Gazprom

03.02.2016

Johannes Geis: Haben uns nicht ablenken lassen

Der Pfosten verhinderte am Samstag (30.1.) das zweite Saisontor von Johannes Geis. Trotz des Aluminiumtreffers war der 22-Jährige nach dem Schlusspfiff aber gut gelaunt. Auf schalke04.de spricht der Mittelfeldspieler über den 2:0-Erfolg bei den Lilien, das anstehende Duell mit den Wölfen und seine Fähigkeiten bei ruhenden Bällen.

Johannes Geis, nach der Auftaktpleite gegen Werder Bremen hat Ihre Mannschaft in Darmstadt die ersten drei Punkte des Kalenderjahres eingefahren …

Wir hatten uns im Vorfeld viel vorgenommen und wollten die Niederlage gegen Bremen vergessen machen. Das ist uns gelungen. Wir haben in Darmstadt von der ersten bis zur letzten Minute Gas gegeben, sind als Team aufgetreten und haben auch die schwierigen Bedingungen angenommen. Der große Unterschied im Vergleich zum Spiel gegen Werder war, dass wir dieses Mal die Tore gemacht haben.

Anzeige

Neben den schwierigen Bedingungen auf dem durchweichten Spielfeld gab es auch Unruhe abseits des Platzes. Hat Sie die Berichterstattung in diversen Medien in der Konzentration gestört?

Wir als Mannschaft wissen, wie wir als Team zueinander stehen. Das ist das, was zählt! Wenn wir uns hätten ablenken lassen, wäre es gar nicht möglich gewesen, solch eine Leistung abzuliefern. Bei uns passt es - und damit meine ich die Mannschaft, das Trainer- und das Funktionsteam. In Darmstadt konnte jeder sehen, der an uns gezweifelt hat, dass wir ein intaktes Team sind und zusammenhalten.

Die kommende Aufgabe heißt VfL Wolfsburg. Wie schätzen Sie den letztjährigen Vize-Meister ein?

Unser Gegner ist etwas angeschlagen, aber das macht ihn gefährlich. Der VfL wird alles in die Waagschale werfen, um den Bock umzustoßen. Das müssen wir zu verhindern wissen. Ich erwarte ein offenes Spiel und verspreche, dass wir alles tun werden, um die Punkte auf Schalke zu behalten.

Haben Sie am Tag nach dem Sieg in Darmstadt die Partie der Wolfsburger gegen Köln auf der Couch verfolgt?

Na klar. Es war ein sehr interessantes Spiel. Wolfsburg hat viele Chancen nicht genutzt und dann am Ende das 1:1 bekommen. Man hat aber gesehen, dass der VfL viele gute Einzelspieler in seinen Reihen hat, auf die es höllisch aufzupassen gilt.

Sie haben in der laufenden Saison bereits einige Treffer aufgelegt. Vor allem Ihre Standards sind stets brandgefährlich. Was ist Ihr Geheimnis?

Ich denke, das kommt über die Übung. Schon als kleines Kind habe ich mit meinem Vater im Garten gekickt und Schusstechniken geübt. Ich trainiere häufig Standardsituationen und habe glücklicherweise damit schon einige Tore vorbereiten können.

In Darmstadt hätte es beinahe mit einem Freistoßtreffer geklappt …

Da hat leider das nötige Quäntchen Glück gefehlt. Beim nächsten Mal geht der Ball hoffentlich rein.

Johannes Geis im Netz

Offizielle Homepage:
kein offizielles Profil vorhanden
   
Facebook:
facebook.com/JohannesGeisOfficial
   
Twitter:
kein offizielles Profil vorhanden
   
Instagram:
@geisinho5