Gazprom

31.12.2015

NRW-Traditionsmasters: S04-Oldies wollen Titel verteidigen

Budenzauber der Extraklasse im Revier: Am Samstag (2.1.) kommt es zur elften Auflage des NRW-Traditionsmasters, bei dem sich die S04-Oldies in der Mülheimer RWE-Sporthalle mit sieben weiteren Teams aus der Region messen werden.

Dabei sind die Königsblauen dieses Mal die Gejagten, haben sie im vergangenen Jahr doch zum insgesamt zweiten Mal das prestigeträchtige Turnier gewonnen. Als Vorjahressieger waren die Königsblauen in der Gruppe A bereits vor der Auslosung als Gruppenkopf gesetzt. Dort bekommen es die S04-Oldies mit Borussia Mönchengladbach, dem 1. FC Köln und den Mülheim ALLSTARS zu tun.

Eine mehr als schwierige Gruppe. Aber: „Wir hauen eh alle weg“, sagt S04-Rekordtorjäger Klaus Fischer mit einem Augenwzinkern. Fischer selbst wird in diesem Jahr nicht mehr mit von der Partie sein. „Die Teams sind mittlerweile so jung geworden, dass ich mit den ambitionierten Bengels nicht mehr mithalten kann.“ In der Gruppe B wollen sich der VfL Bochum, der MSV Duisburg, Rot-Weiss Essen und Rot-Weiß Oberhausen für das Halbfinale qualifizieren.

Um wieder ein Wörtchen im Kampf um den Titel mitreden zu können, hat Olaf Thon, Abteilungsleiter der Traditionself, in die Trickkiste gegriffen. Der 49-Jährige hat extra für das Turnier Schalke Legende Jiri Nemec „verpflichtet“. Neben dem Tschechen werden unter anderem U23-Trainer Jürgen Luginger und Ex-Stürmer Martin Max auflaufen. „Wir werden eine ähnlich gute Truppe wie im vergangenen Jahr auf das Feld schicken“, verspricht Thon, der nichts gegen einen erneuten Turniersieg nach Neunmeterschießen hat. „Ist doch schöner, als würde eine Mannschaft das Finale mit 6:0 gewinnen. So lange der Sieger am Ende Schalke heißt, ist mir so eine knappe Entscheidung natürlich recht.“