Gazprom

23.11.2013

3:3 in Frankfurt! Turbulentes Spiel ohne Sieger

Was für eine Achterbahnfahrt. Der FC Schalke 04 ist am Samstag (23.11.) beim Auswärtsspiel gegen Eintracht Frankfurt nicht über ein 3:3 hinausgekommen. Nachdem Johannes Flum (14.) per Eigentor und Joel Matip (18.) die Königsblauen zur Pause auf die Siegerstraße gebracht hatten, konnten die Gastgeber die Partie in Durchgang zwei zunächst drehen. Benedikt Höwedes sicherte den Knappen kurz vor Schluss immerhin noch einen Zähler (86.).

Taktik und Personal

Chef-Trainer Jens Keller nahm einige Änderungen in seiner Startformation im Vergleich zum 3:1-Heimerfolg gegen Werder Bremen vor. Dennis Aogo lief anstelle von Roman Neustädter auf der Sechser-Position auf. Aogos Platz als linker Außenverteidiger nahm Sead Kolasinac ein. In der Offensive brachte der Coach Jefferson Farfan auf dem rechten Flügel. Dafür rückte Max Meyer auf die Zehn. Als Sturmspitze im 4-2-3-1-System startete Kevin-Prince Boateng. Adam Szalai, der unlängst an der rechen Hand operiert worden war, saß zunächst auf der Bank.

Königsblauer Doppelschlag

Es entwickelte sich von der ersten Minute ein hart umkämpftes Spiel. Während die Frankfurter sehr druckvoll begannen, stand der S04 zunächst kompakt und wartete auf seine Möglichkeiten, die er bekommen sollte. Half beim Führungstreffer in der 14. Minute Johannes Flum nach einem Schuss von Atsuto Uchida noch entscheidend per Kopf mit, benötigte Joel Matip vier Zeigerumdrehungen später keine Hilfe und nickte zum 2:0 für die Gäste ein. Nach dem Doppelschlag kamen die Gelsenkirchener zwar noch zur einen oder anderen guten Gelegenheit, hatten ihrerseits aber auch das Quäntchen Glück, als Flum kurz vor der Pause nur den Pfosten traf. Bis zum Halbzeitpfiff stand auch Schiedsrichter Markus Schmidt ein ums andere Mal im Mittelpunkt. Der Unparteiische, der die Partie souverän leitete, musste mehrere Reklamationen der Hausherren abwehren.

Frankfurt: Trapp - Jung, Russ, Zambrano, Oczipka - Lanig, Rode (82. Schwegler) - Barnetta, Flum - Joselu, Kadlec (81. Rosenthal)
Schalke: Hildebrand - Uchida, Höwedes, Matip, Kolasinac (70. Fuchs) - Jones, Aogo (79. Szalai) - Farfan, Meyer, Draxler – Boateng (89. Santana)
Tore: 0:1 Flum (ET/14.), 0:2 Matip (18.), 1:2 Flum (56.), 2:2 Joselu (61.), 2:3 Joselu (68.), 3:3 Höwedes (86.)
Gelbe Karten: Rode, Zambrano, Trapp, Russ
Zuschauer: 50.000
Schiedsrichter: Schmidt (Stuttgart)

Frankfurt dreht das Spiel, S04 gibt nicht auf

Was dann in der zweiten Hälfte auf dem Platz los war, dürfte auf Seiten der Königsblauen wohl keiner so recht verstanden haben. Die Partie kippte total zugunsten der Frankfurter, die zunächst durch Johannes Flum (56.) und Joselu (61.) zum Ausgleich kamen. Wenig später war es erneut Joselu, der die Partie mit einem satten Schuss in die linke Ecke komplett drehte (68.). Die Adlerträger hatten die Begegnung danach im Griff und ließen die Blau-Weißen kaum noch gefährlich vor das eigene Tor kommen - bis kurz vor Schluss. Mit der ersten richtig guten Gelegenheit in Halbzeit zwei sorgte Benedikt Höwedes dann doch noch für den Punktgewinn.

Fazit und Ausblick

Was für ein Auf und Ab. Nach einer 2:0-Halbzeitführung gaben die Königsblauen die Partie im zweiten Durchgang zunächst komplett aus der Hand. Nach dem Anschlusstreffer der Hessen konnten die Gäste ihr gefährliches Offensivspiel kaum noch aufziehen. Am Ende müssen die Königsblauen noch glücklich sein, dass Benedikt Höwedes kurz vor Schluss zur Stelle war und so einen Punkt sicherte.

Das Duell mit dem Europa-League-Teilnehmer war für die Blau-Weißen das erste von acht Pflichtspielen in vier Wochen. Weiter geht es für den S04 am Dienstag (26.11.) in der Champions League bei Steaua Bukarest. Mit einem Sieg könnte sich Königsblau vorzeitig für das Achtelfinale qualifizieren. Dabei bräuchte der S04 allerdings auch Unterstützung vom Gruppenersten FC Chelsea, der zeitgleich einen Dreier beim FC Basel einfahren müsste. In der Liga empfangen die Gelsenkirchener dann am Samstag (30.11.) den VfB Stuttgart.

Die Höhepunkte

14. Minute - Eigentor durch Flum: Atsuto Uchida zieht von rechts nach innen und schließt dann aus 18 Metern halbrechter Position mit links ab. Johannes Flum fälscht den Ball noch entscheidend mit dem Kopf ab, sodass dieser unhaltbar für Trapp direkt oben links in die Ecke fliegt.

18. Minute - Matip legt nach: Dennis Aogo flankt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld in die Mitte. Zehn Meter vor dem Tor kommt Joel Matip zum Kopfball und nickt das Runde rechts in die Ecke ein.

41. Minute:
Johannes Flum zieht aus der Distanz ab und der Ball klatscht an den linken Pfosten. Den Nachschuss von Tranquillo Barnetta kann Atsuto Uchida entscheidend blocken.

56. Minute - der Anschluss für Frankfurt: Nach einem Freistoß aus dem linken Halbfeld landet der Ball über Umwege bei Johannes Flum, der diesen über Hildebrand hinweg ins Tor köpft.

61. Minute - der Ausgleich: Joselu nickt den Ball nach einer Flanke von Sebastian Jung aus elf Metern oben links in die Ecke.

68. Minute - Joselu dreht das Spiel: Joselu zieht von der rechten Seite nach innen und hämmert den Ball aus 20 Metern links in die Ecke.

86. Minute - Höwedes sichert einen Punkt kurz vor Schluss:
Riesiges Durcheinander im Frankfurter Strafraum. Benedikt Höwedes kommt irgendwie an die Kugel und schießt sie aus sieben Metern ins Tor.

Bundesliga-Tabelle

Pl.MannschaftSpieleDiff.Pkt.
1.DortmundDortmund81819
4.TSG HoffenheimTSG Hoffenheim8515
5.M'gladbachM'gladbach8014
6.FC Schalke 04FC Schalke 048113
7.E. FrankfurtE. Frankfurt8113
8.FC AugsburgFC Augsburg8312

Bundesliga-Spielplan

DatumZeitHeimGastErgebnis
Sa., 23.09.15:30TSG-S042:0 (1:0)
Fr., 29.09.20:30S04-B041:1 (1:0)
Sa., 14.10.15:30BSC-S040:2 (0:0)
Fr., 20.10.20:30S04-M05 -:- (-:-)
Sa., 28.10.15:30S04-WOB -:- (-:-)
Sa., 04.11.15:30SCF-S04 -:- (-:-)