Gazprom

03.03.2016

Vom S04-Studiengang zum Job auf Schalke

Mit einem kurzen Vibrieren des Smartphones fing alles an: Über die Schalke-App ist Arnold van Bebber auf den S04-Studiengang aufmerksam geworden. Wenige Tage vor dem ersten Startschuss der „S04 Sportakademie in Kooperation mit der Universität St.Gallen“ im Februar 2015 war sein Interesse geweckt, kurz danach die Bewerbung geschrieben und er wieder Student.

Ein knappes Jahr später sitzt van Bebber in einem Büro auf der Geschäftsstelle der Königsblauen, seinem neuen Arbeitsplatz. „Zu Beginn des Studiums hätte ich das nicht für möglich gehalten. Es hat sich tatsächlich einfach so ergeben. Aber ich bin natürlich überglücklich“, erzählt der neue Leiter Produkt/Vertrieb des S04.

Arnold van Bebber war einer von 27 Absolventen des neu geschaffenen Studiengangs. Copyright: FC Schalke 04

Am Niederrhein groß geworden, sammelte van Bebber in seiner beruflichen Laufbahn Erfahrungen im Management von Einzelhandelsunternehmen unterschiedlicher Branchen. Bis er im vergangenen Jahr auf die Idee kam, etwas Neues zu machen und sich für den Sportmanagement-Studiengang entschied. Besonders zwei Gründe waren für den 53-Jährigen auschlaggebend: Der überaus gute Ruf der Universität St.Gallen und ihrer Professoren sowie die direkte Verbindung mit dem FC Schalke 04, seinem Herzensverein. Seit 1987 ist er Mitglied der Königsblauen.

Das Studium erwies sich als absolut richtige Entscheidung: „Wie erwartet hat mir das Studium sehr viel Spaß gemacht, die Qualität der Vorlesungen und Seminare war hochwertig. Auch die Zusammensetzung der Studentengruppe mit ehemaligen Sportlern und Teilnehmern aus den verschiedensten Wirtschaftszweigen hat sich sehr gut ergänzt.“

Noch Anmeldungen möglich

Der Sportmanagement-Studiengang der „S04 Sportakademie in Kooperation mit der Universität St.Gallen“ geht bald in die zweite Runde: Die universitäre Ausbildung zum zertifizierten Sportmanager startet am 21. März 2016. Anmeldungen sind noch möglich.

Bereits während des Studiums kam es zu ersten Kontakten mit S04-Marketingvorstand Alexander Jobst, der auch als Dozent auftrat. Nach dem erfolgreichen Abschluss absolvierte van Bebber dann eine zehnwöchige Hospitation in der Direktion Markenführung des FC Schalke 04 und führte dabei eine Prozessanalyse und Dokumentation für den Bereich Merchandising durch.

Im Abschlussgespräch folgte schließlich die Frage „Was machen Sie nächstes Jahr?“ Zwar hatte van Bebber noch eine andere Option, doch die Entscheidung war sofort klar: „Meine Hospitation war ein absoluter Glücksfall. Ich kannte die Menschen und ich kannte die Prozesse.“ An seinem Job reizen ihn besonders drei Elemente: er könne sein Knowhow anwenden, habe eine neue inhaltliche Herausforderung und „all das hat auch noch mit dem S04 zu tun“. Seine Begeisterung ist ungebrochen: „Ich fahre jeden Morgen mit einem Grinsen zur Arbeit.“

Tags: Inside