Gazprom

05.01.2016

Laktattest zum Auftakt des Trainingslagers

Die Profis des FC Schalke 04 sind am Dienstag (5.1.) mit einem Laktattest in das Trainingslager in Orlando gestartet. Ziel der Einheit auf dem Gelände der ESPN Wide World of Sports, in der die Spieler in zwei Gruppen aufgeteilt waren: Die Bestimmung der Ausdauerleistungsfähigkeit.

„Anhand des Blutabnehmens nach jeweils bestimmten Geschwindigkeitsstufen erkennen wir, wie fit ein Spieler ist“, erklärt Athletik-Coach Tobias Stock. Und sein Kollege Ruwen Faller ergänzt: „Wir nutzen den Laktattest, um den Ist-Zustand festzustellen und zu schauen, wie die Spieler ihre individuellen Programme in der Winterpause bewältigt haben.“

Diese Daten dienen dem Trainerteam für eine optimale Steuerung der anstehenden Einheiten. „Die Ergebnisse haben einen Einfluss darauf, ob bestimmte Spieler noch Nachholbedarf haben“, so Stock. Wenn dies der Fall sei, müssten diese Akteure entweder zusätzliche individuelle Einheiten schieben oder im Anschluss an die jeweiligen Einheiten mit der Mannschaft noch eine Zusatzschicht einlegen.

„Für einen Fußballer gibt es doch nichts Schöneres als ohne Ball zu laufen“, scherzt Stock. „Aber Spaß beiseite: Alle Spieler haben den Laktattest gut bewältigt und gut mitgezogen.“

Matija Nastasic und Marco Höger schufteten parallel auf einem Nebenplatz für ihr Comeback. Beide Spieler sind mit nach Florida gereist, können aber noch nicht am Mannschaftstraining teilnehmen.