Gazprom

02.04.2015

S04 setzt als erster Bundesligist Periscope ein

Der FC Schalke 04 geht neue Wege in der Live-Berichterstattung und erweitert sein Club-Media-Portfolio um ein weiteres Tool. Als erster Bundesligist überhaupt werden die Königsblauen am Freitag (3.4.) ab 13.30 Uhr eine Pressekonferenz via Periscope, dem neuen Livestreaming-Tool von Twitter, in Echtzeit und in voller Länge aus dem Medienzentrum der VELTINS-Arena übertragen.

Fans sind so mittendrin statt nur dabei, wenn Chef-Trainer Roberto Di Matteo und Manager Horst Heldt ihre Einschätzungen zum Bundesligaspiel am Ostersonntag in Augsburg (#FCAS04) sowie zur aktuellen sportlichen Situation abgeben.

Ein erster Livestream eines Medientermins mit Ralf Fährmann verlief am Donnerstag (2.4.) äußerst erfolgreich. Rund 150 Fans waren live dabei, als der Torhüter über sein Comeback nach langer Verletzungspause sprach. Das Feedback der Fans zum Einsatz von Periscope war durchweg positiv.

Das ist Periscope

Seit kurzem ist für iOS-Nutzer die Livestreaming-App Periscope verfügbar. Damit sind Smartphone-Nutzer in der Lage, Live-Videos direkt aufzunehmen, ohne zeitliche Verzögerungen zu teilen und über Twitter nicht nur auf den eigenen Livestream aufmerksam zu machen, sondern sich auch mit den Zuschauern auszutauschen.

Mit nur zwei einfachen Schritten können Nutzer direkt live gehen. Gleichzeitig können über Twitter alle Follower oder eine ausgewählte Gruppe informiert werden, sodass diese zusehen können. Während des Livestreams kann der Absender des Videos sehen, wer alles zuschaut und welche Kommentare es gibt. Nach Ende der Übertragung kann das Video in der Kamera-Funktion gespeichert werden. Bis zu 24 Stunden nach der ersten Übertragung kann das Video auch auf Periscope erneut abgespielt werden.

Unter periscope.tv sowie im App Store finden sich auch weitere Infos zu Periscope

Unterstützt wird Periscope ab der Version iOS 7.1. Für Android-Nutzer folgt Periscope in Kürze.

Tags: Club Media