Gazprom

04.02.2016

S04 will Wölfen die Lust am Kicken nehmen

Nach dem überzeugenden Sieg beim SV Darmstadt 98 peilt der FC Schalke 04 am Samstag (6.2., 15.30 Uhr) gegen den VfL Wolfsburg den nächsten Dreier an. „Wir haben gut sowie intensiv trainiert und sind bereit“, sagt Andre Breitenreiter vor dem Duell mit den Niedersachsen, die aktuell drei Zähler weniger als seine Mannschaft auf dem Konto haben.

Die Wölfe, die seit sechs Bundesligaspielen auf einen Sieg warten und in der laufenden Saison erst einen Auswärtssieg einfahren konnten, erwartet der Chef-Trainer der Königsblauen als einen „bissigen Gegner, der versuchen wird, gegen uns den Bock umzustoßen“. Der VfL verfüge über eine hervorragende Mannschaft, die schon viele gute Spiele gezeigt habe und nicht ohne Grund im Achtelfinale der Champions League stehe. „Aktuell haben sie eine Phase, in der es nicht so gut läuft. Aber das hat jeder Verein mal“, so Breitenreiter.

Anzeige

Die jüngste Heimbilanz gegen die Niedersachsen liest sich äußerst positiv: Der S04 gewann die vergangenen fünf Duelle in der VELTINS-Arena. Um die Serie auszubauen, sei es wichtig, „den vielen guten Einzelspielern im Team die Lust auf Fußball spielen zu nehmen“, erklärt der 42-Jährige. Dass mit Julian Draxler ein Schalker Eigengewächs an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrt, spielt für Breitenreiter keine allzu große Rolle. „Wir konzentrieren uns vorrangig auf uns“, betont er.

Wie der Kader gegen Wolfsburg aussehen wird, hat der Coach noch nicht final entschieden. „Wir haben einen hohen Konkurrenzkampf im Team. Alle Spieler sind sehr engagiert“, sagt Breitenreiter. Ins Aufgebot zurückkehren könnte Dennis Aogo. Der Linksfuß hat nach seinen Achillessehnenbeschwerden das Mannschaftstraining wieder aufgenommen. „Das sah schon ganz gut aus“, berichtet der Chef-Trainer.

Auch Joel Matip dürfte zur Verfügung stehen. Der Innenverteidiger trainierte an den vergangenen Tagen wegen Leistenbeschwerden individuell, soll aber in den abschließenden Einheiten vor dem Kräftemessen mit dem aktuellen Vize-Meister wieder am Mannschaftstraining teilnehmen.

Zahlen, Daten & Fakten zum Spiel

  • Die Knappen gewannen die vergangenen fünf Heimspiele gegen den VfL Wolfsburg.

  • Am 3. Spieltag, beim 0:3 in Wolfsburg, bestritt Julian Draxler sein letztes Spiel für Schalke - nun wird er erstmals gegen die Königsblauen antreten.

  • Nach dem 1:1 gegen den 1. FC Köln ist der VfL Wolfsburg seit sechs Spielen sieglos (drei Remis, drei Niederlagen). Die Niedersachsen sind in der Bundesliga aktuell das Team, das am längsten auf einen Sieg wartet.

  • Der VfL Wolfsburg steht auf dem letzten Platz der Auswärtstabelle, in den neun Auswärtspartien dieser Saison sammelten die Wölfe nur sechs Zähler.