Gazprom

03.07.2017

Trainingsstart mit einem herzlichen Glückauf

Bei strahlendem Sonnenschein hat der FC Schalke 04 seine erste öffentliche Einheit der laufenden Vorbereitung absolviert. Nachdem an den beiden Tagen zuvor leistungsdiagnostische Tests angestanden hatten, bat der neue Chef-Trainer Domenico Tedesco seine Mannschaft am Montag (3.7.) vor rund 1000 Zuschauern zum ersten Mal auf den Platz.

Als erstes betraten Daniel Caligiuri und Johannes Geis um 10.26 Uhr den Rasen, wenig später folgte Tedesco, der die Fans gut gelaunt mit einem herzlichen Glückauf begrüßte. Der Coach und sein Trainerteam wurden dabei ebenso wie die 18 Spieler, die am Auftakt teilnahmen, mit viel Applaus empfangen.

Erstmals als Profis dabei waren Luke Hemmerich, Weston McKennie und Haji Wright. Das Trio schaffte den Sprung aus der eigenen U19 in den Lizenzspielerkader. Ein neues Gesicht war außerdem Pablo Insua. Der Spanier ist von Deportivo La Coruna nach Gelsenkirchen gewechselt. Zuletzt war der Innenverteidiger für CD Leganes am Ball.

Ein Mix aus Laufen und verschiedenen Passübungen bildete das Aufwärmprogramm, es folgte ein wenig Gymnastik. Dann rückte der Ball vollends in den Mittelpunkt. In verschiedenen Übungsformen wurde zunächst ohne, dann mit Toren gespielt. Dabei spornte Tedesco seine Mannschaft immer wieder an und zeigte sich von der ersten Minute an sehr kommunikativ. Seinen Spielern gefiel das. Der erste Treffer der Vorbereitung gelang Yevhen Konoplyanka, der nach einem Zuspiel von Donis Avdijaj einnetzte.

Das Training endete nach etwas mehr als 75 Minuten um 11.44 Uhr. Beim Gang in die Kabine freuten sich die Knappen dann erneut über Applaus. Dabei strahlte Breel Embolo ganz besonders. Der Schweizer konnte nach seiner langen Verletzungspause bereits wieder einen Teil des Trainings mit seinen Mitspielern absolvieren und zeigte sich dementsprechend bestens gelaunt.

Die drei frisch gebackenen U21-Europameister Thilo Kehrer, Max Meyer und Felix Platte sowie Confed-Cup-Sieger Leon Goretzka waren hingegen nicht dabei. Das Quartett genießt nach den Turnieren nun erst einmal seinen verdienten Urlaub. Des Weiteren fehlten Matija Nastasic, Nabil Bentaleb und Guido Burgstaller (noch Urlaub nach den Länderspielen im Anschluss an die Saison), Alessandro Schöpf (Aufbautraining nach Kreuzbandverletzung), Benedikt Höwedes (Leistenoperation) und Sidney Sam (leichte muskuläre Probleme).

Tags: Inside