Gazprom

20.03.2014

Muskelbündelriss: Benedikt Höwedes muss pausieren

Benedikt Höwedes hat am Dienstag (18.3.) im Champions-League-Spiel bei Real Madrid einen Muskelbündelriss im linken Adduktorenbereich erlitten. Das ergab eine MRT-Untersuchung nach der Rückkehr aus Spanien in München. Der deutsche Nationalspieler wird den Knappen in den kommenden Wochen daher nicht zur Verfügung stehen.

„Das ist sehr bitter“, sagt Jens Keller. „Personell gehen wir sprichwörtlich am Stock.“ Horst Heldt ergänzt: „Das ist brutal!“ Denn mit Jefferson Farfan (Kniereizung), Christian Fuchs (Knie-Operation), Felipe Santana, Atsuto Uchida (beide Muskelfaserriss), Christian Clemens (Schambeinverletzung), Dennis Aogo, Marco Höger (beide Aufbautraining nach Kreuzbandriss) und Jan Kirchhoff (Aufbautraining nach Syndesmoseverletzung) fallen derzeit noch acht weitere Profis aus.

Wer anstelle von Höwedes am Samstag (22.3.) gegen Eintracht Braunschweig in der Innenverteidigung auflaufen wird, lässt Keller noch offen. Mögliche Varianten sind Kaan Ayhan, Roman Neustädter und Kyriakos Papadopoulos. „Wir werden eine Lösung finden“, so der Coach.