Gazprom

10.05.2014

Königsklassen-Ticket gelöst – S04 gewinnt 4:1

Es ist geschafft, der FC Schalke 04 hat am Samstag (10.5.) dank eines 4:1-Heimsieges gegen den 1. FC Nürnberg zum dritten Mal hintereinander das Ticket für die Gruppenphase der Champions League gelöst. Die Treffer gegen die Franken, die den bitteren Gang in die Zweitklassigkeit antreten müssen, erzielten Joel Matip (6.), Roman Neustädter (45.), Julian Draxler (75.) und Chinedu Obasi (90.+1). Für die Gäste war Josip Drmic in der 90. Minute erfolgreich.

Taktik und Personal

Aufgrund der Ausfälle von Klaas-Jan Huntelaar (Gelbsperre) und Felipe Santana (Gelb-Rot-Sperre) war Jens Keller einmal mehr in dieser Saison zu personellen Veränderungen gezwungen. Für das Duo begannen Adam Szalai und Sead Kolasinac, der in Freiburg wegen einer Gelbsperre passen musste. Taktisch gab es hingegen keine Umstellung, der S04 begann im gewohnten 4-2-3-1-System.

Anzeige

Joel Matip sorgt für frühen Jubel

Bereits vor dem Anpfiff herrschte in der VELTINS-Arena eine überragende Stimmung auf den Rängen, die nach sechs Minuten noch einmal gesteigert wurde. Denn Joel Matip sorgte nach einem Eckball von Max Meyer für großen Jubel, als er die Kugel zur Führung in die Maschen nickte. Auch nach dem 1:0 war der S04 das spielbestimmende Team, das mehr Zweikämpfe gewann, sehr ballsicher agierte und Nürnbergs Keeper Patrick Rakovsky das eine oder andere Mal prüfte.

Bei den Franken haperte es indes bereits beim Spielaufbau. Die einzige Möglichkeit der Clubberer, die ab Mitte der ersten Hälfte etwas mutiger als noch in der Anfangsphase auftraten, resultierte aus einer verunglückten Flanke, die in der 26. Minute an den Innenpfosten des Schalker Tores klatschte. Königsblau setzte unmittelbar vor dem Pausenpfiff noch einmal ein Ausrufezeichen. Roman Neustädter traf aus halbrechter Position in die Maschen und besorgte die hochverdiente 2:0-Führung zur Halbzeit.

Schalke: Fährmann - Hoogland (78. Höwedes), Ayhan, Matip, Kolasinac - Boateng, Neustädter - Goretzka, Meyer (78. Obasi), Draxler - Szalai (72. Kirchhoff)
Nürnberg: Rakovsky - Angha, Nilsson, Stark, Hlousek (71. Mak) - Hasebe, Balitsch (62. Tekerci) - Pachonik, Feulner (20. Colak), Frantz - Drmic
Tore: 1:0 Matip (6.), 2:0 Neustädter (45.), 3:0 Draxler (75.), 3:1 Drmic (90.), 4:1 Obasi (90.+1)
Gelbe Karten: / - Pachonik, Nilsson, Stark, Frantz, Tekerci
Zuschauer: 61.973 (ausverkauft)
Schiedsrichter: Zwayer (Berlin)

Fans feiern ihre Mannschaft

Auch nach dem Seitenwechsel hielten die Knappen das Tempo zunächst hoch und suchten weiter den Weg zum Tor. Nürnberg versuchte, sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen, letztendlich fehlte es aber an der Qualität, um die Schalker Defensive ernsthaft in Gefahr zu bringen. Mit zunehmender Spieldauer wurde es dann etwas ruhiger auf dem Rasen, allerdings sollten noch drei Treffer fallen. Eine Viertelstunde vor dem Abpfiff nagelte Julian Draxler die Kugel aus 18 Metern in die Maschen. In der Schlussminute gelang den Gästen in Person von Josip Drmic dann ein letztlich wertloser Treffer, dem Chinedu Obasi nur wenige Sekunden später das Tor zum 4:1-Endstand folgen ließ.

Fazit und Ausblick

Von der ersten Minute an unterstrichen die Knappen, dass es an diesem Tag nur einen Sieger geben kann. Mit viel Einsatz und Spielfreude drängten die Schalker auf das Nürnberger Tor, während der Club kein Mittel fand, um Druck aufzubauen. Am Ende war der Sieg der Königsblauen auch in der Höhe verdient.

Am 1. Juli bittet Jens Keller seine Spieler zum Trainingsauftakt, der allerdings nicht mit allen Akteuren stattfindet. Denn die WM-Fahrer sind zu diesem Zeitpunkt entweder noch in Brasilien am Ball oder im Urlaub. Die Bundesliga startet am Wochenende vom 22. bis 24. August in die neue Spielzeit. Der DFB-Pokal beginnt mit der ersten Hauptrunde vom 15. bis 18. August. Neben diesen beiden Terminen sollten sich alle Schalker ein weiteres Ereignis bereits jetzt königsblau im Kalender anstreichen: die Auslosung der acht Champions-League-Gruppen am 28. August in Monaco.

Die Höhepunkte

6. Minute - 1:0 für Schalke: Nach einem Eckball von Max Meyer kommt Joel Matip im Getümmel hart bedrängt von Per Nilsson zum Kopfball und nickt ins linke Eck ein.

26. Minute: Martin Angha schlägt von rechts eine Flanke nach innen, die zum Torschuss mutiert und über Ralf Fährmann hinweg an den linken Innenpfosten klatscht. Vom Aluminium springt das Leder zurück ins Feld.

27. Minute: Kevin-Prince Boateng zieht den Ball aus 23 Metern aufs Tor. FCN-Schlussmann Patrick Rakovsky, der in der Knappenschmiede ausgebildet wurde, taucht ab und fischt die Kugel gerade noch aus dem linken Eck.

45. Minute - 2:0 für die Knappen: Roman Neustädter kommt nach einem Abschlussversuch von Leon Goretzka an den Ball und schießt aus neun Metern halbrechter Position mit dem rechten Außenrist ins rechte Eck ein.

49. Minute: Nach einem feinen Solo zieht Leon Goretzka aus etwa 25 Metern mit links ab. Die Kugel fliegt knapp am linken Dreiangel vorbei.

51. Minute: Max Meyer schaltet nach einem Ballverlust von Makoto Hasebe am schnellsten und nagelt den Ball aus 14 Metern an die linke Torstange.

75. Minute - erneuter Treffer für den S04: Julian Draxler zieht mit links aus 18 Metern ab und platziert die Kugel im rechten unteren Eck.

79. Minute: Kevin-Prince Boateng scheitert frei vor Patrick Rakovsky am Keeper, nach dem Abpraller landet sein Fallrückzieher knapp neben dem Tor.

82. Minute: Julian Draxler zieht nach einem Zuspiel von Kevin-Prince Boateng ab. Nürnbergs Torhüter kann aber entschärfen.

83. Minute: Chinedu Obasi umspielt Martin Angha und feuert das Leder anschließend von halblinks ans Außennetz.

90. Minute - Tor für den FCN: Nach einer Hereingabe von Martin Angha staubt Josip Drmic aus kurzer Distanz ab.

90.+1 Minute - das 4:1 für Schalke: Chinedu Obasi dreht sich im Zentrum blitzschnell und zieht aus 15 Metern ab. Vom Pfosten und Patrick Rakovskys Beinen trudelt das Leder ins Netz.

Zahlen, Daten und Fakten zum Spiel

  • Der S04 spielte mit 36 Punkten seine beste Bundesliga-Rückrunde aller Zeiten.

  • Der FCN verlor die vergangenen sieben Saisonspiele - nur vor 30 Jahren legte der Club auch eine so lange Niederlagenserie hin, am Ende der Saison 1983/1984 gingen damals sogar die letzten zehn Spiele verloren.

  • Joel Matip war am häufigsten am Ball (90 Mal), war zweikampfstärkster Spieler mit 81 Prozent gewonnenen Duellen und erzielte mit dem ersten Torschuss der Partie das 1:0.

  • Roman Neustädter hat in der Bundesliga nur gegen den Club zwei Mal getroffen (auch sein erstes Bundesliga-Tor im Januar 2011 erzielte er gegen Nürnberg).

  • Chinedu Obasi wurde zum 27. Mal in der Bundesliga eingewechselt und erzielte nun sein erstes Jokertor.

Bundesliga-Tabelle

Pl.MannschaftSpieleDiff.Pkt.
1.FC Bayern MünchenFC Bayern346279
2.VfL WolfsburgWolfsburg343469
3.Borussia M'gladbachM'gladbach342766
5.FC AugsburgAugsburg34049
6.FC Schalke 04Schalke 0434248
7.Borussia DortmundDortmund34546

Bundesliga-Spielplan

DatumZeitHeimGastErgebnis
So., 10.05. 17:30KOE-S042:0 (1:0)
Sa., 16.05. 15:30S04-SCP1:0 (0:0)
Sa., 23.05. 15:30HSV-S042:0 (0:0)