Gazprom

20.12.2014

Nullnummer zum Abschluss der Hinrunde

Der FC Schalke 04 ist am Samstag (20.12.) nicht über ein 0:0 gegen den Hamburger SV hinaus gekommen. Allerdings gab es in der ausverkauften VELTINS-Arena trotzdem einen Grund zur Freude. Unmittelbar vor dem Anpfiff gab der S04 die Vertragsverlängerung mit Klaas-Jan Huntelaar bekannt.

Taktik und Personal

Im Vergleich zum 2:1-Sieg in Paderborn stellte Roberto Di Matteo zweimal um: Tranquillo Barnetta ersetzte Max Meyer im offensiven Mittelfeld, zudem kehrte Christian Fuchs in die Startelf zurück. Der Österreicher, der das Siegtor in Ostwestfalen mit einem langen Einwurf vorbereitet hatte, spielte anstelle von Kaan Ayhan. Dennis Aogo rückte in der 3-5-2-Formation wieder in die Mitte, Roman Neustädter nach hinten in die Dreierkette.

Anzeige

S04 klar überlegen

Von der Nachricht über die Vertragsverlängerung von Klaas-Jan Huntelaar beflügelt, startete der S04 stark in die Partie. Der Torjäger höchstpersönlich traf nach nicht einmal 90 Sekunden mit einem Kopfball die Latte. In den Folgeminuten kamen die Königsblauen zu weiteren guten Möglichkeiten, doch wie schon bei Huntelaars Aluminiumtreffer fehlten jeweils einige Zentimeter zu einem Torerfolg. Der HSV nahm erst nach rund einer halben Stunde am Spiel teil, schaffte es aber bis zum Pausenpfiff kaum, die S04-Defensive in Bedrängnis zu bringen. Einziger königsblauer Makel in der ersten Halbzeit: die fehlende Führung.

Schalke: Fährmann - Neustädter, Santana, Höwedes - Uchida, Fuchs (46. Ayhan) - Höger, Barnetta (65. Sane), Aogo - Huntelaar, Choupo-Moting
Hamburg: Drobny - Götz, Djourou, Cleber, Ostrzolek - Behrami, Jiracek - Müller, Holtby, Gouaida - Rudnevs
Tore: -
Schiedsrichter: Schmidt (Stuttgart)
Zuschauer: 61.973 (ausverkauft)
Gelbe Karten: Höger - Behrami, Cleber

Keine Tore auf Schalke

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der die Schalker Abwehr nun mehrfach gefordert wurde. Die Rothosen agierten deutlich mutiger, so dass Ralf Fährmann in der einen oder anderen Szene sein ganzes Können unter Beweis stellen musste. Die abstiegsbedrohten Gäste witterten immer mehr die Chance auf eine Überraschung. Schalke ließ sich von den Hanseaten phasenweise einschnüren, versuchte dann aber ab der 75. Minute, selbst noch einmal eine spielentscheidende Szene zu kreieren. Letztendlich schaffte es bis zum Schlusspfiff aber keines der beiden Teams, den Ball über die gegnerische Linie zu bugsieren.

Fazit und Ausblick

Die Königsblauen verpassten es, in der ersten Hälfte in Führung zu gehen. Im zweiten Spielabschnitt fehlten dann die ganz großen Chancen, zudem agierten die Gäste deutlich aktiver als noch vor dem Seitenwechsel.

In der Bundesliga ruht nun erst einmal der Ball. Die Rückrunde beginnt für die Knappen am 31. Januar 2015 mit einem Heimspiel gegen Hannover 96. Trainingsauftakt auf Schalke ist am 5. Januar, tags darauf fliegt die Mannschaft ins Winter-Camp nach Katar.

Die Höhepunkte

2. Minute: Klaas-Jan Huntelaar köpft die Kugel nach einer Ecke an die Latte.

8. Minute: Nach einer Hereingabe von Christian Fuchs bringt Tranquillo Barnetta das Leder mit einem Flugkopfball aufs Tor. Jaroslav Drobny ist zur Stelle und kann parieren.

18. Minute: Tranquillo Barnetta zieht einen Freistoß von links zum Tor. Vom Rücken von Johan Djourou segelt der Ball ganz knapp am rechten Pfosten vorbei, wo Klaas-Jan Huntelaar nur um Haaresbreite verpasst.

20. Minute: Eric Maxim Choupo-Moting zieht aus 22 Metern flach mit dem rechten Fuß ab. Sein Versuch streift nur Zentimeter an der rechten Torstange vorbei.

29. Minute: Nach einem Zuspiel von Artjoms Rudnevs von der rechten Seite grätscht Petr Jiracek den Ball links neben das Tor.

36. Minute: Christian Fuchs zirkelt einen Freistoß von der rechten Seite auf den Kopf von Benedikt Höwedes, der aus kurzer Distanz in die Arme von Jaroslav Drobny köpft.

45. Minute: Nach einem Zuspiel von Nicolai Müller taucht Artjoms Rudnevs vor Ralf Fährmann auf. Der Stürmer verzieht, die Kugel fliegt links am Tor vorbei.

48. Minute: Eric Maxim Choupo-Moting tankt sich rechts im Strafraum gegen drei Gegenspieler durch und schließt dann aus spitzem Winkel ab. Hamburgs Keeper macht sich groß und entschärft den Versuch des Kameruners.

51. Minute: Lewis Holtby kommt nach einem unzureichenden Klärungsversuch der Schalker Abwehr zu einem Flachschuss Richtung kurzes Eck. Ralf Fährmann taucht ab und pariert ganz stark gegen seinen ehemaligen Mitspieler.

77. Minute: Ganz starke Parade von Schalkes Torhüter: Mohamed Gouaida kommt in zentraler Position zu einer Direktabnahme. Ralf Fährmann macht sich lang und rettet mit einer Hand.

80. Minute: Aus halblinker Position an der Strafraumkante zieht Eric Maxim Choupo-Moting ab. Jaroslav Drobny reißt im letzten Moment die Arme hoch und lenkt die Kugel mit den Fingerspitzen über den Querbalken.

84. Minute: Nach einem Eckball von rechts wehrt Jaroslav Drobny genau vor die Füße von Roman Neustädter ab, der sofort abzieht. Das Spielgerät knallt an den rechten Außenpfosten.

Tags: Hamburger SV

Bundesliga-Tabelle

Pl.MannschaftSpieleDiff.Pkt.
1.FC Bayern MünchenFC Bayern346279
2.VfL WolfsburgWolfsburg343469
3.Borussia M'gladbachM'gladbach342766
5.FC AugsburgAugsburg34049
6.FC Schalke 04Schalke 0434248
7.Borussia DortmundDortmund34546

Bundesliga-Spielplan

DatumZeitHeimGastErgebnis
So., 10.05. 17:30KOE-S042:0 (1:0)
Sa., 16.05. 15:30S04-SCP1:0 (0:0)
Sa., 23.05. 15:30HSV-S042:0 (0:0)