Gazprom

21.02.2014

Torlose Punkteteilung bei Draxler-Comeback

Der FC Schalke 04 hat den fünften Sieg in Serie verpasst. Gegen den 1. FSV Mainz 05 fielen am Freitag (21.2.) in der VELTINS-Arena in einer von Taktik geprägten Begegnung keine Tore. Für Julian Draxler verlief der Abend dennoch positiv. Der Mittelfeldmann feierte nach mehr als zweimonatiger Verletzungspause sein Comeback.

Taktik und Personal

Chef-Trainer Jens Keller nahm im Vergleich zum 2:1-Auswärtssieg bei Bayer Leverkusen keine personelle Veränderung vor. Auch die Taktik blieb unverändert: Der S04 lief in der gewohnten 4-2-3-1-Formation auf.

Anzeige

Ausgeglichenes Duell, keine Treffer

Zu Beginn der Partie gingen beide Teams zunächst wenig Risiko ein und waren erst einmal darauf bedacht, defensiv gut zu stehen. Dementsprechend resultierten die ersten nennenswerten Szenen aus ruhenden Bällen. Jeweils nach einem Eckstoß fehlten sowohl Schalke als auch Mainz nur wenige Zentimeter zu einem Torerfolg. Ansonsten spielte sich der Großteil des Geschehens im Mittelfeld ab. Die Rheinhessen verhielten sich taktisch sehr geschickt und ließen den Knappen kaum Räume. Zudem war in der königsblauen Defensive stets Obacht geboten, wenn die 05er ihr schnelles Umschaltspiel aufzogen. Nach rund einer halben Stunde nahm die Begegnung dann an Fahrt auf, da beide Teams zunehmend den Druck erhöhten und sich im Offensivspiel mehr zutrauten. Einen Treffer sahen die Fans im Stadion vor dem Pausenpfiff aber nicht.

Schalke: Fährmann - Hoogland, Matip, Santana, Kolasinac - Boateng, Neustädter - Farfan, Meyer (65. Draxler), Goretzka (81. Obasi) - Huntelaar (88. Szalai)
Mainz: Karius - Pospech, Bell, Noveski, Junior Diaz - Geis, Soto - Moritz, Koo (74. Choupo-Moting), Müller (83. Saller) - Okazaki (74. Parker)
Tore: -
Gelbe Karten: Boateng - Junior Diaz, Müller
Zuschauer: 60.952
Schiedsrichter: Gagelmann (Bremen)

Julian Draxler kommt für Max Meyer

Der zweite Durchgang begann intensiv und knüpfte vom Tempo her an das Ende des ersten Spielabschnitts an. Taktisch präsentierten sich beide Mannschaften weiterhin gut eingestellt. Daher ergaben sich nur wenige Einschussmöglichkeiten. In der 65. Minute wurde es dann laut im Stadion: Julian Draxler feierte nach mehr als zweimonatiger Verletzungspause sein Comeback. Der deutsche Nationalspieler wurde für Max Meyer eingewechselt. Doch auch mit der Hereinnahme der blau-weißen Nummer 10 gelang es den Knappen nicht, die entscheidende Lücke zu finden.

Fazit und Ausblick

Die Mainzer präsentierten sich als der erwartet schwere Gegner, der taktisch hervorragend eingestellt war und die zuletzt treffsichere Schalker Offensive kaum zur Entfaltung kommen ließ. Zudem verbuchten die Rheinhessen in der insgesamt ausgeglichenen Begegnung selbst einige Torabschlüsse. Unterm Strich geht die Punkteteilung in Ordnung.

Die volle Konzentration gilt nun dem Champions-League-Kracher gegen Real Madrid. Die Königlichen gastieren am Mittwoch (26.2.) um 20.45 Uhr zum Achtelfinal-Hinspiel in der VELTINS-Arena. Das Kräftemessen mit Weltfußballer Cristiano Ronaldo und Co. ist seit Wochen ausverkauft.

Die Höhepunkte

11. Minute: Nach einem Eckball von Johannes Geis auf den ersten Pfosten köpft Stefan Bell die Kugel knapp links vorbei.

13. Minute: Jefferson Farfan zirkelt eine Ecke von links mit viel Effet auf die Latte.

29. Minute: Shinji Okazaki lässt ein Zuspiel von Elkin Soto aus sieben Metern rechter Position direkt aufs Tor prallen. Ralf Fährmann ist aber blitzschnell unten und rettet mit einem überragenden Reflex.

33. Minute: Aus 15 Metern halbrechter Position im Strafraum knallt Jefferson Farfan den Ball ans rechte Außennetz.

41. Minute: Max Meyer spielt flach von der rechten Strafraumkante nach innen, wo Jefferson Farfan aus zwölf Metern zum Abschluss kommt. Der Schuss des Peruaners wird von einem Mainzer noch leicht abgefälscht und landet ganz knapp neben der linken Torstange.

52. Minute: Loris Karius verarbeitet einen Rückpass nur unzureichend und spielt den Ball direkt in die Füße von Max Meyer. Der Mittelfeldmann läuft anschließend allein auf den Keeper zu und schießt flach aufs Tor. Mit einer Fußabwehr kann der Mainzer Schlussmann seinen Fehler wieder korrigieren.

60. Minute: Nach einem Eckstoß von der linken Seite setzt Stefan Bell am Fünfmeterraum zum Kopfball an. Sein Versuch ist aber nicht platziert genug und landet in den Armen von Ralf Fährmann.

82. Minute: Kevin-Prince Boateng nickt eine Hereingabe von Jefferson Farfan von rechts knapp am rechten Pfosten vorbei.

Bundesliga-Tabelle

Pl.MannschaftSpieleDiff.Pkt.
1.FC Bayern MünchenFC Bayern346279
2.VfL WolfsburgWolfsburg343469
3.Borussia M'gladbachM'gladbach342766
5.FC AugsburgAugsburg34049
6.FC Schalke 04Schalke 0434248
7.Borussia DortmundDortmund34546

Bundesliga-Spielplan

DatumZeitHeimGastErgebnis
So., 10.05. 17:30KOE-S042:0 (1:0)
Sa., 16.05. 15:30S04-SCP1:0 (0:0)
Sa., 23.05. 15:30HSV-S042:0 (0:0)