Gazprom

25.08.2016

Markus Weinzierl: Sind gut auf Frankfurt vorbereitet

Eine Woche nach dem erfolgreichen Pflichtspielauftakt in der ersten Runde des DFB-Pokals beginnt für den FC Schalke 04 am Samstag (27.8) nun auch die neue Bundesliga-Saison 2016/2017. Zum Start tritt die Mannschaft von Markus Weinzierl um 15.30 Uhr bei Eintracht Frankfurt an.

schalke04.de tickert live, Schalke TV zeigt die Partie nach dem Schlusspfiff in voller Länge sowie die Highlights.

„Ich verspüre eine große Vorfreude auf die neue Saison“, sagt der neue Chef-Trainer vor seinem ersten Bundesligaspiel mit den Knappen. Nach der intensiven Vorbereitung und der erfolgreich absolvierten Aufgabe beim FC 08 Villingen blickt der 41-Jährige zuversichtlich auf den anstehenden Saisonstart gegen Frankfurt: „Ich bin optimistisch, dass wir gut in die neue Saison starten“, betont Weinzierl. „Wir haben uns gut auf die Frankfurter vorbereitet.“

Anzeige

Allerdings weiß der Fußballlehrer auch, dass eine Mannschaft zu Beginn der Saison grundsätzlich schwer zu bemessen ist. „Gerade am ersten Spieltag ist es immer schwierig, den Gegner einzuschätzen. Man weiß nicht genau, wo dieser steht“, erklärt der Coach. Nichtsdestotrotz hat Weinzierl für das Spiel in der Commerzbank-Arena eine klare Vorgabe. „Wir wollen an unser Limit gehen und die Probleme, die wir bei den Frankfurtern erkannt haben, auch ausnutzen.“

Personell stehen den Knappen zum Saisonstart einige Optionen zur Verfügung. „Abgesehen von den Langzeitverletzten sind alle Spieler fit“, lässt der Coach zufrieden verlauten. Welche Akteure letztendlich zum Einsatz kommen, möchte Weinzierl nicht verraten: „Es gibt keine gesetzten Spieler, denn wir müssen als Mannschaft erfolgreich sein. Wir werden am Samstag entscheiden, wie wir aufstellen.“

Der Einsatz von Leon Goretzka ist dabei noch fraglich. Der Mittelfeldmann trainiert nach seiner Schultereckgelenk-Distorsion erst seit einigen Tagen wieder mit der Mannschaft. „Leon macht von Tag zu Tag gute Fortschritte und wir werden schauen, ob er schon einsatzfähig ist“, sagt der Chef-Trainer.

Ebenso unklar ist zudem der Einsatz von Max Meyer. Der 21-Jährige kehrte erst unlängst aus Brasilien zurück, nachdem er mit der DFB-Auswahl bei den Olympischen Spielen die Silbermedaille gewonnen hatte. „Er hat ein langes Turnier gespielt, daher müssen wir kurzfristig sehen, wie er sich fühlt und ob er noch müde ist“, berichtet Weinzierl.

Zahlen, Daten und Fakten zum Spiel

  • Seit Oktober 2005 verlor Königsblau nur zwei von 20 Bundesliga-Spielen gegen die Eintracht (elf Siege und sieben Remis).

  • Allerdings ist der S04 in Frankfurt seit fünf Spielen sieglos (drei Remis, zwei Niederlagen). Das letzte Duell am 28. Februar 2016 in Frankfurt endete 0:0.

  • Klaas-Jan Huntelaar traf in den vergangenen vier Spielzeiten immer am 1. Spieltag. Zusammen mit Leverkusens Stefan Kießling ist er der erste Akteur, der in vier Spieljahren in Folge zum Auftakt getroffen hat. Fünfmal in Folge gelang dieses Kunststück noch keinem Spieler.

  • Markus Weinzierl verlor nur das eines seiner acht Bundesligaspiele als Trainer gegen die Eintracht (2:4 in Frankfurt am 17.11.2012), danach gab es mit dem FC Augsburg drei Siege und vier Remis.