Gazprom

09.11.2017

Erste Förderung für Amateurvereine

Bereits im März 2017 gab Schalke hilft! bekannt, mit der finanziellen Unterstützung des Hauptvereins insgesamt 57.000 Euro an die Amateurvereine des Fußballkreises Gelsenkirchen, Gladbeck, Kirchhellen zu verteilen. Nun wurden die ersten Fördergelder ausgeschüttet.

Der FC Schalke 04 lebt seine soziale und gesellschaftliche Verantwortung gegenüber dem Amateursport ganz bewusst und hat vor neun Monaten das Projekt zur Förderung des Amateurfußballs im Kreis ausgerufen. Auf den Schalker Aufruf meldeten sich 53 Vereine des Kreises zurück und überzeugten mit ihren Konzepten. Alle eingereichten Bewerbungen erhielten den Zuschlag und werden nach und nach ihre Spende erhalten.

Insgesamt haben nun die ersten 22 Vereine der Region für diverse Projekte, Anschaffungen und Maßnahmen ihre jeweiligen Einzelspenden von je 1000 Euro erhalten. Dabei reichen die Verwendungszwecke von der Anschaffung von neuem Trainingsmaterial über Investitionen in die Infrastruktur bis hin zu Maßnahmen im Bereich Bildung und Erziehung.

„Wir waren von vielen eingereichten Konzepten sehr beeindruckt. Die Amateurvereine haben sich Gedanken gemacht, wie sie das Geld sinnvoll und nachhaltig investieren können, um ihren Verein vernünftig zu verstärken“, so Peter Peters, Vorstand für Finanzen und Organisation des FC Schalke 04. „Wir nehmen unsere Verantwortung für den Amateurfußball ernst und wollen mit Aktionen wie dieser auch ein Signal senden und zeigen, wie wichtig er uns ist.“

Bewerben sollten sich möglichst alle 57 Vereine des Kreises mit einem eigenen Projekt. Der Kreativität der Vereine war dabei kaum Grenzen gesetzt. Das Thema der nachhaltigen Entwicklung hat viele Facetten, es kann die Qualifizierung von Personal ebenso bedeuten wie Investitionen in Infrastruktur oder Nachwuchsförderung. Die Idee macht mittlerweile Schule. Auch andere Vereine unterstützen auf diese Weise den Amateursport in ihrer Region.