Gazprom

25.05.2017

Wahlausschuss-Kandidaten stellen sich vor

Insgesamt 23 Kandidaten für den Wahlausschuss haben ihre Bewerbung frist- und formgerecht eingereicht. Die Kandidaten werden in alphabetischer Reihenfolge vorgestellt und beantworten folgende Fragen:

a) Was qualifiziert Sie für das Amt im Wahlausschuss?
b) Welche Kompetenzen sollte der ideale Kandidat für den Aufsichtsrat mitbringen?

Thorsten Altfeld

  
  Geburtsdatum: 11.02.1976

  Beruf: Angestellter

  Mitglied seit: 1994

a) Ich unterstütze unseren Verein aktiv seit über 20 Jahren als Vereinsmitglied, Mitglied im Supportersclub und zuletzt als Teil des Wahlausschusses und habe in der Zeit einen umfassenden (Ein-)Blick "auf Schalke" gewinnen können. Durch eine gute Auffassungs- und Beobachtungsgabe sowie eine gesunde Selbstkritik gelingt es mir nicht nur im Berufsleben immer wieder die richtigen Entscheidungen zu treffen. Meine langjährigen Erfahrungen im Controlling verschiedener Unternehmen helfen mir auch bei emotionalen Entscheidungen, niemals den Bezug zur Sachlichkeit und zur Realität zu verlieren. Bei einer Herzensangelegenheit wie unserem FC Schalke 04 e. V. ist das unabdingbar.

b) Den idealen Kandidaten für den Aufsichtsrat gibt es nicht. Die Aufgaben und Obliegenheiten sind vielfältig und müssen in der Summe durch Persönlichkeiten und entsprechende Qualifikationen abgedeckt sein. Grundsätzlich muss ein Aufsichtsratskandidat unabhängig sein, mit Weitblick denken, zielgerichtet aber dennoch lösungsorientiert und vereinend handeln und sich mit unserem Verein, insbesondere seinen Idealen, identifizieren.

Frank Basdorf


  Geburtsdatum: 08.04.1967

  Beruf: Inhaber und Geschäftsführer

  Mitglied seit: 1977

 

a) Neben meiner Begeisterung für den FC Schalke 04 bin ich Inhaber und Geschäftsführer eines Unternehmens mit 38 Mitarbeitern. Dadurch bin ich im Umgang mit Menschen vertraut und habe Erfahrung darin, die richtigen Personen für eine bestimmte Position auszusuchen. Während meiner Ausbildung habe ich mich oft mit dem Thema Personalfindung beschäftigt und bin in diesem Bereich fundiert ausgebildet. Aus meinen bisherigen Tätigkeiten bin ich mit den Aufgaben und Herausforderungen des Aufsichtsrats vertraut und kann passende Kandidaten dem Anforderungsprofil entsprechend auswählen.

b) Der Aufsichtsratskandidat muss kommunikativ und mit einer hohen sozialen Kompetenz ausgestattet sein. Er muss mit Schalke, dem Verein, aber auch mit unserer Stadt tief verbunden sein. Die Weitsichtigkeit für kaufmännische Entscheidungen und für das Wohl des Vereins ist Grundvoraussetzung eines jeden Aufsichtsratsmitgliedes. Wir brauchen starke Charaktere, die über den Tellerrand schauen können und den Verein international ausrichten und fördern.

Dieter Blanck

    

  Geburtsdatum: 02.02.1951

  Beruf: Pensionär, ehemaliger Vorstand

  Mitglied seit: 2015

a) Ich bin dem FC Schalke 04 seit 1985 eng verbunden und habe mich immer für dessen Förderung und Entwicklung eingesetzt. Dazu zählt auch die Sponsoring-Vereinbarung zwischen dem FC Schalke 04 und der Volksbank Ruhr Mitte eG, die durch meine Unterstützung ins Leben gerufen wurde. Während meiner langjährigen Zeit als Vorstand einer Bank war ich häufig mit schwierigen Entscheidungen konfrontiert und konnte vielfältige Erfahrungen in der Personalauswahl sammeln. Die Beurteilung von Menschen, insbesondere von Führungskräften, gehörte zu meinen Aufgaben. Diese Kenntnisse, verbunden mit meiner Lebenserfahrung, möchte ich nun verstärkt zum Wohle des FC Schalke 04 einsetzen.

b) Die Aufsichtsratstätigkeit setzt hohe Fach- und Menschenkenntnis voraus. Dafür ist die Fähigkeit und Bereitschaft zur vertrauensvollen und loyalen Zusammenarbeit ausschlaggebend. Jeder Kandidat für den Aufsichtsrat muss geistig und wirtschaftlich unabhängig sein und seine eigene Position konstruktiv vertreten können. Die Gremienentscheidungen sind immer gemeinsam nach außen zu vertreten. Indiskretionen und Verunglimpfung von anderen Mitgliedern des Aufsichtsrats müssen vermieden werden, denn sie schaden dem FC Schalke 04.

Maik Deinert

 

  Geburtsdatum: 23.12.1977

  Beruf: Geschäftsführer

  Mitglied seit: 2002

a) Neben meiner Tätigkeit als Geschäftsführer von Immobiliengesellschaften sind es insbesondere die letzten drei Jahre als Mitglied des Wahlausschusses unseres Vereins. Als gebürtiger Gelsenkirchener weiß ich von Kindesbeinen an, was Schalke bedeutet. In diesen letzten drei Jahren habe ich sowohl im Positiven als auch im Negativen erfahren, wie die für Schalke 04 Verantwortlichen ticken. Ein System, welches man erst dann vollends versteht, wenn man alle gewählten Aufsichtsräte intensiv kennengelernt hat. Nach den letzten drei Jahren bin ich mir sicher, auch in Zukunft weiter die richtigen Entscheidungen für unseren Verein zu treffen und den Mitgliedern die fähigsten Bewerber als Aufsichtsratskandidaten zu präsentieren. Den sportlichen und wirtschaftlichen Erfolg letztlich verantworten die, die als Vorstand den Verein operativ führen. Hierauf hat der Wahlausschuss keinen direkten Einfluss.

b) Wenn ich mir einen Kandidaten selbst gestalten dürfte, so hätte er hohe wirtschaftliche Kompetenz und ein gutes persönliches Netzwerk, er wäre Kommunikator und Teamplayer, tolerant und weltoffen, Innovator und Freigeist, ehemaliger Fußballprofi und verrückt nach Schalke 04.

Astrid Erlebach

 

  Geburtsdatum: 21.06.1972

  Beruf: Zentraleinkäuferin

  Mitglied seit: 2006

a) Nicht nur die Liebe zu meinem Verein, sondern auch der Wunsch, ihn aktiv weiter nach vorne zu bringen. Meine im Laufe des Berufslebens als Personalmanagerin und Betriebsratsvorsitzende erworbene Fähigkeit, Dinge von allen Seiten wertfrei und mit dem nötigen Abstand zu betrachten, sind dafür genauso von Vorteil wie meine gute Menschenkenntnis: Nur im Team kann man wichtige Entscheidungen zum Wohle unseres Vereins und seiner Mitglieder treffen. Und in diesem vielschichtigen Team war, da muss man ehrlich sein, der Frauenanteil bisher überschaubar.

b) Der ideale Kandidat ist Schalke 04 verbunden und handelt ausschließlich im Sinne des Vereins, des Leitbildes und gemäß unserer Satzung. Dazu gehören natürlich ein gesundes Urteilsvermögen, Neutralität und das Bestreben, Schalke 04 weiter auf ein solides Fundament zu stellen, finanziell wie auch sportlich. Er verliert dabei aber niemals den Blick zur Basis, denn wir sind ein eingetragener Verein, dessen Kapital nicht zuletzt auch seine Mitglieder sind.

Nils Flossbach

 

  Geburtsdatum: 14.01.1990

  Beruf: Auszubildender

  Mitglied seit: 2013

a) Ich möchte den Verein gut aufgestellt und kontrolliert wissen. Dabei denke ich, dass ein wenig junges Blut in den Wahlausschuss gehört. Meine Qualitäten sind, dass ich über eine Menge Menschenkenntnis verfüge, die Schalker Basis nahezu aus dem FF kenne und dem Verein überall hin folge.

b) Wünschenswert wären sicherlich Fachkenntnis in Punkto Fußball, Erfahrungen in wirtschaftlichen Zusammenhängen und absolute Loyalität.

Jürgen Hansen

 

  Geburtsdatum: 28.07.1957

  Beruf: Maurer und Betonbaumeister

  Mitglied seit: 2015

a)

  • Ich leitete bereits Wahlkommissionen auf großen Bundesparteitagen.
  • Verantwortungsvolles Handeln in solchen Funktionen ist kein Fremdwort für mich.
  • Loyalität gegenüber dem Verein und seinen Organen ist oberstes Prinzip für mich.
  • Satzungskenntnisse und Kenntnisse der Strukturen besitze ich.
  • Ein bisschen Lebenserfahrung bringe ich auch mit.
  • Ehrenamtliche Arbeit ist nichts Neues für mich, ich bin seit 2014 gewählter Ratsherr hier in GE.
  • Die Fähigkeit zur Verschwiegenheit gehört für mich dazu.
  • S04 lebe ich, in guten wie in schlechten Zeiten.
  • Die Fähigkeit zur nüchternen und sachlichen Beurteilung besitze ich.
  • Kurzum ich wäre keine „Fehlinvestition“.

b)

  • Fachliche und menschliche Integrität.
  • Breite Kenntnisse der Branche sowie der inneren Abläufe.
  • Sich nicht ins Tagesgeschäft einmischen und zerreiben.
  • Kernkompetenz muss in strategischer Ausrichtung und deren Durchsetzung liegen.
  • Kompromissfähigkeit, Feingefühl, kein Brechstangengebaren zwingend notwendig.
  • Die Fähigkeit Emotionen auszublenden bei Entscheidungen.
  • Kompetenter Partner für den Arbeitsvorstand mit der Fähigkeit der fachlichen Anleitung.
  • Verständnisfähigkeit für die Fangemeinde.
  • Leitfigur für den Spielerkader.

Roland Hunke


  Geburtsdatum: 18.07.1960

  Beruf:
Diplomingenieur

  Mitglied seit:
1991

a) Zunächst einmal meine Liebe und Loyalität zu unserem FC Schalke 04. Darüber hinaus bringe ich auch die nötige Fachkompetenz mit. Zu meiner über 30-jährigen beruflichen Tätigkeit als Diplomingenieur gehört es, analytisch und sachlich zu denken, sowie potentielle Bewerber hinsichtlich ihrer Qualifikation, Kompetenz und persönlichen Eigenschaften zu beurteilen und auszuwählen. Darüber hinaus habe ich durch mein ehrenamtliches Engagement in verantwortungsvollen Positionen viel Lebenserfahrung im Umgang mit Menschen gesammelt. Ich bringe ferner die notwendige wirtschaftliche und persönliche Unabhängigkeit mit.

b) Der ideale Kandidat muss in erster Linie über die Fähigkeit verfügen, ohne fremde Hilfe die Arbeit des Vorstandes zu kontrollieren und dessen Entscheidungen nachzuvollziehen. Neben wirtschaftlichen und juristischen Kenntnissen wäre es wünschenswert, wenn der Kandidat ein Mindestmaß an sportlichem Sachverstand mitbringt. Der Kandidat sollte über viel Lebenserfahrung verfügen und soziale Verantwortung wahrnehmen können. Diese Eigenschaften sind sicher eine gute Basis, um den unterschiedlichen Gremien als Berater gerecht zu werden.

Dr. Stephan Kleier

 

  Geburtsdatum: 04.08.1964

  Beruf: Dr.-Ing.

  Mitglied seit: 2002

a) Die Arbeit im Wahlausschuss ist eine wichtige Aufgabe, die ich in den letzten 6 Jahren, davon 3 Jahre als Vorsitzender, gerne übernommen habe. Meiner Ansicht nach haben wir im Wahlausschuss die uns in der Satzung zugewiesenen Aufgaben ordnungsgemäß und gut erledigt. Im Vorfeld der letzten Mitgliederversammlung wurde viel über den Wahlausschuss diskutiert. Die durch die Satzungskommission und den jetzigen Wahlausschuss vorgeschlagene und auf der letzten Mitgliederversammlung eingeführte rollierende Wahl der Mitglieder führt zu einer weiteren Stabilisierung und Kontinuität. Eine erneute Reform, bevor erste Erfahrungen mit den letzten Änderungen gesammelt wurden, halte ich nicht für sinnvoll.

b) Wie auch bei unseren Mannschaften sind die Arbeit des Aufsichtsrats und ihre Ergebnisse eine Teamleistung. Kandidaten für den Aufsichtsrat sollten sich durch eine hervorragende fachliche Kompetenz, Liebe zu unserm Verein und Team- und Kompromissfähigkeit auszeichnen. Besonders für Aufsichtsräte eines großen Vereins sind der Respekt vor den Mitgliedern und deren demokratischen Entscheidungen eine Grundvoraussetzung. Weitere Anforderungen finden sich in der veröffentlichten Geschäftsordnung des Wahlausschusses.

Prof. Dr. Eva-Maria Lewkowicz

 

  Geburtsdatum: 22.07.1964

  Beruf: Professorin und Beraterin

  Mitglied seit: 1994

a) Aus langjähriger, enger Verbundenheit mit dem FC Schalke 04 und meinen Erfahrungen im Wahlausschuss kenne ich die Bedeutung des Gremiums für die Sicherung der Vereinsideale. Als Mitglied im Wahlausschuss möchte ich den FC Schalke 04 gerne mit meiner Führungs-, Recruiting- und Beratererfahrung unterstützen, sein volles Potential auszuschöpfen. Wirtschaftliche Kompetenz und Erfahrung in Aufsichtsratsfunktionen sowie in der Personal- und Organisations­entwicklung ermöglichen es mir, Kandidaten anhand einer Reihe von Kriterien nachvollziehbar einzuschätzen. Mein Ziel ist es, dass der Verein in seiner Entwicklung von einem leistungsfähigen Aufsichtsrat tatkräftig unterstützt wird.

b) Verständnis der Entwicklung des (internationalen) Wettbewerbsumfeldes des FC Schalke 04 und den damit verbundenen Herausforderungen für den Verein; umfassende Managementerfahrung mit den daran geknüpften Einsichten in die rechtlichen und (sport-)ökonomischen Rahmenbedingungen der Führung eines Großvereins; Identifikation mit dem Verein: Ich wünsche mir Aufsichtsratsmitglieder, die sich mit Herz und Sachverstand, Lebenserfahrung und Kompetenz aufrichtig und engagiert für den Verein einsetzen.

Frank Linzenich

 

  Geburtsdatum: 04.03.1959

  Beruf: Rechtsanwalt

  Mitglied seit: 1989

a)

  • Unserem Verein seit Jahrzehnten verbunden, Besuch aller Heim- und fast aller Auswärtsspiele seit vielen Jahren, selbst aktiver Fußballer und Jugend-Trainer.
  • Selbstständige Tätigkeit als Fachanwalt für Arbeitsrecht seit 1989.
  • Gute Eignung infolge persönlicher und beruflicher Erfahrung, Kandidaten auf Kompetenz, Integrität und Teamfähigkeit zu überprüfen.
  • Keiner Fachorganisation zugehörig, in jeder Hinsicht unabhängig. Angesichts zuletzt unerträglich feindselig ausgetragener Auseinandersetzungen: Eintritt dafür, dass sich unser wunderbares Leitbild überall im Verein durchsetzt.

b)

  • Handeln nicht aus persönlichen Motiven, sondern nur im Interesse des Vereins.
  • Fähigkeit aufgrund nachweisbarer Erfahrungen und Kompetenzen, die Arbeit des Vorstandes nachzuvollziehen, zu überwachen und zu hinterfragen.
  • Hohe Teamfähigkeit, damit alle vorhandenen Kompetenzen ausgeschöpft werden.
  • Der Wille, zu dienen und nicht verdienen zu wollen.
  • Die Zuneigung zu unserem Verein muss durch Taten, nicht durch Worte belegt sein.

Thomas Merz

 

  Geburtsdatum: 07.10.1964

  Beruf: Dipl. Kaufmann

  Mitglied seit: 2011

a) Wichtig für einen Sitz im Wahlausschuss sind hohes Verantwortungsbewusstsein, gutes Urteilsvermögen, Menschenkenntnis und Erfahrung. Ich habe nach dem Abi eine Banklehre gemacht und dann BWL und Politik studiert. Seit über 20 Jahren bin ich in leitenden Funktionen im Finanzbereich verschiedener internationaler Unternehmen tätig. Das Treffen von Entscheidungen und der Umgang mit Vorständen und Aufsichtsräten sind für mich Alltag. Ich mag Zahlen und Bilanzen, meine Arbeitsweise ist strukturiert, analytisch und faktenorientiert. Ich mag keine halben Sachen, sondern setze mich immer mit voller Kraft ein. Ich frage nach, bis ich verstanden habe, worum es geht und ich übernehme Verantwortung für das, was ich entscheide. Mir ist wichtig, dass auf mich und mein Wort Verlass ist, ich mag kein Rumeiern und Rumlabern.

b) Ein idealer Kandidat für den Aufsichtsrat hat große sportliche oder wirtschaftliche Erfahrung, nur so können Vorstandsmitglieder ausgewählt und kontrolliert werden. Er muss in der Lage sein, komplexe Dinge zu durchschauen und notwendige Entscheidungen zu treffen. Er ist seriös, verantwortungsvoll, zuverlässig, engagiert und unabhängig, hat Zeit für die Aufgabe und Spaß an der Arbeit.

Klaus Nadolny

 

  Geburtsdatum: 06.12.1951

  Beruf: Geschäftsführer

  Mitglied seit: 2002

a) Die Anforderungen, die an Aufsichtsratsmitglieder gestellt werden, konnte ich während langjähriger Mitgliedschaften in Beiräten und Aufsichtsräten großer Firmen aus erster Hand erleben. Es fällt mir daher leicht, einzuschätzen, ob Kandidaten die entsprechende Erfahrung mitbringen, um diesen gerecht zu werden. Meine angeborene Liebe und Treue zu unserem Verein und meine Freude, dem Verein mit einem Amt im Wahlausschuss zu helfen, sind meine persönlichen Motivationsgründe mich beim FC Schalke 04 einzubringen. Ich freue mich darauf, meinen Beitrag zu leisten, um die idealen Voraussetzungen für den Erfolg unseres Vereins zu schaffen.

b)Der ideale Aufsichtsratskandidat ist bereit, sich den nicht immer leichten Anforderungen dieser Funktion zu stellen. Dabei müssen alle seine Aktivitäten dem Verein dienen und er seine Person, wo nötig, hinten anstellen. Aufsichtsrats¬kandidaten müssen über Charaktereigenschaften verfügen, die ein harmonisches und loyales Miteinander in diesem Gremium garantieren. Dabei müssen sich Aufsichtsratskandidaten der Verantwortung und dem Vertrauen, das die Mitglieder in sie setzen, bewusst sein und Entscheidungen entsprechend kritisch hinterfragen und abwägen.

Thomas Purwin

 

  Geburtsdatum: 20.09.1981

  Beruf: Verwaltungsfachwirt

  Mitglied seit: 1998

a) Weil ich Schalker aus Leidenschaft bin! Ich bin seit 1998 Mitglied des FC Schalke 04 und Dauerkartenbesitzer (Nordkurve) und es kribbelt bei jedem Stadionbesuch in mir. Ehrenamtliches Engagement zählt zu meinem Leben und das möchte ich zukünftig für meine blau-weiße Liebe tun. Meckern kann jeder - ich aber möchte etwas verändern, aktiv mitentscheiden, mich einbringen und die Stimme aller Fans in diesem Gremium sein. Durch meine Unabhängigkeit (keine Gruppierung im Rücken) kann ich nach bestem Wissen und Gewissen die richtige Entscheidung im Sinne des Vereins und aller Schalker treffen.

a) Es gibt nicht den „Einen“ richtigen Kandidaten für den Aufsichtsrat. Die richtige Mischung in diesem Gremium macht es aus. Wir brauchen Menschen mit wirtschaftlichen Kompetenzen, sportlichem Fachwissen, Führungskompetenzen und Teamplayer. Menschen, die Schalke im Herzen tragen, sich mit dem Verein, der Leidenschaft, der Geschichte und dem Leitbild identifizieren und all dies uneingeschränkt umsetzen. Ein starker Aufsichtsrat mit geballter Kompetenz ist die Grundlage für Ruhe im Verein – wahrlich die beste Voraussetzung für sportlichen Erfolg.

Michael Reeder

 

  Geburtsdatum: 07.12.1968

  Beruf: Geschäftsführender Gesellschafter und Vorstand

  Mitglied seit: 2004

a) Mit dem FC Schalke 04 und Gelsenkirchen verbindet mich seit Kindheitstagen ein enges Verhältnis. Hier bin ich groß geworden und identifiziere mich voll mit der Region, den Menschen und dem Verein. Durch mein berufliches Engagement sowie als Vorsitzender eines Hotelbeirats und als Mitglied des Vorstands eines Wirtschaftsrates habe ich wichtige Einblicke in die Anforderungen an Führungskräfte und Kontrollgremien. Mit diesen Erfahrungen kann ich eine Mitgliedschaft im Wahlausschuss sachlich und gewissenhaft ausfüllen.

b) Die Aufgaben eines Aufsichtsratsmitglieds sind klar umschrieben und definiert. Der Aufsichtsrat hat die Aufgabe, die Interessen des Vereins uneingeschränkt zu verfolgen. Seine Mitglieder sollten wirtschaftlich erfahren sein und sich mit den lokalen Gegebenheiten des FC Schalke 04 auskennen. Der Aufsichtsrat hat den Vorstand nach bestem Wissen und Gewissen zu begleiten und zu beraten. Er hat sein Handeln und sein Engagement dem Verein vollumfänglich ohne persönliche Interessen zur Verfügung zu stellen

Günther Reipen

 

  Geburtsdatum: 23.04.1966

  Beruf: Beamter

  Mitglied seit: 1992

a)

  • Psychologische Grundausbildung
  • Menschenkenntnis
  • 6 Jahre Erfahrung in der Arbeit des WA
  • Absolute Verschwiegenheit
  • Unabhängigkeit von Interessengruppen („nur“ Vereinsmitglied)
  • Unbestechlichkeit (Weder von Zuckerbrot noch von Peitsche beeinflussbar)
  • Teamplayer
  • Konflikt- UND Kritikfähigkeit
  • Sehr gute Kenntnisse der Strukturen und handelnden Personen im Verein
  • Schalke-Verrückter und Leitbildautor
  • Entscheidungen nie nach Sympathie sondern ausschließlich zum Wohl des FC Schalke 04

b)

  • Hohe bis höchste Fachkompetenz in den Bereichen Wirtschaft/Finanzen, Marketing, Fußball
  • Hohe bis höchste soziale Kompetenz
  • Erfahrung in der Tätigkeit als AR auch in anderen Bereichen
  • Absolute Verschwiegenheit
  • Teamplayer
  • Konflikt- UND Kritikfähigkeit
  • Geduld
  • Ziel: Erfolg für Schalke und nicht Befriedigung persönlicher Eitelkeit
  • Sicheres Auftreten sowohl im Anzug als auch im Trikot
  • Hohe bis höchste Identifikation mit dem Verein und seinem Leitbild

Mathias Schipper

 

  Geburtsdatum: 23.09.1957

  Beruf: Physiotherapeut

  Mitglied seit: 2005

a) Meine langjährige Zeit als Lizenzfußballspieler beim FC Schalke 04 ist Ausdruck meiner Leidenschaft und Bindung an unseren Verein. Als Repräsentant und Mitglied erlebe ich die Fans und die Stimmung hautnah und kann einschätzen, worauf es bei unserem Aufsichtsrat ankommt. Während meiner sportlichen und unternehmerischen Laufbahn lernte ich die unterschiedlichsten Menschen kennen. Die so gewonnene Menschenkenntnis ermöglicht es mir, Kandidaten mit den richtigen Voraussetzungen für den Aufsichtsrat zu erkennen. Ich möchte im Wahlausschuss Verantwortung übernehmen und unseren Verein mit einem kritischen Auge bei der Auswahl seines Aufsichtsrates unterstützen.

b) Aufsichtsratskandidaten müssen mit nationalem und internationalem Fußball vertraut sein und Kontakte in diese Bereiche haben. Der FC Schalke darf aber nicht nur als Profi-Fußballverein betrachtet werden, sondern muss auch im Breitensport gefördert werden. Der ideale Kandidat sollte ein unabhängiger Unternehmer sein, der über gute Menschenkenntnisse verfügt und die Entscheidungen im Aufsichtsrat unter Einbeziehung mitverantwortlicher Gremien trifft. Eine gute Vernetzung in Wirtschaft, Politik und Verwaltung sollte vorhanden sein.

Stefan Schorlemmer

 

  Geburtsdatum: 16.05.1966

  Beruf: Dipl. Designer, Geschäftsführender Gesellschafter

  Mitglied seit: 1996

a) In den vergangenen Jahren durfte ich mich in einigen Bereichen aktiv in das Vereinsleben einmischen, häufig mit Erfolg. Für die Erfahrungen der zurückliegenden drei Jahre als Mitglied des Wahlausschusses bin ich sehr dankbar - manches hätte man sich dabei auch einfacher machen können. Ich möchte weiterhin an gemeinsamen Entscheidungsprozessen mitwirken, zu denen ich dann auch stehen werde. Das Ausarbeiten von guten Kompromissen, die hierzu regelmäßig nötig sind, ist eine meiner Stärken. Sollten die Mitglieder mir dies für eine weitere Amtsperiode zutrauen, macht mich das stolz.

b) Ich wünsche mir weiterhin Kandidaten - und endlich auch einmal Kandidatinnen - die mit ihren Qualitäten gut für Schalke sind: wirtschaftlich unabhängig und in der Lage, dieses Amt mit Verlässlichkeit, Verantwortung und Rückgrat auszuüben.  Zunächst allerdings muss es uns allen – Fans, Mitgliedern und Gremien – wieder gelingen, ein Klima zu schaffen, in dem Schalker überhaupt noch bereit sind sich für ein Ehrenamt in unserem tollen Verein zu bewerben. Wir müssen miteinander vernünftig umgehen. Dazu möchte ich meinen Beitrag leisten.

Markus Seidl

 

  Geburtsdatum: 27.09.1971

  Beruf: Geschäftsführer

  Mitglied seit: 1992

a) Schalke muss man nicht nur lieben, sondern leben! Schalker bin ich schon mein ganzes Leben und weiß, wie wichtig der FC Schalke 04 für uns alle – für die Fans, die Stadt Gelsenkirchen und unsere ganze Region – ist. Für den Erfolg unseres Vereins braucht es eine starke Basis und einen kompetenten Aufsichtsrat. Ich will in jeder Hinsicht das Beste für unseren Verein und dazu meine vielfältigen Kenntnisse und Erfahrungen als Fan, Mitglied, Unternehmer und Mensch einbringen. Im Wahlausschuss kann ich als Bindeglied zwischen uns – den Mitgliedern und Fans – und der Vereinsführung die Auswahl der Kandidaten für den Aufsichtsrat unterstützen. Dafür bitte ich Euch um Euer Vertrauen und Eure Stimme!

b) Der ideale Kandidat muss „echter“ Schalker sein, bei dem das Fieber stets die Begeisterung weckt. Er soll den Verein in die bestmögliche Zukunft führen – natürlich in erster Linie sportlich, aber auch in wirtschaftlicher Hinsicht. Dabei muss er ebenso authentisch wie verlässlich, kooperativ und konfliktfähig sein. Er muss ein Verständnis für das spezielle Umfeld unseres Lieblingsvereins haben. Die Balance zwischen Teamfähigkeit und Entschlossenheit rundet das Profil des Idealkandidaten ab.

Dennis Steckel

 

  Geburtsdatum: 29.12.1978

  Beruf: Geschäftsführer

  Mitglied seit: 2002

a) Im Berufsleben muss ich präzise und durchdachte Entscheidungen zum Wohle der Firma unabhängig von persönlichen Befindlichkeiten treffen. Genau dies sehe ich auch für die Arbeit im Wahlausschuss als erforderlich an. Ich würde mir meine eigene Meinung bilden und dann ausschließlich im Sinne unseres Vereines und seiner Mitglieder meine Stimmen vergeben. Unabhängig, mit Bedacht und Augenmaß.

b) Es gibt nicht die idealen Kompetenzen für Aufsichtsrat-Kandidaten. Es gibt eine Vielzahl von fachlich geeigneten Bewerbern mit unterschiedlichsten Fähigkeiten und Begabungen. Die Schwierigkeit besteht darin, letztlich die Bewerber zuzulassen, die neben ihrer nachweislichen Fachkompetenz auch verstehen, dass Schalke nicht wie ein x-beliebiges Großunternehmen funktioniert, sondern ein von den Mitgliedern getragener Verein ist. Die Herausforderung ist, zu ergründen, ob die Kandidaten sich wirklich mit unserem Verein identifizieren und gewillt sind, ihn durch harte und ehrliche Arbeit nach vorne zu bringen, oder ob diejenigen einfach nur das erzählen, was der Wahlausschuss und wir Mitglieder auf der Mitgliederversammlung gerne hören möchten. Schalke braucht fähige, ehrliche und mutige Aufsichtsratsmitglieder.

Ulrich Vogelpoth

 

  Geburtsdatum: 11.01.1963 in Essen

  Beruf: Senior Manager

  Mitglied seit: 2013

a) Entscheidender Auslöser für meine Bewerbung zur Wahl war und ist meine Begeisterung für Schalke 04. Durch meine berufliche Erfahrung in finanziellen Themen traue ich mir zu, insbesondere solche Aufsichtsratsmitglieder zu finden, die die finanzielle Konsolidierung unseres Vereins fortführen, ohne die Zukunft des eingetragenen Vereins in Frage zu stellen. Mein weiteres Ziel ist es, die Arbeit des Wahlausschusses so nachvollziehbar wie möglich zu machen.

b) Alle Aufsichtsräte sollten das erforderliche Herzblut für Schalke 04 mitbringen. Sie sollten sich der Wurzeln und der Tradition des Vereins sowie den Interessen seiner Mitglieder und Fans verpflichtet fühlen und sich des zeitlichen Aufwands, den eine erfolgreiche Amtsführung erfordert, unbedingt bewusst sein und bereit sein, diesen zu erbringen. In fachlicher Hinsicht stelle ich mir eine ausgewogene Mischung von Fachleuten des kaufmännischen, juristischen und vor allem auch sportlichen Bereichs vor. Nicht zuletzt sollte ein Aufsichtsrat auch die soziale Kompetenz mitbringen, die die Steuerung eines Vereins wie Schalke 04 erfordert. Solche Kandidaten zu finden und zu motivieren ist für mich die wichtigste Aufgabe des Wahlausschusses.

Anja Wortmann

 

  Geburtsdatum: 24.09.1973

  Beruf: Dipl.-Finanzwirtin

  Mitglied seit: 2007

a) In meinem Arbeitsalltag habe ich es mit den unterschiedlichsten Persönlichkeiten und Charakteren zu tun, muss mit diesen verhandeln und tragfähige Lösungen erarbeiten, wodurch sich eine gewisse Menschenkenntnis entwickelt hat. Dabei ist auch ein hohes Maß an Vertraulichkeit gefordert, was für die Tätigkeit im Wahlausschuss ebenfalls wichtig ist. Ich gehe offen und unvoreingenommen auf Menschen zu, hinterfrage Dinge aber auch kritisch.

b) Er sollte mit beiden Beinen im Leben stehen und über fundierte Wirtschaftskenntnisse verfügen, um anstehende Entscheidungen sachgerecht abwägen und stets im Sinne des Vereinswohls treffen zu können. Die Entwicklungen im Bereich des Profi-Fußballs sollte er im Auge behalten, sich dabei aber immer bewusst sein, was den FC Schalke 04 so einzigartig macht und daran mitwirken, dieses Alleinstellungsmerkmal weiterhin zu erhalten und zu schärfen und somit zum langfristigen sportlichen und wirtschaftlichen Erfolg beitragen. Er soll verantwortungsbewusst und entscheidungsfreudig sein, gleichzeitig aber auch über die nötige Teamfähigkeit und Kompromissbereitschaft verfügen, die die erfolgreiche Zusammenarbeit eines solchen Gremiums erfordert. Bei entsprechend gleicher Qualifikation darf „der ideale Kandidat“ natürlich auch gerne eine Kandidatin sein.

Michael Zylka

 

  Geburtsdatum: 18.06.1950

  Beruf: Privatier

  Mitglied seit: 1973

a) Meine Lebens- und Berufserfahrung, außerdem kenne ich unseren Verein aufgrund meiner langjährigen Mitgliedschaft und den Besuch von über 1000 Live-Spielen in- und auswendig.

b) Er sollte auf seinem Berufsgebiet fachlich kompetent sein, große Fähigkeiten als "Teamplayer" haben und ein guter Netzwerker sein. Fakt ist, dass man Auf Schalke kein Amt übernimmt, sondern eine feste Beziehung mit unserem großartigen Verein eingeht.

Tags: Mitglieder