Gazprom

28.03.2014

2:0 - Junge Wilde bezwingen Alte Dame

Der FC Schalke 04 ist am Freitag (28.3.) mit einem 2:0-Sieg gegen Hertha BSC im Auftaktspiel des 28. Spieltags auf den zweiten Tabellenplatz in der Bundesliga geklettert. Einmal mehr zeigte die von Jens Keller zuletzt hochgelobte Rasselbande eine starke Mannschaftsleistung. Als Torschützen konnten sich Chinedu Obasi (16.) und Klaas-Jan Huntelaar (46.) feiern lassen.

Taktik und Personal

Einmal mehr in dieser Saison war Jens Keller zu einer personellen Umstellung gezwungen, da Kevin-Prince Boateng in Dortmund zuletzt die fünfte Gelbe Karte gesehen hatte. Anstelle des ghanaischen Nationalspielers beackerte Leon Goretzka die Position auf der Doppel-Sechs neben Roman Neustädter. Neu im Team war Chinedu Obasi, der rechts im Mittelfeld agierte. Taktisch schickte Schalkes Coach seine Startelf im gewohnten 4-2-3-1-System aufs Feld.

Anzeige

Chinedu Obasi trifft zum 1:0

Die Knappen waren sofort im Spiel und feuerten bereits nach 43 Sekunden den ersten gefährlichen Torschuss ab. Zudem setzte Königsblau die Hauptstädter früh unter Druck und gab auf dem Feld den Takt vor. Damit kamen die Berliner überhaupt nicht klar, so dass lange nur eine Mannschaft spielte: der FC Schalke 04. Die Alte Dame schaffte es bis zum Pausenpfiff lediglich zweimal, ernsthaft Gefahr auszustrahlen. Das optische Übergewicht der Schalker spiegelte sich nach 16 Minuten auch auf dem Videowürfel wider. Torschütze des so wichtigen 1:0 war Chinedu Obasi.

Auch nach der Führung war der S04 das dominantere Team auf dem Platz, ohne aber bis zum Pausenpfiff weitere gefährliche Möglichkeiten zu kreieren. Gerade in den Minuten vor dem Seitenwechsel spielte sich ein Großteil des Geschehens im Mittelfeld ab.

Schalke: Fährmann - Hoogland, Ayhan, Matip, Kolasinac - Neustädter, Goretzka - Obasi (84. Annan), Meyer (74. Szalai), Draxler (88. Max) - Huntelaar
Berlin: Jarstein - Ndjeng, Langkamp, Kobiashvili, Schulz - Cigerci (77. Niemeyer) - Skjelbred (58. Ronny), Allagui - Ben-Hatira - Wagner (58. Baumjohann), Ramos
Tore: 1:0 Obasi (16.), 2:0 Huntelaar (46.)
Gelbe Karten: Neustädter - Cigerci
Zuschauer: 61.550
Schiedsrichter: Perl (Pullach)

Hunters 90. Streich als Vorentscheidung

Besser konnte die zweite Halbzeit nicht beginnen: Nach einem Zuspiel von Chinedu Obasi vollendete Klaas-Jan Huntelaar 29 Sekunden nach Wiederanpfiff zum 2:0. Bereits der 90. Pflichtspieltreffer des Niederländers im blau-weißen Dress! Die Herthaner agierten nach dem zweiten Gegentor etwas offensiver, so dass sich den Schalkern beim Umschalten das eine oder andere Mal viel Raum bot. Insgesamt sahen die Fans in der VELTINS-Arena im zweiten Spielabschnitt aber lange ein Duell, das sich vor allem im mittleren Drittel des Platzes abspielte.

Dabei war Königsblau aber nach wie vor das dominantere Team, das dem dritten Treffer lange näher war als die Alte Dame einem Ehrentreffer. Erst in der Schlussphase kamen die Berliner noch einmal. Die blau-weiße Defensive schaffte es aber wie schon zuletzt in Dortmund, die Null zu halten.

Fazit und Ausblick

Dass der FC Schalke 04 personell auf dem Zahnfleisch geht und auf elf Akteure verzichten musste, war dem Team nicht anzumerken. Mit viel Elan und Spielfreude dominierte das junge Team die Alte Dame über weite Strecken der Begegnung und ließ defensiv nur wenig zu. Die Überlegenheit wird auch durch die Zahlen des Spiels belegt: Königsblau feuerte mehr Torschüsse ab, hatte mehr Ballbesitz und war in der Zweikampfbilanz dominant.

Nach zuletzt zwei Englischen Wochen in Serie können die Knappen ein wenig Durchpusten. Die nächste Aufgabe wartet am Samstag (5.4.) im Weser-Stadion auf die Mannschaft von Jens Keller. Das Duell mit Werder Bremen wird um 15.30 Uhr angepfiffen.

Die Höhepunkte

1. Minute: Julian Draxler prüft Rune Jarstein mit einem Flatterball aus der zweiten Reihe. Dieser macht Herthas Schlussmann mächtig zu schaffen, denn er lässt die Kugel nur abklatschen. Levan Kobiashvili kann schließlich für seinen Torhüter klären.

9. Minute: Kaan Ayhan nagelt einen Freistoß aus 20 Metern an den rechten Pfosten.

13. Minute: Nach einer leicht verunglückten Rückgabe von Kaan Ayhan kommt Adrian Ramos an den Ball. Der Kolumbianer versucht es mit einem Lupfer, der letztlich aber über den Kasten fliegt.

16. Minute - 1:0 für Königsblau: Sead Kolasinac schlägt von links einen starken Diagonalpass zu Chinedu Obasi, der zunächst Nico Schulz und dann Levan Kobiashvili stehen lässt, anschließend an Torhüter Rune Jarstein vorbeizieht und final aus halbrechter Position sicher einschiebt.

44. Minute: Änis Ben-Hatira versetzt Sead Kolasinac mit einem Übersteiger  und schließt dann mit links scharf ab. Sein Versuch landet auf dem Tordach.

46. Minute - Tor Nummer zwei für den S04: Leon Goretzka erobert das Leder auf Höhe der Mittellinie, spielt dann den freien Chinedu Obasi an, der durchstarten kann. Der Nigerianer hat das Auge für Klaas-Jan Huntelaar, der aus 14 Metern erfolgreich vollendet.

60. Minute: Nach einem schnell ausgeführten Einwurf von Julian Draxler genau in den Lauf von Klaas-Jan Huntelaar zieht der Niederländer aus spitzem Winkel ab. Rune Jarstein hat die Kugel im Nachfassen.

75. Minute: Roman Neustädter hebt einen Freistoß aus halbrechter Position in den Strafraum. Am zweiten Pfosten kommt Adam Szalai an den Ball und spielt volley in die Mitte auf Joel Matip, der nur ganz knapp verpasst.

80. Minute: Nach einem Eckball von Ronny köpft Sebastian Langkamp das Leder in die Maschen. Schiedsrichter Günter Perl verwiegerte dem Treffer aber die Anerkennung, er hatte ein Foulspiel erkannt.

89. Minute: Adrian Ramos kommt nach Vorarbeit von Änis Ben-Hatira zentral vor dem Tor an den Ball, setzt die Kugel dann aber über die Latte.

Bundesliga-Spielplan

Fr. 28.03.2014, 20:30

Bundesliga, 28. Spieltag

FC Schalke 04
Hertha BSC

2:0 (1:0)

Zuschauer:61550

Schiedsrichter: Günter Perl (Pullach)