Gazprom

16.03.2016

Höchster Umsatz und Rekordergebnis im Jahr 2015

Der FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V. hat im Geschäftsjahr 2015 mit 264,5 Mio. Euro den höchsten Umsatz seiner Vereinsgeschichte erzielt. Der gegenüber dem Vorjahr deutliche Anstieg um 49,1 Mio. Euro resultiert aus höheren Transfererträgen, stabilen Einnahmen aus TV-Rechten sowie kontinuierlich steigenden Sponsoring-Erlösen.

Auch der Konzernjahresüberschuss markiert mit 22,5 Mio. Euro einen nie zuvor erreichten Höchststand (im Vorjahr: 4,2 Millionen).

Die Rekordzahlen des Geschäftsjahres 2015 sind Ausdruck der starken wirtschaftlichen Basis der Königsblauen und das Ergebnis einer seit fünf Jahren konsequent umgesetzten Konzernstrategie. Sie beruht auf einer wirtschaftlichen Konsolidierung des Vereins, bei der mit Augenmaß agiert und parallel der größtmögliche sportliche Erfolg angestrebt wird.

So wurden die Finanzverbindlichkeiten seit dem Höchststand von rund 250 Mio. Euro im April 2010 bis zum Bilanzstichtag, dem 31. Dezember 2015, um rund 100 Mio. Euro auf 146 Mio. Euro verringert. Auch die liquiden Mittel bewegten sich mit 18 Mio. Euro zum Bilanzstichtag auf einem Höchststand. Im selben Zeitraum qualifizierten sich die Knappen in jeder der sechs Spielzeiten für einen internationalen Wettbewerb, dabei vier Mal für die Champions League.

Wir werden den erfolgreichen Weg der Stärkung der sportlichen Wettbewerbsfähigkeit bei gleichzeitiger finanzieller Konsolidierung fortführen.

Peter Peters

Finanzvorstand Peter Peters: „Wir werden den erfolgreichen Weg der Stärkung der sportlichen Wettbewerbsfähigkeit bei gleichzeitiger finanzieller Konsolidierung fortführen. Dabei stellen wir uns den Herausforderungen des globalen Fußballgeschäfts gezielt als eingetragener Verein und wollen uns im nationalen Wettbewerbsumfeld weiterhin dauerhaft unter den Topvereinen Deutschlands positionieren sowie international unsere Position unter den besten 15 Vereinen Europas festigen.“

Die Grundlage all dessen ist die stabile Satzung des Vereins und die Einigkeit in den Gremien. Peters: „Ein besonderer Dank für dieses hervorragende Ergebnis geht an den Aufsichtsrat mit seinem Vorsitzenden Clemens Tönnies, meine beiden Vorstandskollegen und alle Mitarbeiter des Vereins.“ Der Erfolg ruht auf mehreren Säulen, u.a. der hervorragenden Jugendarbeit der Knappenschmiede, dem Nachwuchsleistungszentrum des FC Schalke 04. Die Integration von Spielern aus der Jugend nimmt seit jeher einen hohen Stellenwert beim FC Schalke 04 ein und ist bedeutender Treiber für den nationalen und internationalen sportlichen Erfolg.

Ein wichtiger Baustein mit wegweisender Wirkung für eine erfolgreiche königsblaue Zukunft ist das im Geschäftsjahr 2015 gestartete Bauprojekt „Berger Feld“. In vier Bauabschnitten wird das Vereinsgelände des FC Schalke 04 umgebaut, erweitert und modernisiert, um den Club im internationalen Wettbewerb optimal aufzustellen.

Als einziger der lediglich noch vier eingetragenen Vereine in der Bundesliga ist es dem FC Schalke 04 gelungen, sich nachhaltig unter den Topvereinen Deutschlands und unter den besten 15 Clubs Europas zu etablieren. Alle Rechte liegen beim Verein, Verbindlichkeiten werden zurückgeführt, die Eigenkapitalbasis weiter gestärkt. So ist der FC Schalke 04 der Zukunft gewachsen.

Der nach den Vorschriften des deutschen Handelsgesetzbuchs (HGB) aufgestellte und geprüfte Konzernabschluss für den Zeitraum 1. Januar 2015 bis 31. Dezember 2015 wurde bei der DFL Deutsche Fußball Liga GmbH in Frankfurt fristgerecht am 15. März 2016 eingereicht. Der Abschluss ist auf schalke04.de im Bereich „Verein / IR/Anleihe“ sowie der Website der Börse Frankfurt gemäß der Folgepflichten des Entry Standard für Unternehmensanleihen abrufbar.

Der Geschäftsbericht 2015 steht ebenfalls als Download zur Verfügung.