Gazprom

06.01.2016

Andre Breitenreiter über Mannschaft und Mentalität

In Orlando bereitet Andre Breitenreiter seine Mannschaft derzeit auf die anstehende Rückrunde in der Bundesliga und der Europa League vor. Auf schalke04.de spricht der Chef-Trainer der Königsblauen über das Trainingslager in den USA, einzelne Spieler, die zuletzt verletzt fehlten und die Mentalität von möglichen Neuzugängen.

Andre Breitenreiter über …

… die Bedingungen in den USA:

Ich war bereits einige Tage vor dem Start des Trainingslagers in Orlando und konnte mir so ein Bild von den Gegebenheiten vor Ort machen. Die Menschen hier sind alle sehr offen, herzlich und hilfsbereit. Alles in allem sind die Bedingungen gut, so dass wir uns ordentlich auf die Rückrunde vorbereiten und uns auf das Wesentliche, nämlich die Arbeit auf dem Trainingsplatz, konzentrieren und fokussieren können. Natürlich haben wir auch einige außersportliche Termine. Das gehört dazu, denn schließlich sind wir auch in Florida, um die Marke FC Schalke 04 und die Bundesliga als Ganzes zu repräsentieren. Da ist es doch klar, dass wir uns von unserer besten Seite zeigen möchten.

Anzeige

… den Fitnesszustand der Mannschaft:

Wir haben zum Auftakt des Trainingslagers einen Laktattest gemacht. Mit den Ergebnissen bin ich sehr zufrieden. Die Jungs haben im Urlaub ihre Trainingsvorgaben sehr gut umgesetzt. Natürlich war es wichtig, nach der Hinrunde abzuschalten und zu regenerieren. Aber die Vorbereitung auf die Vorbereitung gehörte auch dazu. Es gab zu meiner Freude keinen einzigen Spieler, der auch nur annähernd mit Übergewicht oder schlechten Werten angereist ist. Das ist gut, denn wir wollen in der Zeit bis zum Rückrundenstart nicht vorrangig an den Grundlagen arbeiten und unnötig Zeit verschwenden, sondern direkt voll ins Training einsteigen.

… die Trainingsziele in Orlando:

Wir wollen im Spiel gegen den Ball besser werden. Das hat uns zu Saisonbeginn ausgezeichnet, ehe wir etwas nachgelassen haben. Künftig möchten wir wieder mutiger nach vorne passen. Zuletzt hatten wir im letzten Drittel des Platzes Probleme, wenn wir zum Abschluss kommen wollten. Darüber hinaus möchten wir auch die Qualität unserer Flanken verbessern, damit die Jungs in der Mitte zu klareren Chancen kommen und diese dann auch nutzen.

… Marco Höger und Matija Nastasic:

Beide sind mit nach Orlando gereist, auch wenn sie nach ihren Verletzungen noch nicht wieder am Mannschaftstraining teilnehmen können. Sie absolvieren Aufbautraining. Dennoch finde ich es wichtig, dass sie wieder im Kreis der Mannschaft weilen. Es wird Marco und Matija gut tun, nach den vielen individuellen Einheiten wieder nah am Team zu sein, denn das gibt sicherlich einen zusätzlichen Schub Motivation und ist auch gut für den Kopf.

… Atsuto Uchida:

Wir hoffen, dass er in Orlando bereits wieder einige Teile des Mannschaftstrainings absolvieren kann. Wir tun aber gut daran, bei Atsuto den Ball flach zu halten. Wir sollten nichts überstürzen. Das wäre nach solch einer langen Verletzungspause eher kontraproduktiv.

… Dennis Aogo:

Nach seinen Achillessehnenbeschwerden zum Ende der Hinrunde sieht es gut aus. Dennis hat den Laktattest ganz normal absolviert, tags zuvor gab es in Orlando zudem eine MRT-Untersuchung ohne Auffälligkeiten. Natürlich müssen wir jetzt die kommenden Tage abwarten, wie die Achillessehne reagiert.

… die Mentalität von möglichen Neuzugängen:

Wir brauchen Spieler, die davon überzeugt sind, dass sie unbedingt für den FC Schalke 04 spielen wollen. Wenn ein Spieler nur darauf schaut, was er wo verdienen kann, ist er für den Verein und für mich nicht der richtige. Spieler müssen Bock auf Schalke haben, sie müssen hungrig sein! Nur das zählt. Ich möchte Spieler im Team haben, die den Verein verstehen und auch verkörpern.

… Younes Belhanda:

Wir möchten den Konkurrenzkampf im Team weiter erhöhen. Younes Belhanda kann offensiv in der Zentrale und auch Außen spielen. Der Spieler möchte sich bei uns beweisen und zeigen, was er kann. Er ist schnell, dynamisch, hat zudem eine gute Tor- und Vorlagenquote und ist dadurch eine weitere gute Option für unser Offensivspiel.

Florida Cup 2016 - Feel the Passion

The best of international soccer is back to Florida in 2016 #whereclubsbecomenations The atmosphere will be electric. Come feel it! #floridacup #orlando #bocaraton #fortlauderdale #miami #disney #disneyshowcase SC Corinthians Paulista, Fluminense Football Club, Clube Atlético Mineiro, Sport Club Internacional, Bayer 04 Leverkusen Fussball, FC Schalke 04, FC SHAKHTAR, Independiente Santa Fe, Fort Lauderdale Strikers

Posted by Florida Cup on Donnerstag, 31. Dezember 2015