Gazprom

Goretzka-Comeback bei Remis der U23

Der nächste Schritt auf dem Weg zurück in die Bundesliga-Stadien ist getan: Leon Goretzka hat am Samstag (28.2.) sein Comeback im königsblauen Trikot gegeben und stand erstmals in dieser Saison in einem Pflichtspiel auf dem Platz.

Beim 1:1 der Schalker U23 bei der SG Wattenscheid 09 sammelte der Mittelfeldmann nach langer Verletzungspause in den 45 Minuten Spielpraxis.

Bei der Regionalliga-Partie war der 20-Jährige Ausganspunkt des Führungstreffers der Knappen. Per Hacke spielte Goretzka den Ball zunächst auf Thomas Rathgeber. Dieser legte ebenfalls mit der Hacke ab auf den heraneilenden Florian Pick, der den Ball aus vollem Lauf in die Maschen drosch (24.). „Leon hat ein gutes Spiel gemacht, man hat seine Qualität direkt gesehen, auch nach so einer langen Verletzungspause“, lobte U23-Coach Jürgen Luginger. „Sein Einsatz war gut für uns, aber auch für ihn, um wieder Wettkampfpraxis zu bekommen.“

Insgesamt war es für Goretzka, der viele auffällige Szenen hatte, ein zufriedenstellender erster Auftritt. Zur zweiten Halbzeit, in der der S04 noch den Ausgleich durch den ehemaligen Schalker Eren Taskin hinnehmen musste, wurde Dario Schumacher für den Comebacker eingewechselt.