Gazprom

28.09.2013

3:3 in Sinsheim! 45 starke und 45 schwache Minuten

Der FC Schalke ist am Samstag (28.9.) trotz einer 3:1-Führung nicht über ein 3:3 bei 1899 Hoffenheim hinausgekommen. Die Tore für die Königsblauen erzielten Kevin-Prince Boateng (3.), Joel Matip (13.) und Marco Höger (40.). Für Hoffenheim waren Anthony Modeste (16.), Roberto Firmino (48.) und David Abraham (61.) erfolgreich. Der S04 muss damit weiterhin auf den ersten Sieg im Kraichgau warten.

Taktik und Personal

Jens Keller nahm erneut einige Umstellungen in seiner Anfangsformation vor. Der Trainer musste wie schon in Darmstadt auf Julian Draxler verzichten, der sich mit einer Reizung im Knie plagt. Darüber hinaus nahm Adam Szalai zunächst auf der Bank Platz. Der Ungar hatte unter der Woche mit einer Grippe zu kämpfen. Im Mittelfeld begannen wieder Max Meyer und Christian Clemens. Als Sturmspitze im 4-2-3-1-System lief Kevin-Prince Boateng auf. Außerdem spielte Atsuto Uchida für Marco Höger auf der rechten Außenverteidigerposition, der anstelle von Roman Neustädter auf der Doppel-Sechs an der Seite von Jermaine Jones begann.

Anzeige

Starke erste Halbzeit mit kleinem Makel

Die Schalker kamen richtig gut ins Spiel und waren im Gegensatz zur Pokalpartie in Darmstadt auch eiskalt vor dem Tor. Stürmer Kevin-Prince Boateng wusste auch in seiner neuen Rolle zu gefallen und brachte die Gäste früh in Führung, ehe Joel Matip nach nicht einmal einer Viertelstunde nachlegte. Doch auch die Kraichgauer zeigten, dass sie spielerisch zu den besseren Mannschaften in der Liga gehören und steckten nach dem 0:2-Rückstand nicht auf. Der schnelle Anschlusstreffer durch Anthony Modeste in der 16. Minute sorgte wieder für ein offenes Spiel. Und genau in der Phase, als sich alle auf ein 2:1 zur Pause eingestellt hatten, nahm es Marco Höger mit der gesamten Hoffenheimer Hintermannschaft auf und erhöhte auf 3:1 für die Knappen (40.).

Hoffenheim: Casteels - Beck, Abraham, Verstergaard, Johnson (70. Thesker) - Polanski, Salihovic (46. Strobl) - Volland, Firmino - Elyounoussi - Modeste (88. Schipplock)
Schalke: Hildebrand - Uchida, Höwedes, Matip, Aogo - Jones (86. Neustädter), Höger - Farfan, Meyer (78. Szalai), Clemens (62. Goretzka) - Boateng
Tore: 0:1 Boateng (3.), 0:2 Matip (13.), 1:2 Modeste (16.), 1:3 Höger (40.), 2:3 Firmino (48./Foulelfmeter), 3:3 Abraham (61.)
Gelbe Karten: Polanski, Thesker / Meyer, Boateng
Zuschauer: 29.139
Schiedsrichter: Siebert (Hannover)

Hoffenheim schlägt zurück

Der zweite Durchgang brachte ein komplett anderes Bild mit sich. Beflügelt vom frühen Anschlusstreffer durch einen Elfmeter von Roberto Firmino drückten die Gastgeber mächtig auf das Gaspedal. Die Kraichgauer erspielten sich in der zweiten Halbzeit ein Chancenplus und hatten auch nach dem Ausgleich durch David Abraham in der 61. Minute einige Möglichkeiten, um das Spiel komplett zu drehen. Auf der anderen Seite stemmten sich die Gelsenkirchener mit vereinten Kräften gegen eine Niederlage und schafften dies auch.

Fazit und Ausblick

Was zur Pause nach einem souveränen Erfolg aussah, war am Ende ein hart erkämpftes Unentschieden. Nachdem die Schalker in der ersten Halbzeit die klar bessere Mannschaft waren, übernahmen die Gäste nach dem Seitenwechsel das Kommando. Am Ende kann man trotz einer 3:1-Führung von einem Punktgewinn sprechen. Die TSG kam vor allem in der Schlussphase noch zu ganz dicken Möglichkeiten, die sie aber ungenutzt ließ.

Für Schalke geht es bereits am Dienstag (1.10.) in der Königsklasse weiter. Dann reisen die Königsblauen nach Basel. Es ist das Duell der Auftaktsieger in der Gruppe E.

Die Höhepunkte

3. Minute - Boateng mit der frühen Führung: Jefferson Farfan setzt Max  Meyer ganz stark rechts im Strafraum ein. Der legt sich den Ball einmal vor und spielt dann flach in den Rücken der Abwehr. Kevin-Prince Boateng ist als erster an der Kugel und schießt diese unhaltbar für Koen Casteels in die rechte Ecke.

13. Minute - Matip legt nach:
Nach einem Freistoß von Jefferson Farfan aus dem linken Halbfeld kommt Joel Matip am Fünfer an den Ball und verlängert ihn per Kopf in die lange Ecke.

16. Minute - der schnelle Anschluss:
Kevin Volland passt von rechts flach in die Mitte. Timo Hildebrand kann zunächst abwehren, aber der Ball landet vor den Füßen von Andreas Beck. Der legt vor dem Tor quer auf Anthony Modeste und der Stürmer muss nur noch einschieben.

35. Minute:
Max Meyer steckt an der Strafraumgrenze durch zu Christian Clemens. Der ist rechts vor dem Tor frei vor Koen Casteels, schießt den Ball aber über den Kasten.

40. Minute - Höger alleine gegen alle:
Überragende Einzelaktion von Marco Höger. Der Mittelfeldspieler setzt sich gegen vier Hoffenheimer durch und schiebt die Kugel frei vor Koen Casteels durch die Beine des Keepers ins Tor.

48. Minute – Firmino macht’s vom Punkt: Nach einem Foul von Dennis Aogo an Kevin Volland im Strafraum zeigt Schiedsrichter Daniel Siebert auf den Punkt. Den anschließenden Elfmeter verwandelt Roberto Firmino.

61. Minute - der Ausgleich: David Abraham schlenzt einen Freistoß aus rund 20 Metern Entfernung links ins Eck zum Ausgleich für Hoffenheim.

84. Minute: Roberto Firmino erobert den Ball von Jermaine Jones und ist auf und davon. Frei vor Hildebrand schießt er das Runde aus zehn Metern an die Latte.

89. Minute: Schipplock fängt einen Rückpass ab und läuft alleine auf Hildebrand zu. Der Stürmer umkurvt den Keeper und geht von links aufs Tor zu. Aber Hildebrand, Matip und Höwedes holen ihn gerade noch ein und können mit vereinten Kräften retten.