Gazprom

19.05.2017

Ein unvergesslicher Tag in der VELTINS-Arena

Es war der letzte Heimspieltag der Schalker in der Saison 2016/2017 - und Schalke hilft! hat ein letztes Mal in dieser Spielzeit die Herzenswünsche von vier echten Schalkern erfüllt. Sie wurden eingeladen, einen königsblauen Tag auf Schalke zu erleben.

Es war ein unvergesslicher Tag, den Familie Czekai aus Wuppertal, der 13-jährige Alexander aus Hagen, Marlon aus Gronau und der 16-jährige Maurice aus Dinslaken auf Schalke verleben konnten. Die Schalker Stiftung, die zu allen Heimspielen der Königsblauen Schalke-Fans in die VELTINS-Arena einlädt, die schwere Schicksalsschläge hinter sich gebracht haben, hatte für die Gäste ein tolles und volles Programm geplant.

Zuerst stand, wie üblich, die exklusive Stadionführung auf dem Plan, gefolgt vom Gang durch den Spielertunnel und an den heiligen Rasen - echte Highlights für die waschechten Schalker. Pünktlich zur Verabschiedung der Schalker Spieler die zur kommenden Saison den Verein verlassen werden, konnten die Gäste vor Anpfiff dann gemeinsam mit ihren Familien auf der Haupttribüne des Stadions Platz nehmen und von dort die königsblaue Mannschaft anfeuern.

Nach dem Abpfiff wurde es dann nochmal auf dem Rasen spannend und vor allem emotional – Klaas-Jan Huntelaar wurde nach sieben Jahren auf Schalke verabschiedet. Auch für die Gäste ein großer und aufregender Moment. Nach der großen Abschiedsfeier für den Schalker Stürmer führte der Weg die Gäste dann ins Innere der Arena. Dort warteten sie gemeinsam auf die Profis des S04, die nach und nach aus der Kabine kamen und die wartenden Gäste begrüßten, für Fotos zur Verfügung standen, Autogramme schrieben und plauderten. Marlon hatte extra seine weißen Fußballschuhe bereitgestellt, damit sich seine Schalker Favoriten darauf verewigen konnten – und bekam, was er sich gewünscht hat. Glücklich ging es für ihn und die anderen Gäste erst spät am Abend nach Hause.