Gazprom

15.12.2013

S04 feiert: 2:0-Heimsieg bei Papadopoulos-Comeback

Die Königsblauen haben die Englische Woche nach dem Einzug ins Achtelfinale der Champions League mit einem 2:0-Heimsieg gegen den SC Freiburg am Sonntag (15.12.) erfolgreich abgeschlossen. Nachdem Nicolas Höfler den FC Schalke 04 mit einem Eigentor kurz vor der Pause in Führung gebracht hatte, gelang Jefferson Farfan in der 67. Minute mit einem verwandelten Foulelfmeter der zweite Treffer des Tages.

Taktik und Personal

Nach dem erfolgreichen Auftritt gegen den FC Basel musste Jens Keller drei personelle Veränderungen vornehmen. Atsuto Uchida (Risswunde am rechten Unterschenkel), Benedikt Höwedes (Gelb-Rot-Sperre und zudem Muskelfaserriss) und Julian Draxler (Sehneneinriss) konnten nicht auflaufen. Für das Trio rückten Tim Hoogland,  Christian Fuchs und Adam Szalai in die Anfangself. Kevin-Prince-Boateng agierte wie schon im Verlauf der Königsklassen-Partie auf der Sechs. Eine besonders schöne Nachricht: Nach langer Verletzungspause zählte Kyriakos Papadopoulos erstmals seit mehr als einem Jahr wieder zum Kader. Der Grieche wurde kurz vor dem Abpfiff eingewechselt und bereits beim Aufwärmen lautstark von den Fans gefeiert.

Anzeige

Eigentor bringt S04 in Führung

Die Freiburger starteten mutig und attackierten früh. Daraus resultierten in den ersten Minuten zwei nicht ungefährliche Szenen in Nähe des Schalker Kastens. Den Königsblauen fehlte zunächst die Entschlossenheit in der Offensive. Mit zunehmender Spieldauer übernahmen die Knappen dann aber die Kontrolle über das Geschehen. Allerdings gelang es trotz optischer Überlegenheit und deutlich mehr Ballbesitz kaum, eine zwingende Einschussmöglichkeit zu kreieren. Was fehlte, war die zündende Idee, um die gut sortierte Defensive der Breisgauer mit einem Überraschungsmoment zu knacken. Als sich alle Fans schon mit einem torlosen Remis zum Seitenwechsel abgefunden hatten, zappelte der Ball dann im Netz. Torschütze war der Freiburger Nicolas Höfler, der die Kugel nach einem Farfan-Eckball von der linken Seite in die eigenen Maschen bugsierte.

Schalke: Fährmann - Hoogland, Matip, Santana, Kolasinac – Boateng, Neustädter – Farfan (88. Papadopoulos), Meyer (81. Goretzka), Fuchs (57. Jones) - Szalai
Freiburg: Baumann - Sorg, Krmas, Höhn, Günter - Ginter, Höfler (62. Albutat) - Fernandes (62. Klaus),  Guede - Darida, Mehmedi (72. Hanke)
Tore: 1:0 Höfler (44./Eigentor), 2:0 Farfan (67./Foulelfmeter)
Gelbe Karten: / - Fernandes, Krmas, Höfler
Zuschauer: 60.661
Schiedsrichter: Stieler (Hamburg)

Jefferson Farfan eiskalt

Der zweite Spielabschnitt knüpfte vom Geschehen her zunächst an die ersten 45 Minuten an. Die Königsblauen waren die bessere Mannschaft, wussten dies aber zunächst nicht in Zählbares umzumünzen. Nach 67 Minuten erhöhten die Gastgeber dann aber verdient auf 2:0. Torschütze war Jefferson Farfan, der einen Foulelfmeter eiskalt verwandelte. Der Sport-Club wusste sich gegen die drohende Niederlage nicht zu wehren. Offensiv fanden die Breisgauer auch nach dem Seitenwechsel kaum statt. Schalke indes spielte die Partie bis zum Schlusspfiff souverän runter und konnte am Ende gemeinsam mit seinen Fans feiern. Das breiteste Grinsen beim Jubeln hatte dabei Kyriakos Papadopoulos.

Fazit und Ausblick

Gegen einen kompakt stehenden Gegner taten sich die Königsblauen lange schwer. Trotz eines deutlichen Plus‘ in der Ballbesitz-Statistik und einer optischen Überlegenheit entwickelte sich ein Geduldsspiel. Der lange Atem der Knappen wurde aber schließlich belohnt.

Das letzte Spiel des Kalenderjahres führt den FC Schalke 04 am Samstag (21.12.) zu den Freunden ins Frankenland. Der Anstoß in Nürnberg ertönt um 18.30 Uhr.

Die Höhepunkte

30. Minute: Max Meyer spielt in die Gasse zu Adam Szalai, der sich gegen zwei Freiburger behauptet und dann zurück zu Kevin-Prince Boateng passt. Der Ghanaer zieht aus 16 Metern direkt ab, trifft die Kugel aber nicht richtig. In der Mitte hält Christian Fuchs noch den Fuß hin - drüber.

33. Minute: Christian Fuchs zirkelt einen Freistoß aus 30 Metern halbrechter Position in den Strafraum, dort will Felipe Santana die Kugel aus kurzer Distanz über die Linie drücken. SC-Schlussmann Oliver Baumann ist aber zur Stelle und bereinigt die Situation.

44. Minute - 1:0 für Schalke: Jefferson Farfan schlägt einen Ecke an den Fünfer. Dort will Nicolas Höfler am rechten Pfosten klären, bugsiert den Ball dann aber ins eigene Netz.

51. Minute: Nach einem Freistoß köpft Pavel Krmas knapp über die Latte.

66. Minute: Bei einem ruhenden Ball von der rechten Seite setzt sich Matthias Ginter gegen Tim Hoogland durch und kommt zum Kopfball. Sein Versuch aus sechs Metern rauscht knapp am rechten Pfosten vorbei.

67. Minute - Königsblau erhöht auf 2:0: Jefferson Farfan verwandelt einen Foulelfmeter. Der Peruaner schickt Oliver Baumann in die falsche Ecke und versenkt die Kugel rechts unten. Dem Strafstoß war ein Foul von Tim Albutat an Max Meyer vorausgegangen.

69. Minute: Einen Fallrückzieher von Max Meyer kann Oliver Baumann gerade noch über den Querbalken lenken.

89. Minute: Nach einer Hereingabe will Mike Hanke gegen die Laufrichtung von Ralf Fährmann ins lange Eck köpfen. Der Ex-Knappe kann Schalkes Nummer 1 aber nicht überlisten.

Bundesliga-Spielplan

DatumZeitHeimGastErgebnis
So., 10.05. 17:30KOE-S042:0 (1:0)
Sa., 16.05. 15:30S04-SCP1:0 (0:0)
Sa., 23.05. 15:30HSV-S042:0 (0:0)

Bundesliga-Tabelle

Pl.MannschaftSpieleDiff.Pkt.
1.FC Bayern MünchenFC Bayern346279
2.VfL WolfsburgWolfsburg343469
3.Borussia M'gladbachM'gladbach342766
5.FC AugsburgAugsburg34049
6.FC Schalke 04Schalke 0434248
7.Borussia DortmundDortmund34546