Gazprom

01.02.2015

Horst Heldt: Zufrieden mit dem Auftakt

Der 1:0-Sieg gegen Hannover 96 war zwar kein berauschendes Fußballfest, aber dennoch ein gelungener Auftakt in die Rückrunde, die gleich mit einer enorm schwierigen Englischen Woche für die Königsblauen beginnt. Auf schalke04.de spricht Manager Horst Heldt über das Duell mit den Niedersachsen und die kommende Partie bei Bayern München.

Horst Heldt über ...

… das Spiel gegen Hannover 96:

Es war schwierig, weil man im Vorfeld nicht genau weiß, wo man steht. Wir sind nicht so gut ins Spiel gekommen. Nach etwa zehn Minuten haben wir die Nervosität aber abgelegt und danach eine sehr ordentliche erste Halbzeit gespielt. Wir sind verdient in Führung gegangen und hatten zwei gute Möglichkeiten, um nachzulegen. Es war gut und sehr wichtig, dass Benedikt Höwedes Hannovers Chance kurz vor der Pause stark vereitelt hat. In der zweiten Hälfte hatten wir zu Beginn große Probleme und haben Hannover zu sehr ins Spiel kommen lassen. Ab der 60. Minute hatten wir dann wieder unsere Möglichkeiten. Keine der beiden Mannschaften hat ihre Chancen genutzt. Am Ende haben wir die drei Punkte eingefahren. Das war sicherlich keine einfache Partie. Deswegen sind wir mit dem Resultat sehr zufrieden.

Anzeige

… das Debüt von Matija Nastasic:

Er hat mir sehr gut gefallen. Am Anfang war er wie die anderen auch etwas nervös. Es war klar, dass noch nicht alles perfekt funktionieren kann. Das wird von Spiel zu Spiel besser werden. Matija hatte in der zweiten Halbzeit sogar noch eine gute Chance. Das wäre dann ein perfekter Einstand gewesen. Hannover hat allerdings auch einen guten Torwart. Das hat man in der einen oder anderen Situation gesehen. Aber grundsätzlich bin ich zufrieden mit Matijas Leistung.

… die Pflichtspiel-Premiere von Fabian Giefer:

Fabian hat stark gehalten. Das erste Spiel ist nie einfach. Er musste mehrere Eins-gegen-Eins-Situationen bewältigen. Insgesamt hat er viel Ruhe ausgestrahlt. Deswegen bin ich auch mit seiner Leistung sehr zufrieden. Wir sind froh, dass wir nicht nur einen guten Torhüter haben.

… die Rote Karte für Klaas-Jan Huntelaar:

Der Platzverweis ist sehr ärgerlich für uns. Die Rote Karte war sicherlich berechtigt, darüber brauchen wir nicht zu diskutieren. Das war natürlich eine unglückliche Aktion von Klaas-Jan. Er wollte den Angriff unterbinden. Aber das muss er selbstverständlich geschickter machen.

… die kommende Partie bei Bayern München:

Dass das keine einfache Partie wird, ist klar. Wir spielen gegen den amtierenden Deutschen Meister und aktuellen Spitzenreiter. Die Bayern sind am Freitag unerwartet unter die Räder gekommen. Das werden sie ein zweites Mal unbedingt vermeiden wollen. Das ist keine leichte Situation. Aber wir werden uns dieser Aufgabe stellen und alles geben, um für eine Überraschung zu sorgen. Ich hoffe, dass Dennis Aogo vielleicht zurückkehren wird.

Tags: Horst Heldt