Gazprom

30.01.2016

Andre Breitenreiter: Jungs haben den Plan hervorragend umgesetzt

Nach dem 2:0-Sieg in Darmstadt analysierten die Chef-Trainer beider Clubs die 90 Minuten. schalke04.de hat die Aussagen von Andre Breitenreiter und Dirk Schuster mitgeschrieben.

Andre Breitenreiter:

Dass es ein Kampfspiel wird, war uns im Vorfeld bewusst. Wir mussten dementsprechend dagegenhalten - und das haben die Jungs hervorragend umgesetzt. Die Rahmenbedingungen waren schwer. Wir haben defensiv hervorragend umgeschaltet, Darmstadt so kaum Raum für Chancen gelassen und selbst unsere Möglichkeiten genutzt. Nach dem Spiel gegen Bremen, in dem wir viele Chancen vergeben und unnötig verloren haben, war das die richtige Antwort. Darum ging es, das ist uns gelungen.

Max Meyer ist ein junger Spieler, der gezeigt hat, welch hohe Qualität er besitzt. Er hat ebenso wie der Rest der Mannschaft ein hervorragendes Spiel abgeliefert. Wir haben einen hohen Konkurrenzkampf im Kader, deshalb war Franco Di Santo dieses Mal nicht im Kader. Letztlich haben die Trainingsleistungen entschieden. Wenn er in der kommenden Woche besser als andere trainiert, wird er ins Aufgebot zurückkehren.

Dirk Schuster:

In der ersten Halbzeit haben wir defensiv sehr gut gearbeitet. Nach der ersten richtigen Chance der Schalker haben wir leider das 0:1 kassiert. Kurz nach der Pause hat unser Gegner dann seine zweite gute Möglichkeit direkt ausgenutzt. So etwas zeigt die hohe Qualität der Schalker, gegen die wir uns die eine oder andere Nachlässigkeit geleistet haben. Nach dem 0:2 waren wir nicht mehr in der Lage, der Partie noch eine Wendung zu geben. Wir haben kaum zweite Bälle gewonnen und waren zu schlampig in den Abspielen. Am Ende haben wir noch Glück, dass unser Gegner keine weitere Chance genutzt hat. Wir müssen jetzt die Köpfe wieder hoch bekommen.