Gazprom

22.02.2016

Horst Heldt: Möchte Saison bestmöglich abschließen

Seit Sonntag (21.2.) steht fest: Christian Heidel wird ab Sommer neuer Sportvorstand der Königsblauen. Auf schalke04.de spricht Horst Heldt über die geplante Zusammenarbeit mit seinem Nachfolger sowie seine Verantwortung bis zum Saisonende.

Horst Heldt über …

… die Bestellung von Christian Heidel zum neuen Sportvorstand:

Clemens Tönnies hat mich vor dem Heimspiel gegen den VfB Stuttgart informiert, dass die Entscheidung, dass Christian Heidel Sportvorstand wird, feststeht. Jetzt ist es eine neue Situation, es herrscht Klarheit. Mit Christian Heidel habe ich nun einen festen Ansprechpartner. In den kommenden Wochen werden wir die Themen abarbeiten, die es abzuarbeiten gilt. Da werden wir sicherlich einen gemeinsamen Termin mit Clemens Tönnies finden.

Anzeige

… seine Rolle bis zum Saisonende:

Der Aufsichtsrat hat noch einmal klar dazu Stellung bezogen, dass ich meine Aufgaben bis zum Ende der Saison wahrnehmen und ausführen soll. Das ist auch meine Überzeugung, dieser möchte ich gerecht werden. Ich habe hier eine Verantwortung - dem Verein gegenüber, unseren zahlreichen Mitgliedern gegenüber. Dieser Verantwortung stelle ich mich. Ich möchte die Amtsgeschäfte bestmöglich übergeben. Ich war sechs Jahre ein Teil dieses tollen Clubs, da ist mir ganz sicher nicht alles egal, nur weil ich bald aus meinem Amt ausscheide.

… das 1:1 gegen den VfB Stuttgart:

Wir haben gut angefangen und die Führung erzwungen. Leider haben wir es verpasst, entscheidend nachzulegen und uns mit einem Sieg in der Tabelle besser zu positionieren. Man hat gesehen, dass der VfB nach den jüngsten Ergebnissen vor Selbstvertrauen strotzt. Am Ende konnten wir nach dem Ausgleich leider nichts mehr zulegen.

… die Bundesliga und die Europa League:

Wir haben noch vieles zu erreichen. Die Zukunft ist nun geklärt, jetzt geht es um die Gegenwart. Wir haben nichts zu verschenken und wollen uns auf das Wesentliche konzentrieren. Wir möchten die Saison bestmöglich abschließen. Am liebsten natürlich auf einem Champions-League-Platz. Und in der Europa League möchten wir auch so weit wie möglich kommen. Dafür werde ich alles geben.

Tags: Horst Heldt