Gazprom

09.11.2013

Boateng-Doppelpack mit Köpfchen – S04 gewinnt 3:1 gegen Werder Bremen

Der FC Schalke 04 hat am Samstag (9.11.) den vierten Heimsieg in Serie gegen Werder Bremen gefeiert. Mann des Tages beim 3:1 in der ausverkauften VELTINS-Arena war Kevin-Prince Boateng. Der Mittelfeldmann erzielte nach dem Seitenwechsel zwei Kopfballtreffer. Tor Nummer drei ging auf das Konto von Comebacker Jefferson Farfan. Die Bremer Führung im ersten Spielabschnitt hatte Felix Kroos erzielt.

Taktik und Personal

Chef-Trainer Jens Keller nahm lediglich eine personelle Veränderung an seiner Startelf vor. Max Meyer, der beim FC Chelsea eingewechselt worden war, rückte für Christian Fuchs in die erste Formation. Der Österreicher nahm dafür zunächst auf der Bank Platz. Taktisch lief der S04 im gewohnten 4-2-3-1-System auf.

Anzeige

Kroos nutzt Schalker Schnitzer

Die Anfangsphase war geprägt von zaghaften Angriffsversuchen auf beiden Seiten. Den Mannschaften fehlte es zunächst aber an der nötigen Präzision beim finalen Abspiel. Als die Knappen langsam die Spielkontrolle übernahmen und zu ersten guten Möglichkeiten gekommen waren, schlugen die Gäste in der 22. Minute zu. Felix Kroos‘ Treffer, der durch einen Abwehrfehler begünstigt worden war, spielte den Bremern bei ihrem Konzept sichtlich in die Karten. Die Norddeutschen agierten nun etwas abwartender, ohne sich dabei aber zu verstecken. Schalke agierte insgesamt dominanter, der dem Spielverlauf entsprechend verdiente Ausgleich vor dem Seitenwechsel sollte Königsblau jedoch trotz mehrerer guter Möglichkeiten nicht vergönnt sein.

Schalke: Hildebrand - Uchida, Höwedes, Matip, Aogo - Jones, Neustädter (46. Fuchs) - Meyer (87. Santana), Boateng, Draxler - Szalai (74. Farfan)
Bremen: Mielitz - Fritz (73. Ignjovski), Caldirola, Lukimya, Garcia (40. Schmitz) - Kroos - Gebre Selassie, Makiadi - Junuzovic, Elia (71. Selke) - Hunt
Tore: 0:1 Kroos (22.), 1:1 Boateng (64.), 2:1 Boateng (85.), 3:1 Farfan (90.+1)
Gelbe Karten: Jones, Draxler - Gebre Selassie, Garcia, Schmitz, Caldirola
Zuschauer: 61.973 (ausverkauft)
Schiedsrichter: Dr. Brych (München)

Boateng-Doppelpack dreht die Partie

Werder agierte nach Wiederanpfiff deutlich defensiver und überließ den Knappen weitestgehend das Geschehen auf dem Platz. Zwingende Möglichkeiten kreierte Schalke zunächst aber nicht. Pech hatten die Königsblauen, als Schiedsrichter Dr. Felix Brych nach einem unfairen Einsteigen gegen Max Meyer im Sechzehner nicht auf den Punkt zeigte. Nach 64 Minuten zappelte der Ball dann endlich im Bremer Netz. Der Kopfballtreffer von Kevin-Prince Boateng zum 1:1 setzte bei den Knappen noch einmal zusätzliche Kräfte frei. Gegen die kompakte Defensive der Grün-Weißen taten sich die Schalker dennoch lange schwer, die entscheidende Lücke zu finden. Fünf Minuten vor dem Abpfiff war es dann aber soweit: Torschütze war abermals Kevin-Prince Boateng. Jefferson Farfan machte in der Nachspielzeit endgültig den Deckel drauf. Der Peruaner krönte sein Comeback nach knapp sechswöchiger Verletzungspause mit dem Tor zum 3:1-Endstand.

Fazit und Ausblick

Die Königsblauen konnten nach dem Schlusspfiff gemeinsam mit ihren Fans nicht nur einen immens wichtigen, sondern unterm Strich auch völlig verdienten Dreier feiern. Über die gesamte Spielzeit gesehen war Schalke die dominantere Mannschaft. Vor allem im zweiten Spielabschnitt kam Bremen kaum noch zum Zug.

Ihre nächste Begegnung in der Bundesliga bestreiten die Knappen am Samstag (23.11.) bei Eintracht Frankfurt. Am Wochenende zuvor ruht der Spielbetrieb in der Bundesliga. Grund dafür ist die letzte FIFA-Abstellungsperiode des Kalenderjahres, in der zahlreiche Schalker Profis für ihre Heimatverbände am Ball sein werden.

Die Höhepunkte

17. Minute: Nach einem feinen Spielzug über Kevin-Prince Boateng und einem Absatzkick von Adam Szalai landet der Ball bei Julian Draxler. Der deutsche Nationalspieler schließt frei vor dem Tor ab, scheitert mit seinem Versuch aber am glänzend reagierenden Schlussmann Sebastian Mielitz.

21. Minute: Julian Draxler schlägt die Kugel von der linken Seite hart in die Mitte. Dort grätscht Luca Caldirola in den Ball und zwingt seinen eigenen Keeper zu einem starken Reflex. Im Nachschuss setzt Adam Szalai das Spielgerät an den linken Außenpfosten.

22. Minute - Werder geht in Führung: Felix Kroos markiert nach einem Ballverlust von Roman Neustädter in halblinker Position im Sechzehner mit einem überlegten Flachschuss aus fünf Metern ins lange Eck das 1:0 für die Gäste.

39. Minute: Roman Neustädter prüft Sebastian Mielitz mit einem wuchtigen Schuss aus 21 Metern. Der Torhüter klärt mit den Fäusten zur Ecke.

43. Minute: Max Meyer passt zu Adam Szalai, der Assani Lukimya im Sechzehner stehen lässt, dann aber aus elf Metern knapp neben den rechten Pfosten zielt.

49. Minute: Nach einem Zweikampf mit Aaron Hunt geht Max Meyer im Strafraum zu Boden. Die Pfeife von Schiedsrichter Dr. Felix Brych bleibt stumm - eine ganz knifflige Situation.

64. Minute - der Ausgleich: Julian Draxler flankt vom linken Strafraumeck an den langen Pfosten, wo sich Kevin-Prince Boateng im Kopfballduell gegen den Ex-Schalker Lukas Schmitz durchsetzt und gegen die Laufrichtung von Sebastian Mielitz einnickt.

85. Minute - das 2:1: Erneut trifft Kevin-Prince Boateng per Kopf. Dieses Mal nickt der Ghanaer nach einer Fuchs-Flanke von links per Aufsetzer ein.

90. + 1 Minute – Treffer Nummer drei der Knappen: Julian Draxler setzt sich links im Strafraum überragend durch und schiebt das Leder quer auf Jefferson Farfan. Der Peruaner vollendet aus zehn Metern flach unten links ins Tor.

Bundesliga Tabelle

Pl.MannschaftSpieleDiff.Pkt.
1.FC Bayern MünchenFC Bayern346279
2.VfL WolfsburgWolfsburg343469
3.Borussia M'gladbachM'gladbach342766
5.FC AugsburgAugsburg34049
6.FC Schalke 04Schalke 0434248
7.Borussia DortmundDortmund34546

Bundesliga Spielplan

DatumZeitHeimGastErgebnis
So., 10.05. 17:30KOE-S042:0 (1:0)
Sa., 16.05. 15:30S04-SCP1:0 (0:0)
Sa., 23.05. 15:30HSV-S042:0 (0:0)