Gazprom

24.02.2016

Andre Breitenreiter: Ausgangslage denkbar einfach

Der FC Schalke 04 geht voller Vorfreude in das Europa-League-Rückspiel gegen Schachtar Donezk, das am Donnerstag (25.2.) um 19 Uhr in der VELTINS-Arena steigt. „Die Ausgangslage ist denkbar einfach: wir müssen gewinnen“, sagt Andre Breitenreiter, dessen Mannschaft im Hinspiel über weite Strecken die bessere Mannschaft war, sich letztlich aber mit einem 0:0 begnügen musste.

„Wir haben in Lwiw einen richtig guten Auftritt hingelegt. Leider haben wir es dabei aber verpasst, uns eine bessere Ausgangslage zu verschaffen“, meint der Chef-Trainer der Königsblauen. Im Rückspiel sind Klaas-Jan Huntelaar und Co. nun gefordert, den ukrainischen Schlussmann Andriy Pyatov mindestens einmal zu bezwingen. Ein Unentschieden mit Toren oder eine Niederlage würden das Aus bedeuten, bei torlosen 90 Minuten in Gelsenkirchen ginge es in die Verlängerung.

Anzeige

Breitenreiter bewertet das 0:0 aus dem Hinspiel daher als „gefährliches Ergebnis. Für mich ist es ein 50:50-Spiel - einen klaren Favoriten gibt es nicht.“ Der Coach hat seiner Mannschaft eingeimpft, über die volle Distanz hellwach zu sein. „Ein Gegentor würde die Ausgangslage erschweren“, erklärt er. Mit diesem Gedanken möchte er sich am liebsten aber gar nicht beschäftigen. „Natürlich denken wir im Trainerteam an solche ‚Wenn/dann‘-Szenarien, aber letztlich bin ich überzeugt von den Qualitäten unserer Mannschaft und weiß, dass sie alles daran setzen wird, um ins Achtelfinale einzuziehen.“

Bei seinen Aufstellungsplänen für das Duell mit dem ukrainischen Tabellenführer muss der Chef-Coach noch abwarten, da es im Mittelfeld einige Fragezeichen gibt. Max Meyer, Eric Maxim Choupo-Moting und Leon Goretzka sind allesamt angeschlagen und konnten nicht am Abschlusstraining teilnehmen.

„Ihre Einsätze sind gefährdet“, berichtet Breitenreiter, der aber noch ein Fünkchen Hoffnung auf einen Einsatz hat. „Wir werden beim Anschwitzen am Spieltag schauen, ob es vielleicht bei dem einen oder anderen geht.“ Ein Risiko werde man aber nicht eingehen, versichert der 42-Jährige.

Für das Spiel gegen Schachtar Donezk sind weiterhin Eintrittskarten erhältlich. Die Tageskassen Ost und West an der VELTINS-Arena öffnen daher am Spieltag um 17 Uhr.

Zahlen, Daten & Fakten zum Spiel

  • Schalke ist in der laufenden Saison im Europapokal zuhause ungeschlagen (zwei Siege, ein Remis).

  • Klaas-Jan Huntelaar braucht nur noch ein Tor bis zu seinem 50. Treffer in UEFA-Clubwettbewerben. Bisher haben das 13 Spieler geschafft.

  • Younes Belhanda wird am Spieltag 26 Jahre alt.

  • Schachtor verlor in der laufenden Spielzeit in der Champions League alle drei Auswärtspartien, ohne dabei ein Tor zu erzielen. In den fünf Auswärtsspielen dieser Saison gelang den Ukrainern überhaupt nur ein Treffer.

  • Donezk steht zum dritten Mal seit dem Triumph 2009 in der Runde der letzten 32, hat es jedoch seitdem nie wieder ins Achtelfinale geschafft.