Gazprom

21.04.2017

Benedikt Höwedes: Das tut richtig weh!

Hängende Köpfe, enttäuschte Gesichter - 111 Minuten sahen die Königsblauen wie der sichere Halbfinalist aus. Am Ende jubelte Ajax Amsterdam. schalke04.de hat nach dem Viertelfinal-Aus in der Europa League die Stimmen zum Spiel notiert.

Daniel Caligiuri:

Unsere Gesichter sagen alles über das Spiel aus. Wir wollten unbedingt anders auftreten als im Hinspiel. Das ist uns sehr gut gelungen. Mit dem 2:0 nach 90 Minuten haben wir es in die Verlängerung geschafft, in der wir das völlig verdiente 3:0 erzielt haben. Was bei dem Tor für Ajax passiert ist, weiß ich auch nicht genau. Mir fehlen für die Enttäuschung einfach die richtigen Worte. Wir haben alles reingeworfen. Leider ist es uns nicht gelungen, ein viertes Tor zu erzielen.

Benedikt Höwedes:

Die Enttäuschung ist riesengroß. Wenn man in die Kabine kommt und hängende Köpfe sieht, versucht man als älterer Spieler, die Jungs aufzubauen. Wir haben uns nichts vorzuwerfen. Wir haben gefightet. Wir haben ein richtig starkes Spiel abgeliefert und von der ersten Sekunde gezeigt, dass wir das Hinspiel vergessen machen wollen. In den ersten beiden Minuten hatten wir bereits zwei große Möglichkeiten. Da haben wir direkt gezeigt, wo die Reise hingeht. Wir haben uns insgesamt viele Chancen erspielt. In der zweiten Hälfte ist es uns gelungen, das Hinspiel-Ergebnis auszugleichen und in der Verlängerung standen wir dann mit einem Bein im Halbfinale. Mit der ersten Gelegenheit für Ajax, die eigentlich keine war, haben wir das 1:3 hinnehmen müssen. So ist der Fußball manchmal, das tut richtig weh. Man kann dennoch nur ein Riesenlob an die Mannschaft aussprechen.

Klaas-Jan Huntelaar:

Wir haben eine Superleistung gezeigt und waren mit dem 2:0 nach 90 Minuten wieder voll drin in dem Duell. Am Ende hat Ajax kurz vor Schluss das glückliche 1:3 erzielt. Das ist ganz bitter, vor allem wenn man ein 0:2 aus dem Hinspiel aufholt und dann 3:0 führt. Der Moment zum 1:3 beschreibt ein wenig die gesamte Saison. Eine unglückliche Aktion stellt den gesamten Spielverlauf auf den Kopf.