Gazprom

08.03.2014

4:0 gegen Hoffenheim – Dreierpack vom Hunter

Feierstimmung auf Schalke: Im Duell mit 1899 Hoffenheim zeigten die Königsblauen am Samstag (8.3.) eine überzeugende Leistung und konnten beim Schlusspfiff gemeinsam mit ihren Fans einen 4:0-Erfolg bejubeln. Für die Treffer in der VELTINS-Arena sorgten Klaas-Jan Huntelaar (6., 28., 79.) und Chinedu Obasi (55.).

Taktik und Personal

Jens Keller war zu zwei personellen Veränderungen gegenüber der Vorwoche gezwungen, da Kyriakos Papadopoulos wegen einer Rotsperre und Jefferson Farfan mit einer Reizung im Knie pausieren mussten. Für das Duo rückten Tim Hoogland und Chinedu Obasi ins Team. Bemerkenswert: Der gesamte Defensivblock - Ralf Fährmann, Tim Hoogland, Benedikt Höwedes, Joel Matip und Sead Kolasinac - lernte das Kicken in der Knappenschmiede. Komplettiert wurde die Gruppe der blau-weißen Eigengewächse in der Anfangself durch Julian Draxler. Taktisch liefen die Schalker im 4-2-3-1-System auf.

Anzeige

Der Hunter trifft doppelt

Die Knappen legten einen Start nach Maß hin. Denn bereits in der sechsten Spielminute brachte Klaas-Jan Huntelaar seine Farben nach Vorarbeit von Joel Matip aus kurzer Distanz mit 1:0 in Front. Trotz des frühen Rückstands ließen sich die zuletzt in der Bundesliga sehr erfolgreichen Gäste aber nicht aus dem Konzept bringen und kreierten ihrerseits selbst die eine oder andere gute Möglichkeit. Der zweite Treffer des Spiels sollte allerdings den Schalkern gelingen. Nach 28 Minuten war es abermals Klaas-Jan Huntelaar, der das Leder nach Vorarbeit von Julian Draxler ins lange Eck nagelte.

Nur wenig später hatte der Niederländer die Chance zum Hattrick. Bei einem Foulelfmeter blieb Koen Casteels im Duell Schütze gegen Torhüter jedoch Sieger und parierte den Versuch der blau-weißen Nummer 25.

Schalke: Fährmann - Hoogland, Höwedes, Matip, Kolasinac - Boateng, Neustädter - Obasi (70. Fuchs), Draxler (80. Meyer), Goretzka - Huntelaar (80. Szalai)
Hoffenheim: Casteels - Johnson, Strobl (46. Vestergaard), Süle, Beck - Rudy, Polanski - Volland, Firmino, Herdling (46. Salihovic) - Modeste (63. Schipplock)
Tore: 1:0 Huntelaar (6.), 2:0 Huntelaar (28.), 3:0 Obasi (55.), 4:0 Huntelaar (79.)
Gelbe Karten: Hoogland, Draxler, Kolasinac - Polanski, Beck, Schipplock
Zuschauer: 60.604
Schiedsrichter: Hartmann (Wangen)

Chinedu Obasi trifft gegen seinen Ex-Club

Die zweite Hälfte begann beinahe mit einem erneuten Torjubel, letztlich fehlten bei einem Draxler-Schuss kurz nach Wiederanpfiff aber die entscheidenden Zentimeter. Dennoch unterstrichen die Königsblauen damit ihre Absichten, sich nicht auf der Führung ausruhen zu wollen. Im Gegenteil: Der S04 war weiterhin gierig und erhöhte nach 55 Minuten durch einen platzierten Schuss von Chinedu Obasi auf 3:0. Spätestens jetzt zweifelte niemand mehr im Stadion an einem Dreier für die Platzherren.

Die Hoffenheimer versuchten zwar noch, den einen oder anderen Akzent zu setzen. Doch an Ralf Fährmann war kein Vorbeikommen. Koen Casteels musste indes noch ein weiteres Mal hinter sich greifen – und zwar nach 78 Minuten, als der Hunter nach überlegter Vorarbeit von Julian Draxler den Schlusspunkt zum 4:0-Endstand setzte.

Fazit und Ausblick

Mit der fantastischen Unterstützung der eigenen Anhänger im Rücken präsentierten sich Schalker Profis sehr zielstrebig und demonstrierten, dass sie die beiden vergangenen Niederlagen gut verdaut hatten. Zudem standen die Knappen defensiv sehr kompakt und ließen die zuletzt torhungrigen Hoffenheimer kaum zum Zug kommen.

Am kommenden Spieltag sind die Königsblauen beim FC Augsburg gefordert. Die Partie beim Überraschungsteam der laufenden Saison wird am Freitag (14.3.) um 20.30 Uhr angepfiffen.

Die Höhepunkte

6. Minute - 1:0 für Königsblau: Nach einem Schalker Eckball befördert Tim Hoogland den Klärungsversuch der Kraichgauer zurück in den Sechzehner. Dort verlängert TSG-Verteidiger Tobias Strobl die Kugel per Kopf in den Lauf von Joel Matip, der überlegt auf Klaas-Jan Huntelaar querlegt. Frei vor Koen Casteels hat der Niederländer schließlich keine Mühe, den Ball mit rechts in die Maschen zu befördern.

8. Minute: Ralf Fährmann fischt einen Versuch von Kevin Volland aus 15 Metern halbrechter Position mit einem brillanten Reflex aus dem langen Eck. Der Nachschuss von Anthony Modeste fliegt knapp neben den Kasten.

21. Minute: Anthony Modeste setzt einen Fallrückzieher rund einen Meter neben den rechten Pfosten.

28. Minute - der Hunter lädt nach: Julian Draxler leitet ein Zuspiel von Chinedu Obasi in den Lauf von Klaas-Jan Huntelaar. Der Torjäger zieht anschließend von der Strafraumgrenze ab und versenkt die Kugel rechts unten im Eck.

31. Minute - Koen Casteels pariert einen Strafstoß: Nach einem Foul an Tim Hoogland zeigt Schiedsrichter Robert Hartmann auf den Punkt. Klaas-Jan Huntelaar schnappt sich die Kugel und platziert diese per Lupfer in die Mitte des Tores. Koen Casteels riecht den Braten und pariert.

40. Minute: Chinedu Obasi überläuft die Hoffenheimer Defensive und flankt in die Mitte. Dort nimmt Leon Goretzka den Ball volley und zwingt Hoffenheims Schlussmann zu einer Glanzparade. Auch beim Nachschuss von Julian Draxler ist Koen Casteels auf dem Posten.

46. Minute: Nach einem Zuspiel von Chinedu Obasi setzt Julian Draxler den Ball aus rund 22 Metern knapp neben die rechte Torstange.

55. Minute - Treffer Nummer drei für den S04: Chinedu Obasi nagelt das Leder nach Vorarbeit von Kevin-Prince Boateng aus 22 Metern aus vollem Lauf platziert ins linke untere Eck.

70. Minute: Sead Salihovic schlägt einen gefährlichen Freistoß vor das Tor. Ralf Fährmann ist aber hellwach und faustet die Kugel aus dem Gefahrenbereich.

74. Minute: Eugen Polanski bedient Fabian Johnson mit einem Steilpass. Der Außenverteidiger flankt in die Mitte, wo Sven Schipplock das Spielgerät per Direktabnahme am Tor vorbei bugsiert.

78. Minute - Huntelaar zum dritten Mal erfolgreich: Julian Draxler zieht auf der linken Seite an Roberto Firmino vorbei und legt von der Torauslinie auf Klaas-Jan Huntelaar ab, der aus fünf Metern vollendet.

Bundesliga-Tabelle

Pl.MannschaftSpieleDiff.Pkt.
1.FC Bayern MünchenFC Bayern346279
2.VfL WolfsburgWolfsburg343469
3.Borussia M'gladbachM'gladbach342766
5.FC AugsburgAugsburg34049
6.FC Schalke 04Schalke 0434248
7.Borussia DortmundDortmund34546

Bundesliga-Spielplan

DatumZeitHeimGastErgebnis
So., 10.05. 17:30KOE-S042:0 (1:0)
Sa., 16.05. 15:30S04-SCP1:0 (0:0)
Sa., 23.05. 15:30HSV-S042:0 (0:0)