Gazprom

25.10.2014

0:1 im Topspiel - S04 unterliegt in Leverkusen

Keine Punkte im Bundesliga-Topspiel am Abend: Der FC Schalke 04 musste sich bei Bayer Leverkusen am Samstag (25.10.) mit 0:1 geschlagen geben und kassierte damit erstmals eine Niederlage unter dem neuen Chef-Trainer Roberto Di Matteo. Das goldene Tor für die Gastgeber erzielte Hakan Calhanoglu in der 53. Minute per Freistoß.

Taktik und Personal

Die Knappen traten am Rhein gegenüber dem 4:3 in der Königsklasse gegen Sporting mit einer personellen Veränderung an. Anstelle von Kevin-Prince Boateng, der aufgrund einer Bänderdehnung nicht im Kader stand, lief Eric Maxim Choupo-Moting auf. Die taktische Formation wurde beibehalten - der S04 agierte im gewohnten 4-2-3-1-System.

Anzeige

Kompakte Knappen, kaum Chancen

Auf eigenem Platz übernahm die Werkself zunächst die Initiative, ehe sich ab der zehnten Minute eine ausgeglichene Partie ohne zwingende Chancen entwickelte. Die Knappen lauerten geschickt auf Fehler und Lücken. Leverkusen rannte indes an, kam aber ebenfalls nicht durch. Beide Mannschaften standen defensiv kompakt und ließen dem Gegner jeweils nur wenige Räume. So waren es seitens der Rheinländer eher Versuche aus der zweiten Reihe, vornehmlich von Hakan Calhanoglu, die Ralf Fährmann beschäftigten. Sein Gegenüber Bernd Leno musste in den ersten 45 Minuten noch keine wirkliche Kostprobe seines Könnens abgeben. Abgesehen von zwei Kontermöglichkeiten der Schalker blieb es ruhig vor seinem Kasten.

Leverkusen: Leverkusen: Leno - Donati, Toprak, Spahic, Wendell - Bender, Reinartz (25. Jedvaj) - Bellarabi (90. Hilbert), Calhanoglu (82. Papadopoulos), Son - Kießling
Schalke: Fährmann - Uchida, Ayhan, Höwedes, Aogo - Höger (89. Meyer), Neustädter (70. Kirchhoff) - Obasi (56. Sam), Choupo-Moting, Draxler - Huntelaar
Tor: 1:0 Calhanoglu (53.)
Schiedsrichter: Gräfe (Berlin)
Zuschauer: 30.210 (ausverkauft)
Rote Karte: Jedvaj (85.) wegen groben Foulspiels
Gelbe Karten: Toprak - Höger, Aogo, Uchida, Huntelaar

Calhanoglu trifft in den Winkel

Leverkusen kam mit viel Schwung aus der Kabine und übte im eigenen Stadion nun viel Druck aus. Die Folge war das 1:0 durch Hakan Calhanoglu. Der türkische Nationalspieler stellte einmal mehr die Qualitäten seines rechten Fußes unter Beweis und schlenzte nach 53 Minuten einen Freistoß in den linken Winkel. Auch nach der Führung blieben die Rheinländer tonangebend und kreierten weitere gute Möglichkeiten. Zudem stand die Werkself defensiv weiter sicher und ließ die Offensive der Gäste nicht zur Entfaltung kommen.

Schalke war zwar gewillt, fand aber kein passendes Mittel gegen den gegnerischen Abwehrblock, der in den letzten fünf Minuten des Spiels nach einem Platzverweis gegen Tin Jedvaj mit einem Mann weniger agieren musste.

Fazit und Ausblick

Nach einer weitestgehend ausgeglichenen ersten Hälfte trat Leverkusen nach dem Seitenwechsel aufs Gaspedal. Gerade in den Minuten rund um das Führungstor hatte Bayer die Partie vollends unter Kontrolle und legte so den Grundstein für den Heimdreier. Der S04 bäumte sich zwar noch einmal auf, letztlich aber ohne Erfolg.

Die kommende Aufgabe für die Knappen heißt FC Augsburg. Die Fuggerstädter, die den SC Freiburg am Nachmittag mit 2:0 besiegen konnten, sind am Freitag (31.10.) um 20.30 Uhr zu Gast in der VELTINS-Arena.

Die Höhepunkte

28. Minute: Aus 20 Metern zieht Hakan Calhanoglu unvermittelt ab. Der Türke kann Ralf Fährmann aber nicht bezwingen. Der Keeper klärt zur Ecke.

32. Minute: Heung-Min Son steckt das Spielgerät in die Mitte zu Stefan Kießling durch, der am Fünfmeterraum um eine Fußlänge verpasst.

39. Minute: Julian Draxler zieht aus spitzem Winkel ab. Sein Versuch wird zur Ecke geblockt.

53. Minute - Tor für die Werkself: Hakan Calhanoglu schlenzt einen Freistoß aus 22 Metern von der linken Seite in den linken Winkel. Ralf Fährmann springt ab, ist aber ohne Chance.

58. Minute: Heung-Min Son zieht vom rechten Sechzehnereck ab. Der abgefälschte Schuss des Südkoreaners rauscht knapp am linken Dreiangel vorbei.

85. Minute - Platzverweis für Leverkusen: Tin Jedvaj springt Jan Kirchhoff von hinten in die Beine und sieht die Rote Karte.

90. Minute: Wendell zieht vom linken Sechzehnereck ab. Der Schuss des Brasilianers fliegt knapp am rechten Pfosten vorbei.

Bundesliga-Spielplan

DatumZeitHeimGastErgebnis
So., 10.05. 17:30KOE-S042:0 (1:0)
Sa., 16.05. 15:30S04-SCP1:0 (0:0)
Sa., 23.05. 15:30HSV-S042:0 (0:0)

Bundesliga-Tabelle

Pl.MannschaftSpieleDiff.Pkt.
1.FC Bayern MünchenFC Bayern346279
2.VfL WolfsburgWolfsburg343469
3.Borussia M'gladbachM'gladbach342766
5.FC AugsburgAugsburg34049
6.FC Schalke 04Schalke 0434248
7.Borussia DortmundDortmund34546