Gazprom

19.07.2017

3:2 - Knappen bezwingen den türkischen Meister Besiktas Istanbul

Der FC Schalke 04 hat sein erstes Testspiel im Rahmen der China-Tour für sich entschieden. Gegen Besiktas Istanbul setzten sich die Knappen am Mittwoch (19.7.) mit 3:2 durch. Die Treffer gegen den amtierenden türkischen Meister erzielten Amine Harit, Luke Hemmerich und Yevhen Konoplyanka.

Bei den Königsblauen kam Bastian Oczipka noch nicht zum Einsatz. Der neue Linksverteidiger, der zuletzt noch mit Eintracht Frankfurt im Trainingslager in den USA war und binnen weniger Tage in drei Zeitzonen trainiert hat, wurde geschont. Pablo Insua und Amine Harit, die anderen beiden externen Sommer-Neuzugänge der Knappen, standen hingegen in der Startelf.

Anzeige

Bei Temperaturen um die 30 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit taten sich beide Teams zunächst schwer und tauchten nur selten in den Strafräumen auf. Bei den wenigen Abschlüssen mussten Ralf Fährmann und sein Pendant Tolga Zengin lange nicht eingreifen. Nach rund einer halben Stunde nahm die Partie dann aber Fahrt auf. Nachdem Harit das Tor in der 34. Minute mit einem Versuch aus 25 Metern noch verfehlt hatte, schoss der Franzose die Knappen wenig später in Führung. Der Neuzugang vom FC Nantes wurde von Weston McKennie steil geschickt und schob die Kugel anschließend gekonnt an Besiktas‘ Schlussmann vorbei in die Maschen (42.).

Keine 120 Sekunden zuvor hatte der türkische Meister seine bis dato beste Möglichkeit. Bei einem Schuss von Cenk Tosun aus halblinker Position aufs kurze Eck war Fährmann aber zur Stelle. Kurz vor dem Pausenpfiff musste der Keeper der Königsblauen bei einem Versuch von Tolgay Arslan hingegen nicht eingreifen. Der Ball flog rechts am Ziel vorbei.

Schalke: Fährmann - Insua (46. Naldo), Stambouli (66. Sam), Nastasic (46. Uchida) - Coke (46. Reese), Geis (46. Bentaleb), McKennie (46. Hemmerich), Caligiuri (46. Tekpetey) - Wright (46. Avdijaj), Di Santo (46. Burgstaller), Harit (46. Konoplyanka)
Besiktas: Zengin (46. Ramirez) - Beck, Mitrovic, Tosic (74. Sadat), Adriano (62. Nukan) - Arslan (74. Aksoy), Hutchinson (62. Pektemek) - Babel (74. Özbiliz), Caner - Özyakup, Tosun
Tore: 1:0 Harit (42.), 2:0 Hemmerich (57.), 3:0 Konoplyanka (63.), 3:1, 3:2 Tosun (68., 75.)
Schiedsrichter: Pamai (China)
Zuschauer: 6500

Zu Beginn der zweiten Halbzeit brachte Domenico Tedesco gleich neun frische Kräfte. Einzig Benjamin Stambouli, der insgesamt 66 Minuten ran durfte, und Fährmann verblieben auf dem Feld. Anders als im ersten Durchgang mussten die Fans im Stadion dieses Mal nicht so lange auf die ersten Abschlüsse warten. Matej Mitrovic köpfte zwei Minuten nach Wiederanpfiff nur knapp am Tor vorbei, auf der Gegenseite prüfte der eingewechselte Bernard Tekpetey den ebenfalls neu ins Spiel gekommenen Fabricio Ramirez (49.). Mehr Erfolg als der Ghanaer hatte wenig später Luke Hemmerich. Nach einer Balleroberung auf der rechten Seite trieb der letztjährige U19-Spieler die Kugel mit Tempo nach vorne und zog dann trocken ab. Sein platzierter Schuss landete zum 2:0 in den Maschen (57.). Yevhen Konoplyanka ließ in der 63. Minute den dritten Treffer folgen. Nach einem starken Ballgewinn von Guido Burgstaller legte Donis Avdijaj vor dem Tor noch einmal quer auf den Ukrainer, der das Spielgerät nur noch über die Linie schieben musste.

Cenk Tosun verkürzte wenig später für Besiktas. Nachdem der Angreifer kurz vor dem Schalker 3:0 nur den Pfosten getroffen hatte, machte es der türkische Offensivmann in der 68. Minute besser, als er nach einer Freistoßhereingabe von rechts goldrichtig stand und aus kurzer Distanz traf. Eine Viertelstunde vor dem Abpfiff ließ Tosun sein zweites Tor folgen. Der Stürmer traf im Nachsetzen per Lupfer, da die Abwehr der Königsblauen die Kugel nicht energisch genug hatte klären können.

In der Schlussphase hatte Schalke dann noch einmal zwei gute Möglichkeiten. Zunächst setzte Tekpetey den Ball in der 87. Minute nach einem feinen Haken im Sechzehner über den Kasten, ehe Konoplyanka keine 60 Sekunden später am gegnerischen Torhüter scheiterte. Der Flügelspieler war im Getümmel nach einem Zuspiel von Sidney Sam an den Ball gekommen. Den beiden Chancen trauerte am Ende aber niemand mehr nach, da es bis zum Abpfiff beim 3:2 für die Knappen blieb.

Das zweite Testspiel im Reich der Mitte steigt am Freitag (21.7.) gegen Inter Mailand. Das Kräftemessen mit dem Club aus der italienischen Serie A wird um 19.30 Uhr Ortszeit (13.30 Uhr MESZ) in Changzhou angepfiffen.