Gazprom

29.01.2013

S04 leiht Michel Bastos von Olympique Lyon aus

Nach der Verpflichtung von Raffael nutzten die Knappen die noch laufende Transferperiode, um einen weiteren Brasilianer unter Vertrag zu nehmen. Der FC Schalke 04 hat Michel Bastos (*2.8.1983 in Pelotas/Brasilien) bis zum 30. Juni 2014 vom französischen Erstligisten Olympique Lyon ausgeliehen. Zudem sicherte sich Königsblau eine Kaufoption für den 29-jährigen Mittelfeldspieler, der auf Schalke die Rückennummer 9 erhält.

„Wir sind sehr glücklich, dass Michel Bastos nun zu uns stößt“, sagte Manager Horst Heldt. „Er ist ein international erfahrener Spieler, verfügt über besondere Fähigkeiten und kann uns sofort weiterhelfen. Zudem ist er für die Champions League spielberechtigt.“

Michel Bastos wird in den nächsten anderthalb Jahren das Trikot der Königsblauen tragen. Copyright: Wolfgang Helm

Seine Profilaufbahn begann der 1,79 Meter große Brasilianer, der auch die französische Staatsbürgerschaft besitzt, 2001 als 18-Jähriger beim niederländischen Erstligisten Feyenoord Rotterdam. Um Spielpraxis zu sammeln, lieh sein Verein ihn in der Saison 2002/2003 an Erstliga-Aufsteiger Excelsior Rotterdam aus, für den Bastos 28 Spiele absolvierte. 2003 kehrte er in seine Heimat zurück, spielte für Atletico Paranaense sowie auf Leihbasis für Gremio Porto Alegre (2004) und Figueirense FC (2005).

Zur Saison 2006/2007 führte sein Weg wieder und diesmal dauerhaft nach Europa. Für den OSC Lille bestritt Bastos 98 Erstligaspiele in der Ligue 1 und erzielte 25 Tore. Ab der Spielzeit 2009/2010 trug er das Trikot von Olympique Lyon, für das er ebenfalls 98 Spiele in der ersten Liga absolvierte und 26-mal traf. In der aktuellen Hinrunde war der Linksfuß in 12 Spielen 5-mal erfolgreich. Für Lille und Lyon war er zudem in 26 Champions-League-Spielen am Ball, in denen er 5 Tore erzielte. In der aktuellen Saison lief er für Lyon einmal in der Europa League auf.

Mit der brasilianischen Nationalmannschaft absolvierte Bastos 10 Länderspiele (1 Tor), davon 5 während der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika.