Gazprom

10.03.2015

Ganz stark: S04 feiert 4:3-Sieg im Bernabeu

Der FC Schalke 04 hat das Fußballwunder denkbar knapp verpasst. Im Achtelfinal-Rückspiel bei Real Madrid zeigte die Mannschaft von Roberto Di Matteo am Dienstag (10.3.) eine ganz starke Leistung und feierte nach Treffern von Klaas-Jan Huntelaar (2), Christian Fuchs und Leroy Sane einen verdienten 4:3-Sieg. Da die Königlichen aber das erste Aufeinandertreffen mit 2:0 für sich entscheiden konnten, ziehen die Iberer in die nächste Runde ein.

Taktik und Personal

Nach dem überzeugenden 3:1-Sieg gegen Hoffenheim nahm Roberto Di Matteo nur auf einer Position einen personellen Wechsel vor. Joel Matip, der nach auskuriertem Faserriss gegen die Kraichgauer in der Schlussphase sein Comeback gefeiert hatte, begann anstelle von Kaan Ayhan als zentraler Verteidiger im gewohnten 3-5-2-System.

Anzeige

Schalke dominiert, beide Teams treffen

Die Knappen begannen sehr engagiert. Gleich mehrfach ließen die Madrilenen den Schalker Offensivspielern ungewöhnlich viel Raum, so dass Eric Maxim Choupo-Moting und Co. mehrfach gefährlich in Tornähe auftauchten. Nachdem die ersten Versuche noch nicht zum Erfolg geführt hatten, gelang Christian Fuchs nach 20 Minuten schließlich die verdiente Führung. Der Österreicher vollendete aus acht Metern halblinker Position.

Das 1:0 stand allerdings nicht lange auf der Anzeigetafel. Denn Cristiano Ronaldo erzielte fünf Minuten später mit einem Kopfball den Ausgleich. Davon ließ sich der S04 jedoch nicht von seinem Weg abbringen. Nachdem Klaas-Jan Huntelaar zunächst noch Pech hatte - der Niederländer nagelte die Kugel nach 39 Minuten an die Latte - staubte er keine 60 Sekunden später aus kurzer Distanz zur erneuten Führung ab. Von Real Madrid war kaum etwas zu sehen. Allerdings hat der Gastgeber den Weltfußballer CR7 in seinen Reihen. Und dieser stand kurz vor dem Pausenpfiff abermals goldrichtig und glich erneut aus.

Sensation zum Greifen nah

Die zweite Hälfte schloss nahtlos an den Unterhaltungswert des ersten Durchgangs an. Zunächst gelang Karim Benzema sieben Minuten nach Wiederanpfiff das 3:2, ehe Leroy Sane bei seinem Königsklassen-Debüt das sechste Tor des Abends erzielte (57.). Das Schalker Eigengewächs schlenzte die Kugel aus 16 Metern sehenswert in die linke obere Ecke. In den Folgeminuten kamen die Königsblauen zu weiteren Chancen und agierten aufgrund des Resultats immer offensiver.

Diese Maßnahme wurde in der 84. Minute belohnt. Nachdem beide Teams zuvor diverse gute Möglichkeiten gehabt hatten, knallte Klaas-Jan Huntelaar den Ball aus 15 Metern zum 4:3 unter die Latte. Das Weiterkommen war nun zum Greifen nah. Letztlich konnten sich die Platzherren bei Iker Casillas bedanken, dass die ganz große Sensation ausblieb. Der Torhüter parierte in den Schlussminuten noch zweimal ganz stark und rettete sein Team über die Zeit.

Fazit und Ausblick

Auch wenn der FC Schalke 04 den Einzug ins Viertelfinale denkbar knapp verpasst hat, kann die Mannschaft auf ihre Leistung stolz sein. Die Königsblauen präsentierten sich mannschaftlich geschlossen, zeigten viel Zug zum Tor und dominierten den Favoriten über weite Strecken.

Eines steht auf jeden Fall fest: Der S04 kann aus dieser Leistung Kraft und Mut für die kommende Aufgabe, nämlich das Duell mit Hertha BSC, schöpfen. Im Berliner Olympiastadion ist der S04 am Samstag (14.3.) ab 15.30 Uhr gefordert.

Die Höhepunkte

10. Minute: Max Meyer legt den Ball von links zurück auf Eric Maxim Choupo-Moting, der von der Strafraumgrenze abschließt. Der Kameruner trifft die Kugel aber nicht optimal, so dass diese den Kasten verfehlt.

20. Minute - 1:0 für Königsblau: Tranquillo Barnetta flankt halbhoch in die Mitte. Dort lässt Klaas-Jan Huntelaar den Ball Christian Fuchs durch, der das Leder anschließend aus acht Metern halblinker Position in die Maschen donnert. Iker Casillas ist zwar dran, kann aber nicht entscheidend klären.

25. Minute - der Ausgleich: Nach einer Ecke von Toni Kroos nickt Cristiano Ronaldo den Ball ins Tor.

39. Minute: Klaas-Jan Huntelaar nagelt den Ball aus 20 Metern ans Lattenkreuz.

40. Minute - der S04 geht erneut in Führung: Christian Fuchs spielt Max Meyer überragend im Strafraum frei. Der Youngster zieht aus 14 Metern ab. Iker Casillas lässt den Ball nach vorne klatschen und Klaas-Jan Huntelaar staubt eiskalt ab.

44. Minute: Sami Khedira schlenzt die Kugel rechts aus 12 Metern ins lange Eck, aber Timon Wellenreuther ist hellwach und pariert.

45. Minute - Real erzielt das 2:2: Cristiano Ronaldo trifft nach einer Flanke von Fabio Coentrao wuchtig aus fünf Metern per Kopf.

52. Minute - die Königlichen gehen in Front: Fabio Coentrao steckt durch zu Karim Benzema. Der Franzose umkurvt im Strafraum Christian Fuchs und Timon Wellenreuther, anschließend schiebt er ins leere Tor ein.

57. Minute - das 3:3: Leroy Sane hat ganz viel Platz und nagelt die Kugel aus 16 Metern halbrechter Position aufs Tor. Der Ball schlägt oben links im Tor ein.

62. Minute: Tranquillo Barnetta schließt aus spitzem Winkel ab. Der Versuch des Schweizers von der linken Seite fliegt noch leicht abgefälscht knapp am Ziel vorbei.

65. Minute: Gareth Bale steckt auf der rechten Seite durch auf Alvaro Arbeloa. Der Außenverteidiger der Spanier schließt aus 14 Metern ab. Aber Timon Wellenreuther ist aufmerksam, eilt aus seinem Kasten und klärt.

70. Minute: Timon Wellenreuther lenkt einen Schuss von Toni Kroos aus 20 Metern mit den Fingerspitzen noch über die Latte.

79. Minute: Christian Fuchs zieht aus 20 Metern halblinker Position ab. Iker Casillas packt zu. Leroy Sane wäre zum Abstauben bereit gewesen.

83. Minute: Isco schlenzt das Leder aus halblinker Position knapp neben die rechte Torstange.

85. Minute - Tor für Schalke: Leroy Sane bekommt den Ball mit etwas Glück in den Lauf von Klaas-Jan Huntelaar gespielt. Der Stürmer läuft auf Iker Casillas zu und nagelt das Ding aus 15 Metern unter die Latte.

87. Minute: Reals Keeper lenkt einen Distanzschuss von Leroy Sane noch um den Pfosten.

90. Minute: Klaas-Jan Huntelaar legt einen langen Ball von Matija Nastasic per Kopf auf Benedikt Höwedes ab. Der Schalker Kapitän zieht aus 14 Metern ab, aber Iker Casillas hält erneut ganz stark.

Tags: Real Madrid

Di. 10.03.2015, 20:45

Champions League, Achtelfinale

3:4 (2:2)

Zuschauer: 69986

Schiedsrichter: Damir Skomina

Torschützen (Vorlagen)
1:020. MinuteC. Fuchs (T. Barnetta)
1:125. MinuteC. Ronaldo (T. Kroos)
2:140. MinuteK.J. Huntelaar (M. Meyer)
2:245. MinuteC. Ronaldo (F. Coentrao)
3:252. MinuteK. Benzema (F. Coentrao)
3:357. MinuteL. Sane (C. Fuchs)
4:384. MinuteK.J. Huntelaar (L. Sane)
Startaufstellung
  • 1
    I. Casillas
  • 5
    F. Coentrao
  • 2
    R. Varane
  • 17
    A. Arbeloa
  • 3
    Pepe
  • 11
    G. Bale
  • 23
    Isco
  • 6
    S. Khedira
  • 8
    T. Kroos
  • 7
    C. Ronaldo
  • 9
    K. Benzema
  • 40
    T. Wellenreuther
  • 32
    J. Matip
  • 23
    C. Fuchs
  • 31
    M. Nastasic
  • 4
    B. Höwedes
  • 7
    M. Meyer
  • 33
    R. Neustädter
  • 12
    M. Höger
  • 27
    T. Barnetta
  • 25
    K.J. Huntelaar
  • 13
    E.M. Choupo-Moting
Ersatzbank
13Keylor NavasChristian Wetklo28
12MarceloAtsuto Uchida22
18NachoKaan Ayhan24
19Luka ModricThilo Kehrer39
24Asier IllarramendiLeon Goretzka8
14ChicharitoLeroy Sane19
20Jese RodriguezMarcel Sobottka35
Wechsel
29. Minute L. Sane E.M. Choupo-Moting
57. Minute L. Goretzka M. Höger
58. Minute L. Modric S. Khedira
58. Minute Marcelo F. Coentrao
81. Minute A. Uchida T. Barnetta
83. Minute Nacho A. Arbeloa
Karten
31. Minute Cristiano Ronaldo
55. Minute Fabio Coentrao
93. Minute Roman Neustädter
Statistik
   Tore    
14
Torschüsse
20
5
Ecken
7
4
Fouls
7
48.97
Ballbesitz in %
51.03
2
Abseits
1
  Gelb 
-Gelb-Rot-
-Rot-