Gazprom

17.02.2016

Andre Breitenreiter: Zweimal eine Topleistung abrufen

Das Ticket für die Runde der letzten 32 in der Europa League hat der FC Schalke 04 als Gruppensieger souverän gelöst. Im ersten K.o.-Spiel des Wettbewerbs wartet nun mit Schachtar Donezk ein harter Brocken auf die Knappen. „Unser Gegner verfügt über sehr viel Erfahrung in der Champions League und hat viel Qualität im Team“, sagt Andre Breitenreiter vor dem Duell am Donnerstag (18.2., 21.05 Uhr) mit dem ukrainischen Tabellenführer.

„Wir müssen in beiden Vergleichen eine Topleistung abrufen, um ins Achtelfinale einzuziehen“, betont der Coach. „Es ist wichtig, dass wir hochkonzentriert auftreten und uns im Hinspiel eine gute Ausgangsposition für das Duell in der VELTINS-Arena verschaffen.“

Anzeige

Die Begegnung in der Ukraine wird in der Arena Lwiw ausgetragen, da Schachtar seine Spiele derzeit wegen der politisch unruhigen Lage nicht in der heimischen Donbass Arena austragen kann. Die Knappen können sich während der 90 Minuten einmal mehr auf den Support ihrer Anhänger verlassen. „Wir haben das Kartenkontingent voll ausgeschöpft. Ich finde es großartig, dass uns so viele Fans begleiten und das Team unterstützen“, erklärt Breitenreiter. Insgesamt werden rund 1400 Schalker im Stadion sein.

Schachtar hat unlängst mit Alex Teixeira seinen besten Torjäger verloren. Der Brasilianer ist nach China gewechselt. Zudem ist Fred, ein weiterer Leistungsträger, wegen einer Dopingsperre nicht spielberechtigt. Dennoch verfüge Donezk über eine starke Mannschaft, warnt Breitenreiter. „Sie haben viele quirlige Südamerikaner mit viel Zug zum Tor. Zudem befinden sich viele ukrainische Nationalspieler im Team - und die Ukraine hat sich ja bekanntlich für die Europameisterschaft qualifiziert.“

Zu seinen Aufstellungsplänen äußert sich der 42-Jährige noch nicht. „Ich möchte noch das Abschlusstraining abwarten und hoffe, dass sich dabei nicht noch jemand verletzt“, sagt Breitenreiter und fügt hinzu: „Wir haben einen Plan im Kopf und wollen eine Mannschaft auf den Platz bringen, die gut für unser Spiel, aber auch auf den Gegner abgestimmt ist.“

Gegen die Orange-Schwarzen muss Breitenreiter neben den derzeit verletzten Akteuren auch auf Pierre-Emile Hojbjerg verzichten. Der dänische Nationalspieler ist nach drei Gelben Karten in der Gruppenphase für das Hinspiel gegen Donezk gesperrt. Eric Maxim Choupo-Moting ist hingegen zurück im Kreise der Mannschaft. Der Kameruner musste zuletzt in Mainz wegen einer Prellung am Beckenkamm passen.

  • In der Saison 2004/2005 setzte sich Schachtar Donezk in der Runde der letzten 32 des UEFA-Pokals gegen die Knappen durch (1:1 in der Ukraine / 1:0 auf Schalke).

  • Die Königsblauen kassierten gemeinsam mit dem SSC Neapel mit jeweils drei Treffern die wenigsten Gegentore in der Gruppenphase der laufenden Europa-League-Saison.

  • Die vergangenen vier Heimspiele von Schachtar Donezk gegen Teams aus der Bundesliga endeten unentschieden.

  • Die Ukrainer stehen zum dritten Mal seit dem Triumph im UEFA-Pokal im Jahr 2009 in der Runde der letzten 32. Seither hat es Schachtar aber nie wieder ins Achtelfinale geschafft.

  • Mircea Lucescu ist bereits seit dem Jahr 2004 Chef-Trainer in Donezk. Der Rumäne führte seine Mannschaft schon zu acht Meisterschaften, fünf nationalen Pokalsiegen sowie dem Gewinn des UEFA-Pokals 2009.