Gazprom

13.09.2014

1:4! Deutliche Niederlage in Mönchengladbach

Die Königsblauen müssen weiter auf den ersten Sieg in dieser Saison warten. Am Samstag (13.9.) kassierte der FC Schalke 04 eine 1:4-Niederlage bei Borussia Mönchengladbach und hat damit nach drei Bundesligaspielen weiterhin einen Zähler auf dem Konto. Im Borussia-Park waren Andre Hahn (17., 50.) per Doppelpack, Max Kruse (56.) und Raffael (79.) erfolgreich. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer für den S04 erzielte Eric Maxim Choupo-Moting nach einem Handelfmeter.

Taktik und Personal

Chef-Trainer Jens Keller war einmal mehr gezwungen, seine Mannschaft auf mehreren Positionen umzustellen. Neben Jan Kirchhoff (leichte Sehnenverletzung im linken Knie) und Felipe Santana (Muskelbündelriss) musste der Coach mit Joel Matip einen dritten Innenverteidiger ersetzen. Der 23-Jährige setzte mit Adduktorenproblemen aus. So baute der Coach seine gesamte Viererkette um, die in Gladbach aus Christian Clemens, Kaan Ayhan, Benedikt Höwedes und Dennis Aogo bestand. Auch in der Offensive gab es Änderungen. Für Julian Draxler, der nach seiner Zerrung genauso wie Klaas-Jan Huntelaar (Infekt) zunächst auf der Bank Platz nahm, begann Christian Fuchs auf links. Anstelle von Max Meyer - der Youngster musste zuletzt aufgrund eines Infekts kürzer treten - lief Kevin-Prince Boateng auf der Zehn auf. Der 27-Jährige war nach seiner Entzündung am Sprunggelenk wieder bereit für einen Einsatz.

Anzeige

Andre Hahn vollendet eiskalt

Die Königsblauen starteten sehr mutig in den ersten Durchgang und drückten die Gastgeber zunächst tief in die eigene Hälfte, ohne sich jedoch zwingende Möglichkeiten zu erspielen. Die hatten dann die Fohlen, die mit jeder Minute besser ins Spiel fanden und durch Andre Hahn in der 17. Minute in Front gingen. Mit der Führung im Rücken ließ sich die Elf von Lucien Favre etwas fallen und lauerte auf Konter, die allerdings brandgefährlich waren. Auf der anderen Seite brauchten die Knappen ein wenig Zeit, um sich von dem Gegentreffer zu erholen, wären durch Eric Maxim Choupo-Moting dennoch beinahe zum Ausgleich gekommen. Der Angreifer blieb nach einem schönen Zuspiel von Sidney Sam im Eins-gegen-Eins mit Yann Sommer jedoch nur zweiter Sieger.

Mönchengladbach: Sommer - Jantschke (46. Herrmann), Stranzl, Dominguez, Wendt - Kramer, Xhaka - Hahn, Johnson - Raffael (83. Hazard), Kruse (77. Hrgota)
Schalke:
Fährmann - Clemens, Ayhan, Höwedes, Aogo (71. Friedrich) – Höger (63. Huntelaar), Neustädter - Sam, Boateng, Fuchs (46. Draxler) - Choupo-Moting
Tore: 1:0 Hahn (17.), 2:0 Hahn (50.), 2:1 Choupo-Moting (52./Handelfmeter), 3:1 Kruse (56.), 4:1 Raffael (79.)
Schiedsrichter: Brych (München)
Zuschauer: 54.010
Gelbe Karten: Stranzl, Hahn - Höger, Neustädter, Boateng

Gladbach kontert wie aus dem Lehrbuch

Der zweite Durchgang begann ziemlich wild. Gladbach erhöhte zunächst durch Andre Hahn in der 50. Minute auf 2:0. Keine 120 Sekunden später brachte Eric Maxim Choupo-Moting die Gelsenkirchener durch einen von Martin Stranzl verursachten Handelfmeter zurück in die Partie. Doch die Hausherren hatten in Person von Max Kruse (56.) eine passende Antwort parat und lagen nur wenige Augenblicke nach dem Anschlusstreffer der Königsblauen erneut mit zwei Toren vorne. Auch nach dem 3:1 hatte Gladbach nicht genug und erspielte sich eine Vielzahl an Möglichkeiten. Eine davon verwerte Raffael in der 79. Minute zum 4:1-Endstand.

Fazit und Ausblick

Ein denkbar schlechter Start in die Englischen Wochen. Bei einer 1:4-Niederlage erübrigt sich die Frage, ob der Sieg der Gladbacher verdient war oder nicht. Die Gastgeber zeigten nach dem 1:0, dass sie zu den besten Kontermannschaften der Liga zählen und hebelten die Abwehr der Königsblauen ein ums andere Mal aus. Einzig Ralf Fährmann war es am Ende zu verdanken, dass die Niederlage nicht noch höher ausgefallen ist.

Für die Königsblauen geht es jetzt Schlag auf Schlag weiter. Und leichter werden die Aufgaben nicht unbedingt. Am Mittwoch (17.9.) starten die Knappen in die Gruppenphase der Champions League und messen sich an der Stamford Bridge mit dem FC Chelsea. Danach geht es am Samstag (20.9.) in der Bundesliga mit einem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt weiter.

Die Höhepunkte

17. Minute - Hahn mit der Führung für Gladbach: Andre Hahn wird auf rechts stark von Max Kruse freigespielt und ist auf und davon. Der Neuzugang der Gladbacher kann allein auf Ralf Fährmann zulaufen und setzt den Ball aus elf Metern an den rechten Innenpfosten. Von da aus fliegt das Runde ins Tor.

26. Minute:
Die Riesenchance zum Ausgleich. Sidney Sam steckt den Ball wunderbar durch auf Eric Maxim Choupo-Moting. Der Angreifer bleibt im Eins-gegen-Eins gegen Yann Sommer aber nur zweiter Sieger.

31. Minute:
Christoph Kramer kommt im Strafraum zum Schuss. Der Ball wird ganz gefährlich abgefälscht, fliegt aber rechts am Tor vorbei.

47. Minute:
Eric Maxim Choupo-Moting wird wieder klasse von Sidney Sam in Szene gesetzt, lässt sich dann aber von Yann Sommer zu weit nach außen drängen und lässt sich die Kugel vom Keeper abnehmen.

50. Minute – Gladbach erhöht auf 2:0:
Max Kruse hebt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld in die Mitte. Andre Hahn steht zentral vor dem Tor komplett frei und nickt unhaltbar für Ralf Fährmann ein.

52. Minute – Choupo-Moting bringt Schalke zurück ins Spiel
: Elfmeter für Schalke, nachdem Martin Stranzl im Strafraum mit der Hand zum Ball gegangen war. Eric Maxim Choupo-Moting schießt den Strafstoß flach an den linken Innenpfosten. Von da aus geht der Ball über die Linie.

56. Minute - Kruse mit der Antwort:
Raffael spielt Max Kruse den Ball schön in den Lauf. Der läuft mit der Kugel auf Ralf Fährmann zu und schießt die Kugel flach in die rechte Ecke.

63. Minute:
Flanke Andre Hahn von rechts. Raffael steht am Elfer frei und köpft ganz knapp links am Tor vorbei.

79. Minute - Raffael macht den Deckel drauf:
Königsblau klärt eine Hereingabe von rechts genau vor die Füße von Raffael, der das Ding aus elf Metern in den linken Winkel nagelt.

84. Minute:
Ralf Fährmann verhindert im Eins-gegen-Eins mit Andre Hahn einen noch höheren Rückstand.

86. Minute:
Klaas-Jan Huntelaar kommt nach einer Flanke von Sidney Sam am zweiten Pfosten zum Kopfball, Sommer kann aber parieren.