Gazprom

01.03.2014

Gnadenlose Bayern lassen S04 keine Chance

Der FC Schalke hat am 23. Spieltag eine deutliche Niederlage beim FC Bayern einstecken müssen. Die Münchner gewannen das Duell mit den Königsblauen mit 5:1. David Alaba (3.), Arjen Robben (15., 28.) mit einem Doppelpack und Mario Mandzukic (24.) entschieden die Partie am Samstag (1.3.) bereits im ersten Durchgang zugunsten des Tabellenführers. In Halbzeit zwei war es Bayerns Rafinha (64.), der den Ball ins eigene Tor beförderte, ehe Robben (77.) per Elfer ein drittes Mal traf.

Taktik und Personal

Gegen die Bayern schickte Chef-Trainer Jens Keller seine Elf in einem 4-3-2-1 aufs Feld. In der Innenverteidigung ersetzte Kyriakos Papadopoulos den verletzten Felipe Santana. Der Brasilianer hatte sich im Spiel gegen Real Madrid einen Muskelfaserriss zugezogen. Für Papadopoulos war es der erste Auftritt seit November 2012 von Beginn an. Neben dem Griechen rückte auch Leon Goretzka in die Anfangsformation. Der 19-Jährige lief anstelle von Max Meyer auf.

Anzeige

Bayern gnadenlos

Das Spiel hätte für die Königsblauen kaum ungünstiger beginnen können. Die Bayern nutzten in der 3. Minute gleich ihre erste Möglichkeit in Person von David Alaba, dessen abgefälschter Freistoß unhaltbar für Ralf Fährmann im Tor der Knappen landete. Während Schalke tief in der eigenen Hälfte stand und versucht hat, die Räume eng zu machen, agierten die Hausherren gewohnt ballsicher und bestraften jeden Fehler gnadenlos. So auch bei den Treffern zwei, drei und vier in der 15., 24. und 28. Minute. Durch einen Doppelpack von Arjen Robben und einen Kopfballtreffer von Mario Mandzukic war das Spiel bereits nach rund einer halben Stunde zugunsten der Bayern entschieden.

Bayern: Neuer - Rafinha, Martinez, Dante, Alaba – Schweinsteiger (77. Hojbjerg) - Robben (84. Contento), Kroos, Thiago, Götze (70. Pizarro) - Mandzukic
Schalke: Fährmann – Höwedes, Matip, Papadopoulos, Kolasinac – Boateng, Neustädter, Goretzka (28. Fuchs) – Farfan, Draxler (78. Hoogland) – Huntelaar
Tore: 1:0 Alaba (3.), Robben (15.), 3:0 Mandzukic (24.), 4:0 Robben (28.), 4:1 Rafinha (64./ET), 5:1 Robben (77./FE)
Gelbe Karte: Thiago - /
Rote Karte: Papadopoulos (76./Notbremse)
Zuschauer: 71.000
Schiedsrichter: Drees (Münster-Sarmsheim)

Fährmann weltklasse

Im zweiten Durchgang war den Königsblauen anzumerken, dass sie sich mit allen Mitteln gegen eine noch höhere Niederlage stemmen wollten. Auf der anderen Seite ließen es die Hausherren im Gegensatz zu den ersten 45 Minuten auch etwas ruhiger angehen. So kam auch der S04 zu nennenswerten Möglichkeiten und konnte immerhin Ergebniskosmetik betreiben, nachdem Rafinha eine Ecke der Gäste ins eigene Tor befördert hatte. Die Bayern zogen nach dem Treffer der Knappen wieder das Tempo an und übernahmen die Kontrolle. Allerdings konnte S04-Keeper Ralf Fährmann mit mehreren Weltklasse-Paraden zunächst einen höheren Rückstand verhindern. Beim Elfmeter von Arjen Robben, der zudem einen Platzverweis für Kyriakos Papadopoulos nach sich zog, musste der Schlussmann den Ball dann doch ein fünftes Mal aus dem Netz holen (77.).

Fazit und Ausblick

Die Frage, ob der Sieg der Bayern verdient war oder nicht, stellt sich nicht. Die Gastgeber waren die gesamten 90 Minuten über Herr im Haus, hatten rund 70 Prozent Ballbesitz und stellten eindrucksvoll unter Beweis, warum sie von vielen für das derzeit beste Team der Welt gehalten werden. Beim S04 war es vor allem Ralf Fährmann, der mit mehreren überragenden Paraden eine noch höhere Niederlage verhinderte.

Die Königsblauen haben jetzt wieder etwas mehr Zeit, um sich auf die nächste Aufgabe vorzubereiten, da unter der Woche kein Champions-League-Spiel ansteht. Am Samstag (8.3.) gastiert dann 1899 Hoffenheim in der VELTINS-Arena. Gegen die Kraichgauer wollen die Knappen sich für das Pokal-Aus im Dezember revanchieren.

Die Höhepunkte

3. Minute – die frühe Bayern-Führung: David Alaba mit einem Freistoß aus 20 Metern. Der Ball wird abgefälscht und senkt sich unhaltbar für Ralf Fährmann in die linke Ecke.

15. Minute – die Bayern erhöhen: Mario Mandzukic mit einem Pass in den Lauf von Arjen Robben. Der zieht in den Strafraum und hebt den Ball über den herausstürmenden Ralf Fährmann ins Tor.

24. Minute – Mandzukic per Kopf: David Alaba kommt links zum Flanken und findet Mario Mandzukic, der Ralf Fährmann aus kurzer Distanz keine Chance lässt.

28. Minute – Robben zum Zweiten: Arjen Robben zieht von rechts in den Strafraum und schiebt die Kugel flach in die lange Ecke.

38. Minute: Mario Mandzukic kommt aus acht Metern zum Abschluss, aber Ralf Fährmann wehrt den Ball ganz stark ab.

44. Minute: Jefferson Farfan legt den Ball von rechts flach zurück auf Benedikt Höwedes. Der zieht aus 13 Metern direkt ab, aber Manuel Neuer kann den Schuss parieren.

61. Minute: Julian Draxler vernascht Bastian Schweinsteiger auf links, zieht in den Strafraum und legt von der Torauslinie zurück auf Klaas-Jan Huntelaar. Der Schuss des Niederländers fliegt links am Tor vorbei.

64. Minute – Schalke trifft:
Nach einer Ecke von Jefferson Farfan ist es Rafinha, der den Ball unglücklich ins eigene Tor lenkt.

65. Minute: Mario Mandzukic mit einem Kopfall aus kurzer Distanz, aber Ralf Fährmann lenkt den Ball mit einer Weltklasse-Parade über die Latte.

67. Minute: Toni Kroos kommt nach einer Ablage von Arjen Robben aus elf Metern zum Abschluss. Ralf Fährmann ist wieder da.

68. Minute: Ralf Fährmann rettet zunächst ganz stark gegen Mario Götze und auch Mario Mandzukic scheitert mit seinem Nachschuss am Schlussmann.

76. Minute: Rote Karte für Kyriakos Papadopoulos und Elfmeter für die Bayern. Der Grieche hatte Mario Mandzukic als letzter Mann zu Fall gebracht.

77. Minute - Robben setzt den Schlusspunkt per Elfmeter: Arjen Robben schießt den anschließenden Elfmeter eiskalt oben links ins Eck.

Sa. 01.03.2014, 18:30

Bundesliga, 23. Spieltag

FC Bayern München
FC Schalke 04

5:1 (4:0)

Zuschauer:71000

Schiedsrichter: Dr. Jochen Drees (Münster-Sarmsheim)