Gazprom

20.03.2017

Zahlreiche Schalker international im Einsatz

Insgesamt zehn Knappen sind von ihren Heimatverbänden für die anstehenden Partien in der ersten FIFA-Abstellungsperiode des Kalenderjahres nominiert worden. schalke04.de gibt einen Überblick über die anstehenden Länderspiele.

Die DFB-Elf verabschiedet am Mittwoch (22.3.) um 20.45 Uhr in Dortmund Weltmeister Lukas Podolski nach 13 Jahren im Trikot der Nationalmannschaft im Rahmen eines Freundschaftsspiels gegen England. Vier Tage später geht es für das Team von Bundestrainer Joachim Löw dann wieder um wichtige Punkte in der WM-Qualifikation. Dabei ist der Titelträger von 2014 um 18 Uhr in Baku gegen Gastgeber Aserbaidschan gefordert. Aus den bisherigen vier Partien in der Gruppe C holte Deutschland die Maximalausbeute von zwölf Punkten.

Anzeige

Mit Alessandro Schöpf und Guido Burgstaller stehen gleich zwei Knappen im Aufgebot Österreichs für das WM-Qualifikationsspiel gegen Moldawien am Freitag (24.3.) in Wien sowie das anschließende Testspiel gegen Finnland, das am Dienstag (28.3.) in Innsbruck ausgetragen wird. Beide Begegnungen werden um 20.45 Uhr angepfiffen. Österreich ist in der WM-Qualifikationsgruppe D bereits unter Zugzwang, da aus vier Partien erst vier Punkte geholt werden konnten. Für Burgstaller ist es die erste Berufung nach knapp zwei Jahren ohne Länderspieleinsatz für sein Heimatland.

Eine Pflichtaufgabe steht Sead Kolasinac in der Gruppe H bevor. Mit der bosnischen Auswahl, die aktuell sieben Zähler auf dem Konto hat, empfängt der königsblaue Siegtorschütze aus Mainz am Samstag (25.3.) um 18 Uhr in Zenica das noch punktlose Schlusslicht Gibraltar. Drei Tage später bestreitet die Elf um Schalkes Linksverteidiger um 18 Uhr zudem ein Testspiel in Albanien.

Yevhen Konoplyanka ist mit der Ukraine im Spitzenspiel der Gruppe I gegen Kroatien gefordert. Beide Teams sind in der Qualifikation bislang noch ungeschlagen. Gespielt wird am Freitag (24.3.) um 20.45 Uhr in Zagreb. Zeitgleich tritt der Kosovo in der gleichen Gruppe gegen Island an. Dabei könnte Donis Avdijaj sein Länderspieldebüt für den UEFA-Neuling feiern. Der 20-Jährige, der in den Junioren-Nationalteams für den DFB gestürmt hatte, entschied sich unlängst, das kosovarische Trikot tragen zu wollen.

Für zwei Freundschaftsspiele Kameruns wurde Eric Maxim Choupo-Moting berufen. Der amtierende Afrika-Cup-Sieger trifft am Freitag (24.3.) zunächst in Monastir auf Tunesien, auf das am Dienstag (28.3.) ein Kräftemessen mit Guinea folgt. Diese Begegnung steigt im belgischen Brüssel.

Leon Goretzka, Max Meyer und Thilo Kehrer stehen im Aufgebot der U21-Nationalmannschaft, die sich in zwei freundschaftlichen Duellen für die Europameisterschaft im Sommer in Polen einspielen möchte. Die Gegner sind dabei zwei Hochkaräter: am Freitag (24.3.) trifft der deutsche Nachwuchs um 20 Uhr in Wiesbaden auf England. Vier Tage später heißt der Kontrahent Portugal. Diese Partie wird um 18 Uhr in Stuttgart angepfiffen.

Kehrer wurde dabei kurzfristig nachnominiert, da Dominik Kohr vom FC Augsburg wegen einer Unterschenkelprellung absagen musste. Goretzka war am Montag (20.3.) am späten Nachmittag noch nicht angereist. Für den Mittelfeldmann steht noch eine medizinische Untersuchung auf Schalke an.

Die Spiele in der Übersicht

WM-Qualifikation
Donis Avdijaj
Kosovo - Island, 24.3., 20.45 Uhr, Shkoder

Guido Burgstaller und Alessandro Schöpf
Österreich - Moldawien, 24.3., 20.45 Uhr, Wien

Benedikt Höwedes
Aserbaidschan - Deutschland, 26.3., 18 Uhr, Baku

Sead Kolasinac
Bosnien - Gibraltar, 25.3., 18 Uhr, Zenica

Yevhen Konoplyanka
Kroatien - Ukraine, 24.3., 20.45 Uhr, Zagreb

Freundschaftsspiele
Guido Burgstaller und Alessandro Schöpf
Österreich - Finnland, 28.3., 20.45 Uhr, Innsbruck

Eric Maxim Choupo-Moting
Tunesien - Kamerun, 24.3., Monastir
Kamerun - Guinea, 28.3., Brüssel

Benedikt Höwedes
Deutschland - England, 22.3., 20.45 Uhr, Dortmund

Sead Kolasinac
Albanien - Bosnien, 28.3., 18 Uhr, Elbasan

U21-Freundschaftsspiele
Leon Goretzka, Thilo Kehrer und Max Meyer
Deutschland - England, 24.3., 20 Uhr, Wiesbaden
Deutschland - Portugal, 28.3., 18 Uhr, Stuttgart