Gazprom

04.10.2014

1:2 in Sinsheim - S04 geht mit Niederlage in Länderspielpause

Die Königsblauen haben die Englischen Wochen mit einer Niederlage beendet. Am Samstag (4.10.) mussten sich die Knappen bei 1899 Hoffenheim mit 1:2 geschlagen geben. Tarik Elyounoussi (13.) und der Ex-Schalker Adam Szalai (29.) waren für die Hausherren erfolgreich. Für den S04 hat es nur zum Anschlusstreffer durch Klaas-Jan Huntelaar (83.) gereicht. Zudem musste Joel Matip in der 75. Minute vorzeitig mit Gelb-Rot vom Platz.

Taktik und Personal

Im Vergleich zur Champions-League-Partie gegen NK Maribor nahm Chef-Trainer Jens Keller in seiner Startelf zwei Änderungen vor. In der Abwehrkette lief Atsuto Uchida auf der rechten Seite für Kaan Ayhan auf. Außerdem begann Marco Höger anstelle von Kevin-Prince Boateng neben Dennis Aogo auf der Sechs. Taktisch liefen die Königsblauen im gewohnten 4-2-3-1 auf.

Anzeige

Beide Teams stürmen, Hoffenheim jubelt

Eine Abtastphase fand in der Begegnung nicht statt. Die Zuschauer in der Rhein-Neckar-Arena sahen von der ersten Minute an eine Partie, in der es hin und her ging und in der sich die Knappen die ersten Chancen durch Eric Maxim Choupo-Moting und Klaas-Jan Huntelaar erspielten. Gejubelt wurde aber auf der anderen Seite. Zunächst brachte Tarik Elyounoussi die Hausherren nach einem schönen Angriff über die rechte Seite in Front (13.). Gleiches Bild nach dem Rückstand: Beide Mannschaften spielten nach vorne und kamen zu zahlreichen Einschussmöglichkeiten. Doch wieder waren es die Sinsheimer, die das Glück auf ihrer Seite hatten und ausgerechnet durch den Ex-Schalker Adam Szalai auf 2:0 erhöhten.

Hoffenheim: Baumann - Rudy, Süle, Strobl, Beck – Schwegler, Polanksi - Volland, Firmino (89. Vestergaard), Elyounoussi (84. Zuber) - Szalai (64. Schipplock)
Schalke: Fährmann - Uchida, Matip, Neustädter (46. Friedrich), Fuchs - Höger (46. Barnetta), Aogo - Choupo-Moting (73. Obasi), Meyer, Draxler - Huntelaar
Tore: 1:0 Elyounoussi (13.), 2:0 Szalai (29.), 2:1 Huntelaar (83.)
Schiedsrichter: Meyer (Burgdorf)
Zuschauer: 30.000
Gelb-Rote Karte: Matip (75.)
Gelbe Karten: Szalai, Elyounoussi - Huntelaar, Aogo, Fuchs

Es reicht nur zum Anschlusstreffer

Während sich beide Mannschaften in der ersten Hälfte noch einen offenen Schlagabtausch geliefert hatten, tauchten im zweiten Durchgang zunächst nur die Hoffenheimer gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf. Allein Ralf Fährmann, der einmal mehr eine tadellose Leistung im Kasten der Knappen zeigte, war es zu verdanken, dass der S04 in dieser Phase des Spiels nicht höher in Rückstand geraten ist. Und nachdem Joel Matip zudem mit der Ampelkarte vom Platz musste, schien in der Schlussphase alles auf einen sicheren Sieg für die Sinsheimer hinauszulaufen. In Unterzahl stemmten sich die Gelsenkirchener dennoch gegen die Niederlage und nutzten - anders als im ersten Durchgang - die erste gute Chance zum Anschlusstreffer durch Klaas-Jan Huntelaar (83.). Mehr brachten die Gäste allerdings nicht mehr zustande.

Fazit und Ausblick

Schalke erspielte sich zu Beginn der Partie Chancen zur Führung und hatte auch nach den Gegentreffern genug Einschussmöglichkeiten, um zurück in die Begegnung zu kommen. Zumindest im ersten Durchgang. In den zweiten 45 Minuten fanden die Königsblauen mit Ausnahme des Treffers von Klaas-Jan Huntelaar kaum Mittel, um die Abwehr der Gastgeber in Bedrängnis zu bringen.

Die Königsblauen haben jetzt ein wenig Zeit zum Durchatmen und zwei Wochen, um sich auf die nächste Partie vorzubereiten. Denn der Pflichtspiel-Marathon von sieben Spielen in 21 Tagen wird durch die Länderspielpause unterbrochen. Danach geht es am 18. Oktober in der Bundesliga weiter mit einem Heimspiel gegen Hertha BSC.

Die Höhepunkte

1. Minute: Atsuto Uchida spielt den Ball aus dem rechten Halbfeld flach in die Mitte. Klaas-Jan Huntelaar lässt ganz stark auf Eric Maxim Choupo-Moting durch. Der ist frei vor Oliver Baumann, umkurvt den Keeper, bekommt die Kugel anschließend aber nicht mehr unter Kontrolle.

5. Minute: Atsuto Uchida schickt Klaas-Jan Huntelaar. Der setzt sich gegen Tobias Strobl durch und zieht rechts im Strafraum aus 14 Metern ab - knapp daneben.

11. Minute:
Kevin Volland spielt Adam Szalai den Ball schön in den Lauf. Der läuft von rechts auf Ralf Fährmann zu und schließt dann flach ab. Der Keeper wehrt gerade noch mit dem Fuß ab.

13. Minute - 1:0 für die Hausherren: Kevin Volland steckt auf rechts durch zu Roberto Firmino. Der steht nicht im Abseits und legt quer auf auf Tarik Elyounoussi, der nur noch einschieben muss.

27. Minute: Adam Szalai steckt an der Strafraumgrenze durch zu Roberto Firmino. Der ist allein im Strafraum und schlenzt die Kugel aus 15 Metern knapp rechts am Tor vorbei.

29. Minute - Szalai erhöht für die TSG: Roberto Firmino steckt durch zu Adam Szalai. Der ist auf und davon und lässt Ralf Fährmann keine Chance.

37. Minute: Eric Maxim Choupo-Moting setzt sich auf rechts durch und legt zurück auf Julian Draxler, der aus 13 Metern flach abzieht. Der Ball geht ganz knapp links am Tor vorbei.

58. Minute: Adam Szalai kommt links im Strafraum fast auf der Torauslinie an die Kugel und kriegt das Runde irgendwie vorbei an Ralf Fährmann. Dennis Aogo kann gerade noch auf der Linie klären.

75. Minute: Sven Schipplock fängt einen Pass von Dennis Aogo auf Joel Matip ab und wird vom Abwwehrmann gelegt. Schiedsrichter Florian Meyer zeigt ihm die Ampelkarte.

76. Minute: Tarik Elyounoussi kommt nach einem Freistoß für Hoffenheim völlig frei am Elfmeterpunkt an den Ball und köpft rechts am Tor vorbei.

78. Minute: Roberto Firmino schickt Sven Schipplock und der scheitert im Eins-gegen-Eins an Ralf Fährmann.

83. Minute - Der Anschluss: Der Hunter setzt sich gegen zwei Gegner durch und zieht aus 18 Metern mit links ab. Der Ball schlägt unten rechts im Tor ein.

87. Minute: Kevin Volland auf den eingewechselten Steven Zuber, der im Eins-gegen-Eins an Fährmann scheitert.