Gazprom

28.06.2013

S04 gewinnt 1:0 gegen die ERGO Nationalelf

Der FC Schalke 04 hat das erste Testspiel der Vorbereitung auf die neue Saison am Freitag (28.6.) mit 1:0 gegen die von Olaf Thon trainierte ERGO Nationalelf gewonnen. In der Volksbank-Arena in Kleve erzielte Klaas-Jan Huntelaar das Tor des Tages.

Felipe Santana gab gemeinsam mit Adam Szalai sein Debüt im Trikot der Königsblauen. Copyright: firo sportphoto

Bei den Knappen standen mit Lars Unnerstall, Kaan Ayhan, Tim Hoogland, Rene Klingenburg, Marco Höger, Max Meyer, Klaas-Jan Huntelaar sowie den beiden Neuzugängen Felipe Santana und Adam Szalai neun Spieler aus dem Profikader in der Startelf. Dazu schickte Chef-Trainer Jens Keller mit Philipp Max und Tim Bodenröder zwei Spieler aus der Knappenschmiede von Beginn an aufs Feld.


Die 18 Kicker der ERGO Nationalelf hatten ein Auswahlverfahren unter einigen Tausend Amateurfußballern überstanden und sich so für das Team des ehemaligen Schalkers Thon qualifiziert. Besonders interessant: Mit Patrick Braun und Fabio Forster standen zwei Spieler vom ortsansässigen Verein 1. FC Kleve 63/03 im Kader.

Schalke brauchte gut eine Viertelstunde, um ins Spiel zu kommen. Dann aber hätte der Neuzugang aus Mainz beinahe mit seiner ersten Chance direkt zugeschlagen. Nach einem schönen Querpass von Bodenröder ging Szalais Schuss aus 14 Metern nur ganz knapp rechts am Tor vorbei (13.). „Es hat Spaß gemacht, mit den Jungs zum ersten Mal auf dem Platz zu stehen“, freute sich der Ungar nach der Partie über seinen ersten Einsatz im königsblauen Trikot.

Der Ungar hätte bei seinem ersten Einsatz für den S04 beinahe getroffen. Copyright: firo sportphoto

Weitere Chancen von Meyer und Höger ließen die Knappen ungenutzt, ehe der Hunter zuschlug. Wieder war es Bodenröder, der rechts von Szalai schön freigespielt wurde und flach in die Mitte auf Huntelaar legte. Der Niederländer musste aus kurzer Distanz nur noch den Fuß hinhalten und markierte das 1:0 für den S04 (18.). In der Folge kontrollierte Schalke zwar das Geschehen, die Amateure schafften es aber mit viel Kampf, den Ball vom eigenen Tor fernzuhalten. Einzig Szalai prüfte den Keeper der Amateure, Cedric Drobe, bis zur Pause mit einem Distanzschuss.

Am Spielverlauf änderte sich auch im zweiten Durchgang nichts. Königsblau hatte klare Feldvorteile, aber die Amateur-Kicker kämpften in ihrem Spiel des Jahres um jeden Zentimeter und machten den Schalkern das Leben sehr schwer. Die Underdogs schafften es immer wieder, die Versuche der Knappen abzublocken. Kurz vor Schluss hätte ein Distanzschuss von Meyer dann doch noch beinahe zu einem weiteren Torerfolg geführt. Der Ball flog allerdings knapp rechts am Tor vorbei (82.).

ERGO Nationalelf: Drobe (46. Stauder) – Omelan (46. Braun), Forg, Bloch, Sejdovic – Elsner (46. Hermanns), Forster (46. Kuba) – Schwarz (46. Terziqi), Karagülmez (46. Döring) – Wirtz, Sabellek (46.Vocke)
Schalke: Unnerstall (46. Fährmann) – Hoogland (60. Friedrich), Ayhan, Santana (46. Erdmann), Max (46. Itter)  – Klingenburg, Höger – Bodenröder, Szalai (60. Sobottka), Meyer – Huntelaar (46. Hofmann)
Tor: 0:1 Huntelaar (18.)
Gelbe Karten: - / -
Zuschauer: 4000
Schiedsrichter: Schmitz (Xanten)

Schalke wiederum kam in den zweiten 45 Minuten zwar nur zu wenigen zwingenden Tormöglichkeiten, ließ aber zu keinem Zeitpunkt einen Zweifel daran aufkommen, wer das Spielfeld als Sieger verlassen würde. Der zur Halbzeit für Unnerstall eingewechselte Ralf Fährmann musste keinen gefährlichen Torschuss abwehren. So blieb es am Ende beim knappen, aber dennoch ungefährdeten 1:0-Sieg des S04 gegen eine aufopferungsvoll kämpfende ERGO Nationalelf.


Lob für die Amateurfußballer gab es nach der Partie auch von den Profis. „Die ERGO Nationalelf hat sehr gut mitgespielt und es uns nicht leicht gemacht“, sagte Huntelaar, der zur Pause Platz für Philipp Hofmann machte. „Das Spiel war dennoch gut für uns, um wieder reinzukommen und den Rhythmus zu finden.“