Gazprom

31.08.2013

2:0 gegen Leverkusen – Fans feiern, Spieler jubeln

Der FC Schalke 04 hat das Duell zweier Champions-League-Teilnehmer für sich entschieden und den ersten Sieg der laufenden Bundesliga-Saison eingefahren. Beim 2:0 gegen Bayer Leverkusen traten die Knappen am Samstag (31.8.) sehr engagiert auf und konnten am Ende dank der Treffer von Marco Höger und Jefferson Farfan in der heimischen VELTINS-Arena gemeinsam mit ihren Fans jubeln und feiern.

Taktik und Personal

Jens Keller beorderte die beiden Neuzugänge Kevin-Prince Boateng und Dennis Aogo direkt in die erste Elf. Das Duo ersetzte Christian Clemens und Christian Fuchs. Letzterer hatte am vergangenen Spieltag die Gelb-Rote Karte gesehen. Auch Benedikt Höwedes musste unfreiwillig pausieren. Für den ebenfalls gesperrten Abwehrmann (Rote Karte in Hannover) begann Joel Matip. Zudem schickte Schalkes Chef-Trainer Roman Neustädter anstelle von Jermaine Jones aufs Feld. Taktisch lief Königsblau im gewohnten 4-2-3-1-System mit Neuzugang Kevin-Prince Boateng hinter der Spitze Adam Szalai auf. Die Kapitänsbinde trug Timo Hildebrand.

Marco Höger verlängert entscheidend

Die Knappen traten insgesamt strukturierter auf als in den vergangenen Spielen. Zwar sahen die Zuschauer lange keine Strafraumszenen, dennoch wusste der S04 spielerisch weitestgehend zu überzeugen und stand zudem gegen die schnellen Offensivkräfte der Werkself sehr kompakt. So war es schon fast zwangsläufig, dass das 1:0 durch Marco Höger in der 30. Minute nach einem ruhenden Ball fiel. Der Treffer tat dem Spiel gut; den Schalkern verlieh er zusätzliches Selbstvertrauen, die Rheinländer mussten nun etwas mehr nach vorne investieren. Diesen Bemühungen stellten sich die Königsblauen aber entschlossen entgegen. Vielmehr waren sie es, die sich vor der Pause noch zwei gute Offensivaktionen erspielen konnten.

Schalke: Hildebrand - Uchida, Santana, Matip, Aogo - Neustädter, Höger (78. Jones) - Farfan (88. Goretzka), Boateng (84. Clemens), Draxler - Szalai
Leverkusen: Leno - Donati, Toprak, Spahic, Boenisch - Castro (66. Hegeler), Bender, Reinartz (80. Can) - Sam (70. Kruse), Son - Kießling
Tore: 1:0 Höger (30.), 2:0 Farfan (83./Foulelfmeter)
Gelbe Karten: / - Toprak, Reinartz, Spahic
Zuschauer: 61.973 (ausverkauft)
Schiedsrichter: Gagelmann (Bremen)

Jefferson Farfan entschlossen vom Punkt

Nach einer kurzen Abtastphase zu Beginn des zweiten Durchgangs wurde Bayer zwingender und suchte vor allem über die Außenpositionen den Weg zum Erfolg. Schalke gelang es aber, die Drangphase der Leverkusener unbeschadet zu überstehen und zudem zielgerichtete Vorstöße zu kreieren. Diese Aktionen wurden von den Fans mit viel Szenenapplaus und noch mehr Anfeuerungsrufen belohnt. Überhaupt hatten die blau-weißen Anhänger einen nicht unerheblichen Anteil am Erfolg, standen sie doch bedingungslos hinter ihrem Team. Besonders laut wurde es in der 81. Minute, als Jefferson Farfan den Sack zumachte und per Strafstoß zum 2:0-Endstand traf.

Fazit und Ausblick

Entschlossen, zweikampfstark und teamorientiert – diese Adjektive beschreiben den Auftritt der Elf von Jens Keller in wenigen Worten. Der Sieg gegen die Werkself war ein hartes Stück Arbeit, am Ende aber war der erste Dreier der Saison verdient. Die Knappen standen defensiv kompakt und ließen im Vergleich zu den Vorwochen kaum Chancen des Gegners zu, andersherum gelangen vorne die entscheidenden Treffer.

Nach dem Schlusspfiff hieß es dann erst einmal Abschied voneinander zu nehmen, da an den kommenden Tagen über den gesamten Globus verteilt WM-Qualifikations- und Freundschaftsspiele anstehen. Der kommende Spieltag wird erst in zwei Wochen ausgetragen. Dann ist der FC Schalke 04 samstags um 15.30 Uhr beim 1. FSV Mainz 05 gefordert.

Die Höhepunkte

30. Minute - 1:0 für Schalke: Nach einem scharf getretenen Freistoß von Jefferson Farfan aus dem linken Halbfeld kann Marco Höger den Ball mit der Schulter entscheidend an Bayer-Schlussmann Bernd Leno vorbei in die Maschen verlängern.

32. Minute: Heung-Min Son sucht aus 18 Metern den Abschluss. Sein Versuch streicht rund einen Meter links neben dem Tor vorbei.

35. Minute: Kevin-Prince Boateng bedient Julian Draxler, der den Ball gut annimmt und aus 16 Metern abzieht. Sein Schuss verfehlt das linke untere Toreck um rund einen Meter.

45. Minute: Julian Draxler versetzt die gegnerische Abwehr und setzt Adam Szalai in Szene, der das 2:0 dann knapp verpasst. Emir Spahic hatte den ungarischen Angreifer noch entscheidend bedrängt.

62. Minute: Jefferson Farfan spielt auf Atsuto Uchida, der von der Grundlinie aus in die Mitte auf Roman Neustädter passt. Der deutsche Nationalspieler trifft die Kugel aus guter Einschussposition aber nicht richtig.

63. Minute: Bei einem platzierten Schuss von Heung-Min Son ist Timo Hildebrand zur Stelle und fischt die Kugel aus dem rechten Eck.

65. Minute: Kevin-Prince Boateng nickt das Leder nach einer Hereingabe von Jefferson Farfan wuchtig auf den Kasten. Bernd Leno ist aber auf dem Posten.

79. Minute: Nach einem Eckball kommt Stefan Kießling zum Abschluss. Atsuto Uchida wirft sich entschlossen in den Ball und rettet in höchster Not.

83. Minute - 2:0 für Königsblau: Nach einem Foul von Emir Spahic im Sechzehner an Jefferson Farfan gibt es Elfmeter. Diesen verwandelt der Peruaner höchstpersönlich. Bei seinem kompromisslosen Schuss ist Bernd Leno chancenlos.

90. Minute: Nach einem Pass von Leon Goretzka schließt Christian Clemens etwas zu überhastet ab, sodass der Ball am Tor vorbei rollt.