Gazprom

17.07.2013

4:1 – Szalai-Doppelpack ebnet Erfolg in Koblenz

Königsblau hat einen weiteren Testspiel-Erfolg eingefahren. Der S04 setzte sich am Mittwoch (17.7.) beim Regionalligisten TuS Koblenz mit 4:1 durch. Adam Szalai mit einem Doppelpack, Benedikt Höwedes und Teemu Pukki markierten die Treffer. Chef-Trainer Jens Keller schickte dabei in beiden Halbzeiten zwei fast komplett unterschiedliche Mannschaften auf den Platz. Einzig Benedikt Höwedes war die gesamten 90 Minuten auf dem Feld.

Die Schalker machten vor allem in der ersten halben Stunde mächtig Druck und zeigten den Hausherren den Klassenunterschied deutlich auf. Die Gäste erspielten sich ein deutliches Chancenplus und ließen die Kugel sehr gut laufen.

Aus zwei wunderschönen Kombinationen entsprangen auch die ersten beiden Treffer für die Knappen. Das 1:0 leitete Szalai selber ein. In der Mitte der gegnerischen Hälfte legte der Ungar den Ball rechts raus zu Jefferson Farfan. Die halbhohe Flanke des Peruaners leitete Klaas-Jan Huntelaar am kurzen Pfosten weiter auf Szalai, der aus kurzer Distanz problemlos abstaubte (8.). Auch beim 2:0 standen Huntelaar und Szalai im Mittelpunkt. Einen flachen Pass des Niederländers in den Rücken der Abwehr schob der Neuzugang vom 1. FSV Mainz 05 aus elf Metern flach in die Maschen (13.). „Man hat gesehen, dass wir viel Qualität in der Mannschaft haben. Mit den Neuzugängen sind wir flexibler geworden“, sagte der Hunter nach dem Spiel, „insgesamt war es ein guter Test.“

Benedikt Höwedes sorgte in Koblenz für die 3:0-Führung des S04. Copyright: firo sportphoto

Für den Halbzeitstand von 3:0 sorgte schließlich der Kapitän. Nach einer Ecke von links kam Höwedes im zweiten Versuch im Fünfer zum Abschluss und schoss den Ball unhaltbar für Koblenz-Keeper Dieter Paucken in die linke Torecke (20.). In der Folge ließen es die Gäste zwar etwas ruhiger angehen, hatten das Spiel aber klar unter Kontrolle und hätten auch durchaus höher führen können. Aber Paucken bewahrte die Hausherren ein ums andere Mal vor einem höheren Rückstand. Seine beste Szene hatte der Koblenzer Torwart, als Huntelaar in der 34. Minute frei vor dem Tor auftauchte und aus 13 Metern gleich zweimal an ihm scheiterte.

Nach den vielen Wechseln zur Pause brauchten die Knappen einige Minuten, um richtig ins Spiel zu finden. Dies nutzten die Gastgeber aus und verkürzten in Person von Kevin Lahn auf 1:3. Der Mittelfeldspieler setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch und schoss den Ball aus 14 Metern flach in die linke Ecke (59.). Danach übernahmen die Königsblauen aber wieder die Initiative und boten den knapp 7000 Zuschauern im Stadion Oberwerth sehr ansehnlichen Fußball.

TuS Koblenz - FC Schalke 04 1:4 (0:3)
Koblenz:
Paucken – Takahashi (80. Yildiz), Marx (80. Nonnenmann), Softic (80. Haben), Gentner (80. Arslan) – Hadzic (80. Ungueranu), Neustädter (46. Göderz), Sauerborn (46. Haubus), Lahn (73. Bartsch)  - Stumpf (80. Köppen), Iberdemaj (80. Dzaka)
Schalke: Hildebrand (46. Unnerstall) – Hoogland (46. Höger), Santana (46. Ayhan), Höwedes, Kolasinac (46. Fuchs) – Jones (59. Uchida), Goretzka (46. Neustädter) – Farfan (46. Barnetta), Szalai (46. Clemens), Bastos (46. Klingenburg) – Huntelaar (46. Pukki)
Tore: 0:1 Szalai (8.), 0:2 Szalai (13.), 0:3 Höwedes (20.), 1:3 Lahn (59.), 1:4 Pukki (66.)
Zuschauer: 6941
Schiedsrichter: Gasteier (Weisel)

Eine Klasse-Einzelaktion von Teemu Pukki, die der Finne mit einem schönen Schlenzer in den rechten Winkel abschloss, sorgte schließlich für den Endstand von 4:1. Der Sieg hätte zwar noch deutlich höher ausfallen können. Aber Koblenz‘ bester Mann an diesem Abend, Paucken, verhinderte weitere Treffer der Gäste, indem er unter anderem zwei Riesen-Chancen aus kurzer Distanz von Tranquillo Barnetta und Pukki ganz stark parierte (71., 82.). „Insgesamt bin ich mit dem Auftritt meiner Mannschaft zufrieden“, resümierte Keller anschließend, „natürlich ärgert mich aber auch das Gegentor. Letztlich war es ein weiterer Schritt nach vorne. Darauf können wir aufbauen.“


Am Sonntag (21.7., 18 Uhr) geht es für Königsblau mit dem nächsten Testspiel weiter. Im Rahmen des Trainingslagers in Klagenfurt trifft der S04 in Villach auf Besiktas Istanbul.