Gazprom

26.01.2014

Rückrundenauftakt nach Maß - S04 siegt 3:0 beim HSV

Der FC Schalke 04 hat am Sonntag (26.1.) einen perfekten Start in die Rückrunde hingelegt und einen 3:0-Sieg beim Hamburger SV eingefahren. Bei seinem Comeback stellte Klaas-Jan Huntelaar in der 34. Minute die Weichen auf Sieg. Nach der Pause sorgten Jefferson Farfan (53.) und Max Meyer (56.) innerhalb von drei Minuten für den Endstand.

Taktik und Personal

Eine gute und eine schlechte Nachricht gab es für die Schalker mit Blick auf die Startaufstellung. Die gute: Die Leidenszeit von Klaas-Jan Huntelaar hat ein Ende. Der Hunter feierte nach rund fünfmonatiger Verletzungspause sein Comeback und lief im 4-2-3-1-System als Sturmspitze auf. Zudem führte der Angreifer die Mannschaft als Kapitän auf den Platz. Die schlechte: Benedikt Höwedes konnte aufgrund eines Magen-Darm-Infekts nicht mit nach Hamburg reisen. Die Innenverteidigung der Knappen bestand aus Joel Matip und Felipe Santana. Im Mittelfeld begann Kevin-Prince Boateng neben Roman Neustädter auf der Sechs.

Anzeige

Der Hunter ist zurück

Der S04 präsentierte sich von Beginn an sehr spielfreudig und ließ den Ball ordentlich in den eigenen Reihen laufen. Auch wenn die ganz großen Möglichkeiten zu Beginn ausblieben, hatte Schalke deutlich mehr von der Partie und tastete sich Stück für Stück an das Tor der Gastgeber heran. Folgerichtig gingen die Gäste in der 34. Minute in Führung. Nach seiner langen Verletzungspause krönte Klaas-Jan Huntelaar sein Comeback mit einem perfekt platzierten Kopfball nach Flanke von Jefferson Farfan oben rechts in die Ecke. Der Niederländer spielte, als wäre er nie weg gewesen. Lauf- und zweikampfstark und ein ständiger Unruheherd im gegnerischen Strafraum.

Hamburg: Drobny – Lam (31. Diekmeier), Westermann, Tah, Jansen – Badelj, Arslan – Ilicevic (65. Zoua), van der Vaart, Calhanoglu – Lasogga (24. John)
Schalke: Fährmann – Uchida (81. Hoogland), Matip, Santana, Kolasinac – Boateng, Neustädter – Farfan, Meyer, Fuchs (75. Goretzka) – Huntelaar (73. Szalai)
Tore: 0:1 Huntelaar (34.), 0:2 Farfan (53.), 0:3 Meyer (56.)
Gelbe Karten: / - Uchida, Huntelaar
Zuschauer: 49.457
Schiedsrichter: Sippel (München)

Schalker Doppelschlag

Durchgang zwei hätte kaum besser laufen können. Die Hamburger begannen zwar sehr druckvoll, die kurze Drangphase beendeten Jefferson Farfan und Max Meyer jedoch mit einem Doppelschlag in der 53. und 56. Spielminute. In der Folge zogen sich die Gäste etwas zurück und lauerten auf Fehler des Bundesliga-Dinos. Und die Hanseaten boten den Knappen auch noch einige Möglichkeiten, um die Führung auszubauen. Die teilweise richtig stark herausgespielten Konter der Königsblauen waren jedoch nicht mehr von Erfolg gekrönt. Auf der anderen Seite ließ die Defensive des S04 abgesehen von einem Pfostenschuss von Milan Badelj bis zum Schluss kaum gefährliche Aktionen der Rothosen zu.

Fazit und Ausblick

Der Sieg der Königsblauen ist hochverdient. Im Eisschrank von Hamburg erwärmten die Knappen das Publikum mit beeindruckenden Ballstafetten und ließen die Norddeutschen kaum in die Partie kommen. In der Defensive standen die Schalker 90 Minuten lang kompakt und souverän, im Spiel nach vorne kombinierten sie sich immer wieder ganz stark vor das Tor der Hausherren. Am Ende hätte der Sieg sogar noch höher ausfallen können.

Ein perfekter Spieltag für die Blau-Weißen. Der S04 konnte die Patzer der Konkurrenz ausnutzen und ist dank des Sieges beim HSV auf den fünften Tabellenplatz geklettert. Für die Königsblauen stehen in der Bundesliga nun zwei Heimspiele in Serie auf dem Programm. Am Samstag (1.2.) empfangen die Gelsenkirchener mit dem VfL Wolfsburg einen direkten Konkurrenten um die Champions-League-Plätze. Eine Woche später gastiert Hannover 96 in der VELTINS-Arena.

Die Höhepunkte

23. Minute: Fast das 1:0 für Schalke. Kevin-Prince Boateng zieht von links in den Strafraum und spielt dann quer auf den einschussbereiten Klaas-Jan Huntelaar. Heiko Westermann kann gerade noch klären.

34. Minute – Huntelaar mit seinem Comeback-Treffer:
Jefferson Farfan hat auf rechts viel Platz und flankt den Ball in die Mitte. Am Fünfer setzt sich der Hunter gegen Heiko Westermann durch und nickt die Kugel oben rechts ins Eck.

39. Minute: Freistoß für den HSV 17 Meter vor dem Tor. Rafael van der Vaart schlenzt den Ball über die Mauer und Ralf Fährmann fischt die Kugel oben rechts aus dem Eck.

53. Minute - Farfan erhöht auf 2:0: Felipe Santana mit einem langen Pass nach vorne. Drobny kommt aus seinem Kasten, aber Jefferson Farfan ist einen Tick eher am Ball, umspielt den Keeper und schiebt die Kugel ins leere Tor.

56. Minute - Meyer mit der Entscheidung: Klaas-Jan Huntelaar legt den Ball per Kopf überragend in den Lauf von Jefferson Farfan. Der ist über rechts auf und davon und spielt die Kugel in den Rücken der Abwehr auf Max Meyer. Der Youngster schießt den Ball aus elf Metern rechts ins Eck.

70. Minute: Kevin-Prince Boateng schickt Atsuto Uchida rechts im Strafraum. Der Japaner spielt flach in die Mitte, aber Jaroslav Drobny klärt mit einer Fußabwehr.

80. Minute: Milan Badelj zieht aus 18 Metern ab und die Kugel fliegt an den rechten Pfosten.

86. Minute: Freistoß für Schalke aus dem linken Halbfeld. Jefferson Farfan flankt den Ball in die Mitte. Joel Matip verlängert die Kugel per Kopf in die lange Ecke, aber Jaroslav Drobny hält stark.