Gazprom

13.01.2015

Sidney Sam: 2014 ist abgehakt

2014 war für Sidney Sam ein gebrauchtes Jahr. Der Offensivmann wurde immer wieder durch Verletzungen zurückgeworfen. In 2015 will der 26-Jährige wieder durchstarten und seinen Teil dazu beitragen, dass sich der S04 erneut für die Königsklasse qualifiziert. Auf schalke04.de spricht Sam über das vergangene und seine Ziele für das kommende Jahr.

Sidney Sam, was haben Sie am 31. Dezember 2014 um 24 Uhr gedacht?

Ich war erstmal einfach froh, dass das Jahr vorbei war. Ich war ziemlich oft verletzt und habe deswegen meinen Rhythmus nicht gefunden. Ich habe mir das bislang anders vorgestellt, der Verein auch. Es läuft im Fußball nicht immer alles so, wie man es haben will. Jetzt beginnt ein neues Jahr und es geht von vorne los. 2014 habe ich abgehakt.

Anzeige

Was haben Sie sich für 2015 vorgenommen?

Ich musste ja schon einige Rückschläge in meiner Karriere einstecken. Aber ich habe diese schwierige Phase jetzt überstanden. 2015 ist für mich ein Neuanfang. Ich schaue nur noch nach vorne und bin positiv gestimmt. Ich habe hier einen Vierjahresvertrag unterschrieben und will dem Verein und den Fans auch etwas bieten. Ich möchte jetzt erst einmal richtig fit werden und dann auch fit bleiben. Dann kann ich allen zeigen, was ich kann und dann werden wir noch viel Spaß haben. Das Wichtigste ist, dass ich die Vorbereitung mit der Mannschaft komplett durchziehen kann. Ich bin total motiviert und will neu angreifen.

Haben Sie in Ihrer Karriere schon einmal so eine Phase erlebt, in der Sie so häufig pausieren mussten?

In Leverkusen hatte ich tatsächlich mal eine Phase, in der es ähnlich lief. Allerdings musste ich zu dieser Zeit meist mit einer Verletzung längere Zeit pausieren. Zuletzt waren es jedoch immer kleine Wehwehchen. Aber das ist jetzt hoffentlich Vergangenheit. Ich bin guter Dinge, dass 2015 ein erfolgreiches Jahr wird.

Das Verletzungspech bleibt der Mannschaft auch zu Beginn des Jahres treu. Wie sehr erschwert es die Vorbereitung?

Das ist schon ärgerlich, dass mittlerweile drei Spieler aus dem Trainingslager abreisen mussten. Bei Christian Fuchs war es immerhin keine schwere Verletzung, sodass er nur zwei Tage aussetzen musste. Wir tun auf dem Platz alles dafür, damit sowas nicht passiert. Aber im Moment haben wir einfach Pech, was die Verletzten angeht. Bei anderen Vereinen passiert sowas jedoch auch.

Was ist für die Mannschaft in der Rückrunde möglich?

Wir haben uns im zweiten Teil der Hinrunde gesteigert und diese dann auch positiv abgeschlossen. Wir wollen jetzt weiter oben dranbleiben und uns am Ende erneut für die Champions League qualifizieren. Ich bin davon überzeugt, dass uns das gelingen wird.

Tags: Sidney Sam