Gazprom

21.01.2016

Leon Goretzka: Die Vorfreude ist riesig

Die Vorbereitung auf die Rückserie neigt sich dem Ende entgegen. Am Sonntag (24.1.) geht es für die Königsblauen wieder um Punkte. Auf schalke04.de spricht Leon Goretzka über die Vorbereitung, den Start gegen Werder Bremen und Atsuto Uchida.

Leon Goretzka über …

… die Vorbereitung:

Wir haben ein gutes Trainingslager in den USA absolviert. Die Testergebnisse waren nicht zufriedenstellend. Man darf diese Resultate aber nicht überbewerten. Die Tests finden immer unter anderen Bedingungen statt. In diesen Partien geht es darum, sich auf die Saison vorzubereiten. Deswegen probiert man auch einige Dinge aus. Dennoch wollten wir auch diese Begegnungen gewinnen. Das ist uns zuletzt nicht gelungen, was sehr ärgerlich war. Aber wenn man die Generalprobe verpatzt, klappt es ja häufig mit der Premiere. Genau das soll möglichst auch am Sonntag gegen Bremen eintreten.

Wir brennen alle auf die Atmosphäre und wollen den Fans drei Punkte schenken.

Leon Goretzka

… den Rückrundenstart:

Die Vorfreude ist riesig. Es ist etwas ganz anderes, wenn es wieder um Punkte geht, vor allem wenn wir bei uns in der Arena auftreten. Wir brennen alle auf die Atmosphäre und wollen den Fans drei Punkte schenken. Dafür werden wir alles in die Waagschale werfen. Ein Sieg und eine gute Leistung gegen Bremen wären sehr wichtig, um mit Schwung in die zweite Saisonhälfte zu gehen. Dann können wir auch einen ähnlich guten Start wie in der Hinserie hinlegen. Die Stimmung in der Mannschaft ist sehr gut und wir sind guter Dinge, dass wir zum Rückrundenauftakt eine gute Leistung abrufen werden.

… Verbesserungsmöglichkeiten:

In der Hinrunde haben wir uns schwer getan, im letzten Drittel des Feldes Lösungen zu finden und Tore zu schießen. Das müssen wir verbessern, um die Spiele nicht immer nur knapp für uns zu entscheiden, sondern vielleicht auch mal mit zwei oder drei Toren in Führung zu gehen. So können wir eine Souveränität ins unser Spiel bekommen und die Konstanz über eine ganze Serie halten.

… Atsuto Uchida:

Es macht Spaß, wenn man Atsuto wieder lachen sieht. Er hatte eine schwere Leidenszeit, ich persönlich weiß, wie sich das anfühlt. Für ihn war es sicherlich noch schwerer, weil er sich aufgrund der Sprachprobleme nicht fließend mit jemandem austauschen kann. Es war kein leichter Weg für ihn, aber er hat es geschafft. Ich denke, dass jetzt eine große Last von ihm abgefallen ist. Uns freut es extrem, dass Uchi wieder auf dem Platz steht. Zur Begrüßung wurde er auch direkt einmal getunnelt - er ist wieder da (lacht).

… Alessandro Schöpf und Younes Belhanda:

Beide haben sich sehr gut eingefügt und konnten in der Vorbereitung schon zeigen, was sie drauf haben. Doch jetzt beginnt die Saison wieder, und darauf kommt es an. Ich bin mir sicher, dass sie uns weiterhelfen werden.