Gazprom

08.11.2014

Verdiente Niederlage in Freiburg

Die Reise in den Breisgau hat sich für den FC Schalke 04 nicht gelohnt. Beim SC Freiburg setzte es am Samstag (8.11.) eine verdiente 0:2-Niederlage. Die Treffer für die Gastgeber erzielten Christian Günter (22.) und Jonathan Schmid (68.). Königsblau wartet damit weiter auf den zweiten Auswärtssieg der laufenden Saison.

Taktik und Personal

Jan Kirchhoff, der in Lissabon wegen einer Erkältung erst spät eingewechselt werden konnte, rückte im Schwarzwald-Stadion wieder in die Startelf. Der Defensivmann spielte für Christian Fuchs - allerdings nicht als Linksverteidiger. Diese Rolle bekleidete Dennis Aogo. Zudem begann Sidney Sam anstelle von Chinedu Obasi im gewohnten 4-2-3-1-System.

Anzeige

Sport-Club trifft aus dem Nichts

Die Knappen starteten selbstbewusst in die Partie. Das Team um Kapitän Benedikt Höwedes präsentierte sich ballsicher, suchte den Weg nach vorne und kam auch zu einigen Abschlüssen. Wie aus dem Nichts gelang dann jedoch den Platzherren das 1:0. Christian Günter schloss nach 22 Minuten aus kurzer Distanz ab, nachdem er den Treffer zuvor selbst mit einem Ballgewinn gegen Sidney Sam und einem anschließenden Pass auf die linke Seite eingeleitet hatte. Nach dem Rückstand benötigten die Königsblauen einige Minuten, um sich wieder zu fangen. Nach einer halben Stunde war der S04 dann aber wieder zurück im Spiel, schaffte es bis zum Pausenpfiff allerdings nicht, den kompakten Abwehrriegel der Breisgauer zu knacken.

Freiburg: Bürki - Riether, Torrejon, Mitrovic, Günter - Darida, Höfler - Schmid, Kerk (73. Frantz) - Mehmedi (89. Guede), Freis (67. Schahin)
Schalke: Fährmann - Uchida, Höwedes, Neustädter, Aogo - Höger, Kirchhoff (73. Barnetta) - Choupo-Moting, Meyer (46. Boateng), Sam (57. Obasi) - Huntelaar
Tore: 1:0 Günter (22.), 2:0 Schmid (68.)
Schiedsrichter: Zwayer (Berlin)
Zuschauer: 24.000 (ausverkauft)
Gelbe Karten: Freis - Aogo, Höwedes, Boateng

Viele Ballaktionen, keine Chancen

Königsblau war nach dem Seitenwechsel zunächst das aktivere Team und hatte viele Ballaktionen, die aber nicht in Effektives vor dem gegnerischen Tor umgemünzt werden konnten. Freiburg agierte in der Defensive sehr konzentriert und schaffte es vor allem mit schnellen Umschaltbewegungen für Gefahr in der Schalker Hälfte zu sorgen. Mit zunehmender Spieldauer wurde der Sport-Club dann immer stärker und erhöhte nicht unverdient auf 2:0. Bei seinem Treffer in der 68. Minute profitierte Jonathan Schmid von einem unzureichenden Abwehrversuch der Knappen. Schalke fand keine passende Antwort, vielmehr waren es die Gastgeber, die bis zum Abpfiff weitere gute Möglichkeiten hatten. Der S04 sorgte einzig durch einen Schuss von Eric Maxim Choupo-Moting noch einmal für Gefahr (83.).

Fazit und Ausblick

Schalke war in der Anfangsphase gut im Spiel. Nach der Führung in der 22. Minute übernahm Freiburg dann jedoch mehr und mehr die Kontrolle. Die Knappen fanden kein Mittel, um den SC-Abwehrriegel zu knacken und schafften es zudem nicht, die quirligen Offensivkräfte der Platzherren zu stoppen.

Die kommende Partie findet aufgrund der letzten FIFA-Abstellungsperiode des Kalenderjahres erst in zwei Wochen statt. Der nächste Gegner heißt VfL Wolfsburg. Gespielt wird am Samstag (22.11.) um 15.30 Uhr in der VELTINS-Arena.

Die Höhepunkte

6. Minute: Ralf Fährmann klärt mit einer gekonnten Fußabwehr gegen Sebastian Freis, der nach einem schnell vorgetragenen Konter halbrechts im Sechzehner zum Abschluss gekommen war.

10. Minute: Klaas-Jan Huntelaar kommt am Strafraumrand an den Ball und lässt einen Gegenspieler aussteigen. SC-Keeper Roman Bürki verkürzt den Winkel aber geschickt und kann die Situation bereinigen.

22. Minute - 1:0 für den Sport-Club: Christian Günter erobert den Ball gegen Sidney Sam und spielt auf die linke Seite ab. Das Leder kommt zu Sebastian Freis, der am Strafraumrand nach innen legt. Vom Oberarm von Benedikt Höwedes abgefälscht kommt der Ball wieder zu Christian Günter, der mit links vollendet.

53. Minute: Nach einer Freistoßflanke von Dennis Aogo köpft Benedikt Höwedes in Bedrängnis knapp am Tor vorbei.

59. Minute: Marc Torrejon schickt Jonathan Schmid steil, der im Laufduell mit Roman Neustädter zum Schuss aus spitzem Winkel kommt. Ralf Fährmann lenkt den wuchtigen Abschluss gerade noch an den Querbalken.

68. Minute - 2:0 für Freiburg: Admir Mehmedi legt vor dem Strafraum nach links zu Vladimir Darida. Der Tscheche flankt nach rechts in den Strafraum, wo Dennis Aogo nicht ausreichend klärt und das Leder genau vor die Füße von Jonathan Schmid bugsiert. Aus halbrechter Position im Strafraum schließt der Franzose maßgenau in den linken Torwinkel ab.

70. Minute: Sebastian Kerk kommt an der Strafraumgrenze frei zum Schuss. Ralf Fährmann kann gerade noch per Fußabwehr retten.

79. Minute: Admir Mehmedi zieht aus vollem Lauf an der Strafraumgrenze ab und zwingt Schalkes Schlussmann zu einer Flugeinlage.

83. Minute: Eric Maxim Choupo-Moting zieht aus 19 Metern halblinker Position ab. Sein Schuss rauscht am rechten Winkel vorbei.

90.+3 Minute: Nach einem Übersteiger knallt Dani Schahin das Spielgerät aus halblinker Position mit links ans Außennetz.

Bundesliga-Spielplan

DatumZeitHeimGastErgebnis
So., 10.05. 17:30KOE-S042:0 (1:0)
Sa., 16.05. 15:30S04-SCP1:0 (0:0)
Sa., 23.05. 15:30HSV-S042:0 (0:0)

Bundesliga-Tabelle

Pl.MannschaftSpieleDiff.Pkt.
1.FC Bayern MünchenFC Bayern346279
2.VfL WolfsburgWolfsburg343469
3.Borussia M'gladbachM'gladbach342766
5.FC AugsburgAugsburg34049
6.FC Schalke 04Schalke 0434248
7.Borussia DortmundDortmund34546