Gazprom

05.10.2013

4:1 gegen Augsburg - Wichtiger Dreier vor der Länderspielpause

Der FC Schalke 04 hat sich am Samstag (5.10.) mit einem 4:1-Erfolg gegen den FC Augsburg in die Länderspielpause verabschiedet. Nachdem die Gäste durch einen Treffer von Sascha Mölders (10.) in Führung gegangen waren, drehten Kevin-Prince Boateng (16.), Adam Szalai (28., 78.) per Doppelpack und Max Meyer (86.) die Partie zugunsten der Königsblauen. Damit gelang dem S04 der 600. Sieg in der Bundesliga.

Taktik und Personal

Chef-Trainer Jens Keller ließ im 4-2-3-1-System erneut die Defensivabteilung ran, die auch am Dienstag (1.10.) in Basel begann. Vorne musste der 42-Jährige allerdings umstellen. Anstelle von Kevin-Prince Boateng, der für Max Meyer auf der Zehn auflief, spielte Adam Szalai in der Sturmspitze. Für den verletzen Jefferson Farfan rückte Christian Clemens in die Startelf.

Anzeige

Rückstand als Weckruf

Es entwickelte sich von Beginn an eine muntere Partie, in der die Augsburger den besseren Start erwischten. Die Gäste versteckten sich keineswegs und gingen auch prompt mit der ersten richtigen Chance durch Sascha Mölders in Führung (10.). Der Treffer war allerdings so etwas wie ein Weckruf für den S04, der ab diesem Zeitpunkt mehr für die Offensive tat. Mit dem Platzverweis für Ragnar Klavan in der 15. Minute und dem anschließend verwandelten Elfmeter von Kevin-Prince Boateng verlagerte sich die Partie fast gänzlich in die Hälfte der Fuggerstädter. Folgerichtig drehten die Blau-Weißen in Person von Adam Szalai das Spiel noch vor der Pause. Und mit etwas mehr Glück hätte die Führung zur Halbzeit sogar noch höher ausfallen können.

Schalke: Hildebrand - Uchida, Höwedes, Santana, Aogo - Höger, Neustädter - Clemens (84. Kolasinac), Boateng (68. Meyer), Draxler - Szalai (87. Ayhan)
Augsburg: Manninger - Verhaegh, Klavan, Callsen-Bracker, Ostrzolek - Baier - Hahn, Vogt, Altintop (18. Hong), Werner (73. Holzhauser) - Mölders (83. Milik)
Tore: 0:1 Mölders (10.), 1:1 Boateng (16./Foulelfmeter), 2:1 Szalai (28.), 3:1 Szalai (78.), 4:1 Meyer (86.)
Gelbe Karten:  Uchida - Werner, Vogt, Ostrzolek
Rote Karte: Klavan (15./Notbremse)
Zuschauer: 60.731
Schiedsrichter: Fritz (Korb)

Adam Szalai mit der Entscheidung, Tor-Premiere für Max Meyer

Im Gegensatz zur ersten Halbzeit waren die zweiten 45 Minuten ereignisärmer. Trotz der numerischen Überlegenheit fanden die Schalker zunächst kaum Mittel, um die Abwehr der Bayern auszuspielen. Doch auch wenn die Gäste mit zunehmender Spielzeit mutiger wurden und versuchten, auf den Ausgleich zu spielen, kamen sie nicht wirklich zu guten Ausgleichsmöglichkeiten. Ganz im Gegensatz zu den Königsblauen, die in der Schlussphase noch einen Gang höher schalteten und den einen oder anderen starken Spielzug auspackten. Spätestens mit dem Treffer zum 3:1 durch Adam Szalai in der 78. Minute hatten die Gastgeber dem FCA den Zahn gezogen. Und auch der zuletzt stark aufspielende Max Meyer durfte kurz vor Schluss noch einnetzen und seinen ersten Bundesliga-Treffer für Schalke bejubeln.

Einen Wermutstropfen gab es beim Duell mit den Schwaben allerdings. Vor den beiden Treffern zum 3:1 und 4:1 musste bei den Königsblauen wie schon in Basel ein Spieler angeschlagen ausgewechselt werden. Dieses Mal hatte es Kevin-Prince Boateng erwischt.

Fazit und Ausblick

Ein wichtiger und auch verdienter Sieg für die Königsblauen. Nach dem Rückstand investierten die Hausherren deutlich mehr und drängten die Augsburger immer weiter in die Defensive. Auch wenn sich der S04 phasenweise schwer gegen die in Unterzahl agierenden Gäste tat, hatten die Knappen deutlich mehr Feldvorteile und auch die klareren Torgelegenheiten.

Nach sieben Spielen in drei Wochen gibt es jetzt erst einmal eine Länderspielpause, in der ein Teil des Profikaders um das Ticket für die Weltmeisterschaft in Brasilien kämpft. In der Bundesliga müssen die Schalker am 19. Oktober wieder ran, wenn es zum Auswärtsspiel nach Braunschweig geht. Die nächste Partie in der Königsklasse findet dann am 22. Oktober in der VELTINS-Arena statt. Dann empfangen die Gelsenkirchener den FC Chelsea zum Spitzenspiel der Gruppe E.

Bevor die Nationalspieler jedoch abreisen, geht es am Sonntag (6.10.) für das Team zur vierten Auflage des Schalke hilft!-Trabrenntages. Die Veranstaltung auf der Gelsenkirchener Trabrennbahn, bei der unter anderem S04-Vorstand Peter Peters, Torjägerlegende Klaus Fischer und Vorjahressieger Willi Landgraf an den Start gehen, beginnt um 12 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Die Höhepunkte

10. Minute - Mölders eiskalt: Matthias Ostrzolek ist auf links durch und flankt halbhoch in die Mitte. Die Hereingabe wird noch leicht abgefälscht und landet bei Sascha Mölders, der den Ball ins Tor spitzelt.

15. Minute - Rot und Elfmeter:
Adam Szalai läuft auf Alexander Manninger zu und wird von Ragnar Klavan zu Fall gebracht. Es gibt Elfmeter für Schalke und die Rote Karte für den Augsburger.

16. Minute - Boateng bleibt cool:
Kevin-Prince Boateng läuft an und versenkt den Ball platziert unten links ins Eck. Alexander Manninger hat die Ecke zwar geahnt, kommt aber nicht mehr heran.

28. Minute - Szalai dreht die Partie:
Traumtor! Neustädter hebt den Ball aus dem Halbfeld stark in den Lauf von Uchida. Der Japaner legt vor dem Tor wunderschön quer auf Szalai, der die Kugel ins Tor schiebt.

39. Minute: Dennis Aogo flankt von links in den Strafraum. Der Ball landet bei Felipe Santana, der den Ball an den rechten Pfosten köpft.

61. Minute:
Roman Neustädter flankt aus dem rechten Halbfeld in die Mitte. Kevin-Prince Boateng kommt aus zehn Metern herangeflogen, kann den Ball aber nicht in die Ecke platzieren.

69. Minute: Andre Hahn zieht aus gut 25 Metern flach ab, aber Timo Hildebrand taucht schnell ab und hat den Ball.

78. Minute - Szalai mit der Entscheidung:
Julian Draxler spielt den Ball links raus zu Dennis Aogo. Der passt direkt und flach vors Tor. In der Mitte grätscht Adam Szalai in die Kugel und erzielt das 3:1.

86. Minute - Tor-Premiere für Meyer:
Nach Vorarbeit von Atsuto Uchida setzt sich Max Meyer gegen drei Gegner durch und erzielt sein erstes Bundesliga-Tor.