Gazprom

05.04.2014

1:1 - Punkteteilung an der Weser

Der FC Schalke 04 hat am Samstag (5.4.) ein Remis bei Werder Bremen geholt. Nach 90 Minuten im Weser-Stadion hieß es 1:1. Den Treffer der Königsblauen erzielte Leon Goretzka nach 33 Minuten. Für die Hanseaten war Franco Di Santo nach einer Viertelstunde erfolgreich.

Taktik und Personal

Chef-Trainer Jens Keller nahm im Vergleich zum 2:0-Sieg gegen Hertha BSC eine personelle Veränderung vor. Kevin-Prince Boateng, der gegen die Berliner wegen einer Gelbsperre zum Zuschauen verdammt war, kehrte ins Team zurück. Der ghanaische Nationalspieler nahm die Position hinter Klaas-Jan Huntelaar ein. Max Meyer saß dafür zunächst auf der Bank.

Anzeige

Leon Goretzka trifft zum 1:1

Die Platzherren erspielten sich in den ersten Minuten ein optisches Übergewicht und profitierten bei ihren Offensivaktionen von dem einen oder anderen Fehlpass, den sich die Königsblauen im Spielaufbau leisteten. Ihre Überlegenheit münzten die Bremer nach einer Viertelstunde auch in Zählbares um. Nach einem Zuspiel von Eljero Elia markierte Franco Di Santo das 1:0, dem der Argentinier nur 120 Sekunden später beinahe einen zweiten Treffer folgen ließ.

Der S04 benötigte etwas Zeit, um sich von dem Rückstand zu erholen. Nach 33 Minuten gelang Leon Goretzka mit einem Schuss aus 15 Metern dann aber der Ausgleich. Es war die erste nennenswerte Möglichkeit der Schalker. Beinahe hätte der S04 nur wenig später erneut eiskalt zugeschlagen. Sebastian Prödl rettete aber für seinen bereits geschlagenen Schlussmann einen Huntelaar-Schuss auf der Linie (34.).

Bremen: Wolf - Fritz (89. Obraniak), Prödl, Caldirola, Garcia - Bargfrede - Junuzovic, Makiadi - Hunt - Elia (82. Petersen), di Santo (55. Gebre Selassie)
Schalke: Fährmann - Hoogland, Ayhan, Matip, Kolasinac- Neustädter, Goretzka - Obasi (72. Meyer), Boateng, Draxler - Huntelaar (89. Szalai)
Tore: 1:0 di Santo (15.), 1:1 Goretzka (33.)
Gelbe Karten: di Santo - Ayhan, Hoogland
Zuschauer: 42.100 (ausverkauft)
Schiedsrichter: Sippel (München)

Offenes Duell im Weser-Stadion

Der zweite Spielabschnitt gestaltete sich offen. Beide Mannschaften suchten dabei mehrfach den Weg nach vorne, allerdings fehlte der letzte Tick Zielstrebigkeit im Abschluss. So spielte sich das Geschehen vor allem im mittleren Drittel des Platzes ab. Schalke schaffte es zwar, den Ball noch einmal in den Maschen zu versenken. Bei seinem vermeintlichen Treffer in der 55. Minute stand Julian Draxler aber im Abseits. In den Schlussminuten war den Knappen dann anzumerken, dass sie viele Spiele in den Beinen haben. Werder agierte in den letzten zehn Minuten noch einmal etwas druckvoller. Es gelang den Hanseaten aber nicht, Ralf Fährmann noch einmal zu überwinden.

Fazit und Ausblick

In einer über weite Strecken ausgeglichenen Begegnung schaffte es der S04 nicht, dem Ausgleichstreffer von Leon Goretzka ein zweites Tor folgen zu lassen. Werder stand defensiv kompakt, leistete sich aber hin und wieder einen Schnitzer in der Abwehr. Daraus konnte Königsblau aber kein Kapital schlagen.

Die nächste Aufgabe heißt Eintracht Frankfurt. Die Hessen gastieren am Freitag (11.4.) um 20.30 Uhr zum Auftakt des 30. Spieltags in der VELTINS-Arena.

Die Höhepunkte

10. Minute: Nach einem Zuspiel von Eljero Elia zieht Aaron Hunt links im Sechzehner aus spitzem Winkel ab. Sein Versuch fliegt knapp rechts am Kasten vorbei.

15. Minute - Werder geht in Führung: Eljero Elia behauptet sich im Strafraum gegen Kaan Ayhan und Tim Hoogland, dann schickt der Niederländer Franco Di Santo mit einem Pass an die Grundlinie. Der Stürmer zieht aus spitzem Winkel ab und vollendet durch die Beine von Ralf Fährmann.

17. Minute: Franco Di Santo zieht aus 14 Metern halblinker Position ab. Sein Schuss klatscht an den rechten Pfosten.

33. Minute - der Ausgleich: Einen Ball von Kevin-Prince Boateng bekommen die Bremer nicht richtig geklärt. Chinedu Obasi flankt, Leon Goretzka schießt die erneut abgewehrte Kugel volley aus 15 Metern ins linke Eck.

34. Minute: Chinedu Obasi wird steil geschickt, scheitert dann aber frei an Raphael Wolf. Den Nachschuss von Klaas-Jan Huntelaar kratzt Sebastian Prödl von der Linie.

49. Minute: Klaas-Jan Huntelaar zieht aus 20 Metern halbrechter Position ab. Raphael Wolf taucht ab, lässt die Kugel dann aber nach vorne abklatschen. Chinedu Obasi setzt nach, letztlich ist Werders Schlussmann aber zur Stelle und entschärft die Situation.

53. Minute: Cedrick Makiadi zieht aus 25 Metern halblinker Position ab. Sein Schuss streicht knapp links vorbei.

80. Minute: Nach einem Fehler von Clemens Fritz hat Julian Draxler auf links freie Bahn. Der deutsche Nationalspieler flankt  auf Klaas-Jan Huntelaar, der im Sechzehner leicht gestoßen wird. Schiedsrichter Peter Sippel entscheidet auf Abstoß.

83. Minute: Aus 18 Metern feuert Zlatko Junuzovic einen platzierten Schuss ab, den Ralf Fährmann mit einer sehenswerten Parade zur Ecke klärt.

Bundesliga-Tabelle

Pl.MannschaftSpieleDiff.Pkt.
1.FC Bayern MünchenFC Bayern346279
2.VfL WolfsburgWolfsburg343469
3.Borussia M'gladbachM'gladbach342766
5.FC AugsburgAugsburg34049
6.FC Schalke 04Schalke 0434248
7.Borussia DortmundDortmund34546

Bundesliga-Spielplan

DatumZeitHeimGastErgebnis
So., 10.05. 17:30KOE-S042:0 (1:0)
Sa., 16.05. 15:30S04-SCP1:0 (0:0)
Sa., 23.05. 15:30HSV-S042:0 (0:0)